info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Admarkt |

Neue Internetseite surfstick.cc informiert über Technik und Tarife

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Surfstick.cc bietet grundlegende Infos zu Surfsticks, Netzabdeckung und Fehlermeldungen – Hilfe für Profis und Laien


Das Internet ist mobil geworden und begleitet uns zunehmend in allen Lebenssituationen. Egal ob mit dem Handy, Tablet oder dem PC - von unterwegs zu surfen gehört für viele Nutzer mittlerweile zum Leben dazu. Schätzungen gehen davon aus, dass der mobile Traffic bis 2016 um das Fünfzigfache zunehmen wird. Die Entwicklung also noch lange nicht am Ende.

Der Surfstick Bereich profitiert sehr von dieser Entwicklung, denn die meisten Endgeräte – gerade im PC- und Netbook-Bereich – benötigen einen separaten Stick, um mobil ins Internet gehen zu können. Aus diesem Grund haben die Angebote an Hardware bei den Surfsticks deutlich zugenommen und auch die Auswahl an Tarifen ist extrem gewachsen. Mit LTE ist darüber hinaus eine neue Technologie hinzugekommen, mit der die Auswahl noch mal komplizierter wird. Viele Nutzer wissen noch nicht, ob sie wirklich LTE-Surfsticks brauchen, welche Vorteile die neue Übertragungstechnik hat und wo die Unterschiede zum heimischen DSL liegen.

Mit dem neuen Verbraucherportal www.surfstick.cc soll für alle Nutzer eine Plattform bereitgestellt werden, um bei Problemen und Fragen rund um Surfsticks die passende Antwort zu finden. Im Bereich der Fehlermeldungen werden bekannte Probleme beschrieben, und es wird versucht, Lösungen zu geben. Denn wer Windows nutzt, braucht kaum Vorkenntnisse, um Surfsticks nutzen zu können, deutlich schwieriger wird es dagegen, wenn man versucht, mit Android oder Linus einen Surfstick zu betreiben. Darüber hinaus gibt es für die Surfstick Anbieter auf dem deutschen Markt Detailbeschreibungen mit Hinweisen, welche Tarife möglich sind und auf was man bei dem Anbieter achten muss.

Daneben existieren auch Tarif-Vergleiche für Surfsticks, sowohl auf Rechnung als auch im Bereich Prepaid, die helfen sollen, bei der Auswahl eines Surfsticks die passende Wahl zu treffen. Auch im Bereich der neuen LTE Surfstick Angebote stehen Tipps und Tarifvergleiche zur Verfügung. Wer auf der Suche nach einem neuen Surfstick oder einer neuen Datenflatrate ist, kann sich dort schnell und vor allem kostenfrei informieren.

Ziel von surfstick.cc ist es, den Verbraucher möglichst umfassend im Bereich der mobilen Datennutzung zu informieren und auch für Nutzer, die über wenig Vorkenntnisse in diesem Bereich verfügen, genug Informationen zusammenzustellen, so dass diese eine eigene Entscheidung für oder gegen einen Stick treffen zu können.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bastian Ebert, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 295 Wörter, 2075 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Admarkt

Informationstechnologie rund um Handys und Mobilfunk


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Admarkt lesen:

AdMarkt | 30.10.2015

Die günstigsten Smartphone-Tarife im Oktober für Normalnutzer

Neben dem großen Konkurrenzkampf zwischen der Deutschen Telekom und Vodafone etabliert sich Telefónica als starke Marke. Durch die Übernahme des E-Plus-Netzes ist das Unternehmen zu einem außerordentlichen Anbieter gewachsen. Zudem können bei d...
AdMarkt | 18.03.2014

Nachgeschaut: die billigsten Smartphone Tarife für Wenig-Nutzer

Ein Smartphone zu haben ist mittlerweile Standard geworden unabhängig davon ob man dieses viel oder eher wenig nutzt. Entsprechend haben sich auch die Anforderungen an die Tarife geändert, denn ein modernes Handy nutzt etwas, wenn man auch die pass...
AdMarkt | 28.09.2013

Die besten Internet-Stick Angebote im Herbst 2013

Die Angebote bei den LTE Internet Stick Im LTE Bereich hat sich bei den Tarifen und der Hardware leider wenig geändert. Während der Ausbau des LTE Netzes weiter geht, sind die Tarife dazu nach wie vor weitgehend nur bei den Netzbetreibern zu haben...