info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Medienbüro Sohn |

After Sales als Wachstumsmotor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Reparatur und Wartung attraktiver Geschäftszweige


Potsdam/Neuss – In der Automobilbranche galten das Ersatzteilgeschäft und Serviceleistungen wie Wartung und Instandhaltung lange Zeit als nicht sehr attraktive Geschäftszweige. In Zeiten rückläufiger Margen beim Fahrzeugverkauf gewinnt der Markt für so genannte After Sales-Dienstleistungen eine immer größere Bedeutung. „Insbesondere bei hochwertigen und langlebigen Produkten entwickelt sich das After Sales-Geschäft zum Wachstumsmotor. Diese Feststellung gilt nicht nur für die Automobilbranche“, bestätigt Michael Müller, Geschäftsführer der a & o-Gruppe http://www.aogroup.de aus Potsdam und Neuss. Sein Unternehmen hat sich auf IT-Dienstleistungen spezialisiert und führt den gesamten IT-Service durch, von der telefonischen Hotline über den Versand von Ersatzteilen bis zum Tausch und Repair.

Der Gesamtumsatz des deutschen Kraftfahrzeuggewerbes lag 2004 bei 127,2 Milliarden Euro. Das Werkstatt- und Ersatzteillagergeschäft erwirtschaftete allein bis zu 80 Prozent des Gewinns. Im vergangenen Jahr stiegen die Umsätze bei After Sales-Dienstleistungen in dieser Branche um rund 2,5 Prozent. Für die Vertragshändler stellt dieses Segment mittlerweile den wesentlichen Ertragsbestandteil dar. Doch inzwischen machen unabhängige Werkstätten mit günstigeren Angeboten und Preisen den etablierten Vertragswerkstätten Konkurrenz. Früher brachte der Käufer seinen Neuwagen in der Regel beim Vertragshändler zur Inspektion und akzeptierte klag- und kritiklos auch hohe Kosten. Experten raten den Händlern, gegenüber den Wettbewerbern mit effizienteren Kundenbindungsprogrammen im Service zu punkten.

„After Sales-Services fristen kein Nischendasein mehr“, weiß Müller. „Daher steigen auch die Ansprüche, welche die Kunden an die Qualität der Dienstleistungen stellen. Wichtig ist aber auch, dass die nötigen Ersatzteile schnell herbeigeschafft werden können.“ Rund zwei Drittel der Hersteller aus der Hightech- und Elektroindustrie bedienen ihre Geschäftskunden innerhalb von 24 Stunden. Jeder fünfte sagt seinen Kunden sogar zu, dass er sie innerhalb von vier Stunden mit dem gewünschten Material beliefern kann. Da der Servicesektor eine vergleichsweise stabile und Konjunktur unabhängige Einkommensquelle darstellt, sollten sich nach dem Rat von Fachleuten die Automobilhändler diesem Bereich in den nächsten Jahren verstärkt widmen.

Für Rückfragen:
nic.pr
Kurfürstenstraße 40, 53115 Bonn
Tel.: *49 (0)228-620 43 82, Fax: *49 (0)228-620 44 75
Mail : info@nic-pr.de



Web: http://www.aogroup.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, nic.pr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 317 Wörter, 2541 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Medienbüro Sohn lesen:

Medienbüro Sohn | 25.02.2008

Novelle der Verpackungsverordnung

Berlin - Der Deutsche Bundestag hat den Weg für die fünfte Novelle der Verpackungsverordnung freigemacht. Allerdings sieht die Firma BellandVision keinen Grund, die im Markt dominierenden dualen Systeme vor dem Wettbewerb mit Selbstentsorgern zu sc...
Medienbüro Sohn | 15.01.2008

Mobilfunk meets Modemarkt: New Yorker startet Handyangebot

Düsseldorf/Braunschweig - Fragt man den Mobilfunktrends 2008, dann kommen ganz unterschiedliche Ansichten. Sprachsteuerung und das mobile Internet werden eine gewaltige Rolle spielen, meinen die einen. Andere erwarten zur Fußball-Europameisterschaf...
Medienbüro Sohn | 14.01.2008

Die Stimme erobert den PC

Las Vegas/Berlin - Bill Gates hat auf der Elektronikmesse Consumer Electronics Show (CES) http://www.cesweb.org in Las Vegas ein neues digitales Jahrzehnt beschworen. Damit bringt er seine Zuversicht auf den Punkt, dass die Digitalisierung des Alltag...