info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Electronic Assembly GmbH |

Evaluation Kit erleichtert Einstieg in die Display-Entwicklung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Für die Implementierung in einer interaktiven Steuerung, etwa im Maschinenbau oder der Industrieelektronik aber auch in allen denkbaren Anwendungen, ist das intelligente Display EA eDIPTFT57-A von Electronic Assembly wegen seiner vielen Eigenschaften...

Gräfelfing, 26.02.2013 - Für die Implementierung in einer interaktiven Steuerung, etwa im Maschinenbau oder der Industrieelektronik aber auch in allen denkbaren Anwendungen, ist das intelligente Display EA eDIPTFT57-A von Electronic Assembly wegen seiner vielen Eigenschaften die geeignete Lösung. Der kontraststarke Farbbildschirm mit einer Diagonalen von 5,7 Zoll und LED-Hintergrundbeleuchtung bietet eine Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten. Sein wichtigstes Merkmal ist die eingebaute Intelligenz, welche den Entwicklern die Integration der Displaymodule in ihre Anwendung erheblich erleichtert. Unterstützt wird dies durch das auf dieses Display zugeschnittene Evaluation Kit.

Electronic Assembly bietet dieses Kit für die schnelle Inbetriebnahme und eine einfache Einarbeitung in die Welt der intelligenten Displays an. Es verfügt über alles zum Betrieb notwendige und besteht aus einem Evaluierungs- bzw. Programmer-Board samt Farbdisplay EA eDIPTFT57-ATP nebst USB-Kabel, Touch Panel, Steckernetzteil (mit Adaptern für verschiedene Länder), Mini-DVD mit Software, Dokumentation und Beispielmakros.

Das Evaluierungsboard enthält einen USB-Anschluss für die Datenkommunikation mit dem PC. Optionell, aber bereits im Lieferumfang enthalten, sind Interfaceboards mit Schnittstellen nach RS-232, I²C und SPI für die Kommunikation mit dem Host-Rechner der Zielapplikation. Eine Reihe von Leuchtdioden gibt Auskunft über den Datenverkehr sowie den Status der acht digitalen Ausgänge des Displays. Um Sensoren, Schalter oder Relaiskontakte in der Zielanwendung nachzubilden, sind auf dem Evaluierungsboard zwei Potentiometer und acht Taster angebracht. Die Installations-DVD enthält eine Fülle von Material. Neben der Dokumentation der verschiedenen Displays befinden sich auf der DVD die Entwicklungssoftware sowie eine Vielzahl von Makrobeispielen und Layout-Vorlagen. Eine aufwändige Grafikprogrammierung entfällt. Der Quelltext-Editor zur Erstellung eigener Makros bindet über Icons weitere Programme ein: Compiler, Terminalprogramm, Bitmap Editor und einen Editor für die Erstellung virtueller Messinstrumente.

Über den Touchscreen, mit Summer als Feedback für den Touch, kann der Anwender außerdem die Bedienelemente auf dem Display zusammenfassen und damit eine hochwertige Bedienoberfläche schaffen.

Besuchen Sie uns auf der embedded world 2013 in Nürnberg. Halle 1, Stand 1-375.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 303 Wörter, 2446 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Electronic Assembly GmbH lesen:

Electronic Assembly GmbH | 17.01.2014

e-Paper Anzeigen nach Kundenwunsch - bis zu 120 Segmente darstellbar

Gräfelfing, 17.01.2014 - Für Applikationen als Industrieanzeige, in der Medizintechnik, Luftfahrt und Automobilelektronik sowie das "Internet der Dinge" bietet Electronic Assembly e-Paper Anzeigen nach Kundenwunsch. Die maximale Größe kann 300 x ...
Electronic Assembly GmbH | 04.12.2013

Display 240 x 64 für 19"-Applikationen

Gräfelfing, 04.12.2013 - Mit dem EA DOGM240-6 bietet Electronic Assembly, Gilching, ab sofort ein neues Grafikdisplay an. Es ist als Komplettpaket in kontrastreicher Supertwisttechnologie (STN und FSTN) erhältlich und liegt ab sofort samt Beleuchtu...
Electronic Assembly GmbH | 26.09.2013

Flache Grafik-Displays auch für den Medizineinsatz

Gräfelfing, 26.09.2013 - An Displays für den Einsatz in der Medizinelektronik werden erhöhte Anforderungen gestellt, denen sich die Zulieferer stellen müssen. An erster Stelle steht die Zuverlässigkeit, gefolgt von der Dauer der Innovationszykle...