info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
allebacker Schulte GmbH |

Wohlfühlen und bis zu 30% Heizkosten sparen mit enerwin Niedertemperatur Heizkörper

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Sparen schon bei der Installation, Günstig und effektiver Heizen, mit enerwin dem Niedertemperatur-Heizkörper aus dem Hause allebacker

Bereits über 10 Geschmacksmuster und Europatente hat Manfred Schulte, Geschäftsführer und Inhaber der Allebacker Schulte GmbH -Briefkastensysteme- aus Großröhrsdorf entwickelt. Jetzt bringt das mittelständische Unternehmen aus Sachsen mit seinen 40 Mitarbeitern gemeinsam mit Wissenschaftlern der TU Freiberg eine weitere bahnbrechende Neuerung auf dem Sektor "günstig und effektiver Heizen" auf den Markt.

Mit seinem in Modulbauweise entwickelten Niedertemperaturheizkörper kommt gerade in Zeiten explodierender Heizkosten für kostenbewußte Hausbesitzer die längst fällige Alternative. Es ist ein Naturgesetz, dass bei geringeren Vorlauftemperaturen die Heizleistung normaler Heizkörper geringer wird. Erschwerend kommt hinzu, dass die erhitzte Luft nicht mehr allen im Raum zirkuliert. Durch Manfred Schultes Entwicklung enerwin - Niedrigtemperaturheizkörper, können Heizungsbauer nun diese neuartigen Niedrigtemperaturheizkörper installieren, mit ganz bemerkenswerten Kostenvorteilen für die Nutzer.

Extrem effiziente Lüfter sorgen nahezu unhörbar für die künstlich erzeugte gleichmäßige Zirkulation der Warmluft. So werden schon bei nur 35 Grad Vorlauftemperatur von dem neuen enerwin -Niedrigtemperaturheizkörper bis zu 620 Watt erreicht - bei einem 3er Modul bis zu 1760 Grad.

Die integrierten Flüsterlüfter benötigen sogar bei Volllast nur 6,72 W je Modul und erzeugen durch die angemessene Warmluftverteilung überall angenehme Raumwärme. Selbst in Kombination mit einer Fußbodenheizung wird kein zweiter Heizkreislauf benötigt, da die Großröhrsdorfer Niedrigtemperaturheizkörper mit gleicher Vorlauftemperatur betrieben werden. Also auch bei der Installation wird "Bares Geld" gespart.

Außerdem können Energiekosten von bis zu 3% eingespart werden bei 1 Grad gesenkter Vorlauftemperatur. Selbst der nachträgliche Installationsaufwand in eine bestehende Anlage ist ohne große bauliche Maßnahmen möglich. Zudem sind die in allen Farben und aus Edelstahl möglichen Niedrigtemperaturheizkörper aus Großröhrsdorf durch ihre Kompaktbauweise bei gleicher Bautiefe bisheriger Anlagen um 2/3 platzsparender.



Weitere Informationen unter: www.enerwin.info


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Stefanie Menzel (Tel.: 035952/280735), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 293 Wörter, 2574 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema