info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
queo GmbH |

Prognosetools zur CO2 Reduktion, Individuelle Lösungen für das Projektmanagement, mobile Lösungen zur Vertriebsunterstützung - queoflow auf der CeBIT

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


-Individualsoftware liegt im Trend


Die Marke queoflow der queo GmbH wird auf der diesjährigen CeBIT vom 5. bis 9. März 2013 einen Überblick über die wesentlichen Branchenschwerpunkte und Trends bei der Erstellung von Individualsoftware liefern. Am Stand B34, Halle 5, Bundesland Sachsen,...

Dresden/Hannover, 28.02.2013 - Die Marke queoflow der queo GmbH wird auf der diesjährigen CeBIT vom 5. bis 9. März 2013 einen Überblick über die wesentlichen Branchenschwerpunkte und Trends bei der Erstellung von Individualsoftware liefern. Am Stand B34, Halle 5, Bundesland Sachsen, gibt es einen umfassenden Überblick über das aktuelle Portfolio. queoflow präsentiert neben seinem Kernsegment IT-Consulting die wesentlichen Schwerpunkte Decision Support & Executive Information Systems, Project Management & Planning Tools, Business Process Management, Logistic Assistance Systems sowie Marketing & Sales Support Tools. Die fünf Schwerpunkte werden mit Showcases aus verschiedenen Branchen belegt. Dabei wird eines deutlich: Individualsoftware liegt voll im Trend und wird verstärkt nachgefragt. Das Ziel dabei: Intuitiv bedienbare und sichere Lösungen, die sich stark an den Bedürfnissen der Endnutzer orientieren, schnell im Unternehmen eingesetzt werden können und sich nahtlos in die bereits vorhandene IT-Infrastruktur integrieren.

In der Regel stehen IT-Entscheider in den Unternehmen seit eh und je vor der Frage: Suchen sie nach einer geeigneten Standardsoftware und passen diese an die eigenen Geschäftsprozesse an? Stimmen sie die etablierten Geschäftsprozesse auf die Standardsoftware ab? Oder entwickeln sie doch von vornherein eine Individualsoftware? Dieser Vorentscheidungs-Prozess sollte einhergehen mit einer gründlichen Analyse und Bestandsaufnahme. Immer noch werden über 20 Prozent aller IT-Projekte abgebrochen, jedes zweite dauert länger oder wird teurer als geplant. Dieser Fakt ist oft auf Fehler zu Projektbeginn zurückzuführen, denn häufig kennt der Kunde seine konkreten Anforderungen noch nicht. Eine klare Zielstellung und eine Idee, was bei der Erreichung der Ziele unterstützen kann, sind zumeist vorhanden. Doch all die kleinen und großen Facetten, die sich um dieses Ziel zwangsläufig sammeln, werden nicht gut genug bedacht. Gerade diese Faktoren sind jedoch für die Softwareentwicklung wichtig und müssen präzise beschrieben werden. Sie entscheiden am Ende über den Erfolg oder Misserfolg eines Projektes. Gibt es passende Lösungen am Markt, dann sollten diese auch eingesetzt und zur Sicherung von Wettbewerbsvorteilen sinnvoll durch individuelle Lösungen ergänzt werden. Neue Ansätze der Softwareentwicklung und offene Schnittstellen sowie Austauschformate machen dies möglich.

In vielen Unternehmen wächst der Anteil der Software am Endprodukt rapide. Hier sind oft individuelle Lösungen gefragt, die dabei aus Sicht des Unternehmens von enormer strategischer Bedeutung sind. Die eigene individuelle Lösung ist in einem solchen Fall immer besser als jede Standard-Software. Die sich daraus ergebende ganz besondere Identität und Einzigartigkeit ist ein knallharter Wettbewerbsvorteil.

queoflow hat in seinem aktuellen Whitepaper 'Individualsoftware ist kein Luxus' die wichtigen Etappen beim Analyse- und Anpassungsprozess zusammengefasst, Checklisten sowie Total Cost Beispielrechnungen erstellt. Anzufordern ist das Whitepaper über presse@queo-group.com

Erfolgreiche Kombination von Wissenschaft und Praxis

Seit 2006 ist die queo GmbH als Innovationsunternehmen in wissenschaftlichen Projekten aktiv, deren Ergebnisse verschiedenen Branchen zugutekommen. queoflow entwickelt unter anderem seit Jahren für die Finanzbranche (inkl. Fonds, Retail Banken, Börsenplätze), Beratungsunternehmen, Automotive, Health Care, sowie die Fertigende Industrie maßgeschneiderte Web- und Softwareanwendungen. Es gibt zahlreiche Kooperationen mit namhaften deutschen Forschungsinstituten, der TU Dresden und weiteren Hochschulen in D/A/CH. queo ist zudem Mitglied im bvdw (Bundesverband digitale Wirtschaft) und im Silicon Saxony Cluster.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 484 Wörter, 3840 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von queo GmbH lesen:

queo GmbH | 23.09.2014

queo lässt Outdoor-Fans mitfiebern bei Expedition Double 8

Dresden/Shisha Pangma, 23.09.2014 - Zwei Achttausender des Himalaya in sieben Tagen - der Weltrekordversuch der Extrembergsteiger Benedikt Böhm, Sebastian Haag und Andrea Zambaldi wurde in der Bergsteigerszene mit Spannung erwartet. In der letzten s...
queo GmbH | 08.11.2013

Blickpunkt Praxis für Unternehmen

Dresden, 08.11.2013 - Seit 1990 konnte die Wettbewerbsfähigkeit der sächsischen Wirtschaft kräftig erhöht werden, dabei profitierte der Freistaat von seiner langen Tradition als Industriestandort. Sachsens Wirtschaft steht aber auch für hohe In...
queo GmbH | 31.05.2013

Social Web macht Schule

Dresden, 31.05.2013 - Viele Kinder und Jugendliche geben in sozialen Netzwerken ihre Telefonnummer oder den Namen ihrer Schule an und teilen Fotos von sich, ohne sich der möglichen Folgen bewusst zu sein. Wenn dann noch die Privatsphäreeinstellunge...