info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Agentur für Kunst & Kommunikation |

Photo-Soirée mit Herbert List im Weissen Haus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Zum Jahresende lud die Kultursponsoring Expertin Simone Bruns zu einer exklusiven Photo-Soirée. 150 prominente Gäste verbrachten einen wunderbaren Abend in weihnachtlicher Atmosphäre.

Hamburg, 7. 12. 2012

Glamourös, exklusiv, und doch völlig unkonventionell: die Photo-Soiréen von Simone Bruns sind inzwischen ein Geheimtipp der Hamburger Gesellschaft. Auch dieses Mal waren ihre Gäste begeistert: am 11. Dezember erwartete sie ein Kunsterlebnis der ganz besonderen Art, und wie immer, ein Abend voller Überraschungen.



Augestellt wurden diesmal Bilder von Herbert List, einem der bedeutendesten deutschen Fotografen des 20. Jahrhunderts. Seine legendären schwarz-weiß Fotografien sind u.a. in den Sammlungen des New Yorker MOMA und in den Getty Museums in LA zu sehen. Für eine Kunstausstellung auf höchstem internationalen Niveau war die wunderschöne Harvesterhuder Villa von Schauland Gründer Thomas Wegner die perfekte Location. Das 330 qm2 große Erdgeschoss samt seiner neun Meter hohen Eingangshalle stand bisher nur ausgewählten Veranstaltungen zur Verfügung.



Überraschungsgast des Abends war die U.S. amerikanische Soulsängerin Love Newkirk. Mit Ihrer überwältigenden Stimme verzauberte sie die Gäste und animierte das hanseatische Publikum zu gemeinsamen Gospel-Gesängen. Kulinarisch verwöhnt wurden die Preview-Gäste mit einem exquisiten japanischen Abendessen, das Köche des Restaurants Asia Quick in einem livecooking zubereiteten. Dank der Sekt - und Weinmanufaktur Graf und Grey Goose mangelte es auch nicht an erfrischenden Long-Drinks und Sekt.



Zu den Gästen zählten viele prominente Künstler, Kunstinteressierte und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Unter den Besuchern waren: F.C. Gundlach (Künstler & Sammler), Prinzessin Katharina von Wittgenstein (Leitung Sothebys), Bert Kaufmann (Geschäftsführer Deichtorhallen), Jens Christian Jensen (ehem. Direktor der Kunsthalle Kiel), Andy Grote (Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte), Dr. Thomas Mirow (ehem. Senator und ehem. Chef der Europabank), Marlies Möller (Unternehmerin), Marion Fedder (Conde Nast), Sibilla Pavenstedt (Designerin), Frank Otto (Medienunternehmer), Bernd-Georg Spies (Vize-Präsident St. Pauli) und viele mehr.



Unterstützt wurde die Veranstaltung im Weißen Haus von der Sutor Bank, die die Realisierung der Photo-Soirées ermöglicht hat. Das Audi Zentrum Hamburg bot den VIP-Gästen einen luxuriösen Audi Shuttle und präsentierte ein sportliches Audi TT Coupé. Partner der Photo-Soirée waren außerdem das Unternehmen E-Prospect, das Teaser Magazine sowie Martini, S.Pellegrino und die Sekt-und Weinmanifaktur Graf.





Über Herbert List



Die Freundschaft mit dem Bauhaus-Absolventen Andreas Feininger führte 1929 den hanseatischen Kaufmann Herbert List zur Fotografie. Geprägt wurde seine Bildsprache erst von der Neuen Sachlichkeit, dann vom Surrealismus eines Man Ray und Giorgio de Chirico. 1936 verließ List Deutschland, um sich ganz der Arbeit mit der Kamera zu widmen. Nach kurzem Intermezzo mit Modefotografie für Harper´s Bazaar in London, zog List nach Athen, um an einem Großprojekt über Griechenland Licht über Hellas zu arbeiten. 1937 fand seine erste Solo-Ausstellung in Paris statt. Nach dem Krieg konzentrierte er sich auf das menschliche Individuum und verpflichtete sich zunehmend der Reportage- und Portraitfotografie. In diesen Jahren gelingt ihm großer kommerzieller Erfolg, der ihm zuvor unwichtig gewesen war. Nach Einladung von Robert Capa arbeitete er ab 1951 in der legendären Fotoagentur Magnum. Im Jahr 1975 verstirbt List in München.

Über Simone Bruns



Simone Bruns, gelernte Fotografin, ist seit 1990 in den Bereichen Kunst und Fotografie zu Hause. Seit 2004 konzipiert und begleitet Simone Bruns Kooperationen und organisiert exklusive Sponsoren-Events. Sie hat ein sicheres Gespür dafür, künstlerische und kommerzielle Bedürfnisse sensibel miteinander zu vereinen. Simone Bruns ist als beauftragte Agentur unter anderem für die Hamburger Deichtorhallen, die Phototriennale und den Kunstverein Hamburg tätig und veranstaltet eigene Kunst-Events. Gemeinsam mit zwei Partnerinnen gründete sie 2010 die Initiative NEXT ART GENERATION, deren Ziel es ist, mehr junge Menschen in Hamburg für Gegenwartskunst zu begeistern. Mit der Kunst-Eventreihe "Photo-Soirée", die 4x im Jahr stattfinden soll, möchte Simone Bruns Fotokunst in neuem außergewöhnlichen Rahmen zeigen und zelebrieren.



Über das Weiße Haus



1906 wurde das Weiße Haus von Johannes Grotjan fertiggestellt. Nach einer bewegten Geschichte einschließlich zweier Weltkriege wurde die tausend Quadratmeter große Villa im Zuge einer kompletten Restaurierung 1989 unter Denkmalschutz gestellt.Seitdem steht das Erdgeschoß mit dreihundertdreißig Quadratmetern und einer neun Meter hohen Eingangshalle für Veranstaltungen und Ausstellungen zur Verfügung. Die Räume sind mit einer aufwendigen aber bewusst unauffälligen Licht-, Audio- und Videotechnik ausgestattet. Die Akustik der Halle wird von allen Interpreten der klassischen Musik als einzigartig gelobt. Auch die Medienkunst ist seit der Restaurierung fester Bestandteil des Weißen Hauses. 1989 eröffnete der Vater der Videokunst Nam June Paik eine mediale Ausstellungsserie mit Arbeiten, die bis heute als Klassiker der Videokunst gelten.


















Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Simone Bruns (Tel.: 01728753447), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 730 Wörter, 5621 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema