info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Donau-Universität Krems |

3. Information-Security-Conference für IT-Sicherheit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Experten aus Industrie und Recht diskutieren rechtliche und versicherungs-technische Aspekte im Kontext IT-Sicherheit am 1. Dezember in der Donau-Universität Krems Krems (kpr). Legislation und Compliance – Themen, die derzeit viel diskutiert werden. Für einen Entscheider sind die rechtlichen Rahmenbedingungen im Kontext der IT-Sicherheit nicht zuletzt aufgrund der Haftungsthematik zwingend relevant – dennoch scheint die Verwirrung groß, denn es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Gesetzen und Regularien.

3. Information-Security-Conference für IT-Sicherheit Experten aus Industrie und Recht diskutieren rechtliche und versicherungs-technische Aspekte im Kontext IT-Sicherheit am 1. Dezember in der Donau-Universität Krems

Krems (kpr). Legislation und Compliance – Themen, die derzeit viel diskutiert werden. Für einen Entscheider sind die rechtlichen Rahmenbedingungen im Kontext der IT-Sicherheit nicht zuletzt aufgrund der Haftungsthematik zwingend relevant – dennoch scheint die Verwirrung groß, denn es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Gesetzen und Regularien.

Auf der „3rd Information-Security-Conference“ am Donnerstag, dem 1. Dezember in der Donau-Universität Krems diskutieren Experten aus der IT-Branche ebenso wie Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer über die rechtlichen und versicherungsrelevanten Hintergründe, die für Unternehmer relevant sind.
Dabei stehen Themen wie die „Compliance“ der IT-Sicherheit eines Unternehmens zu rechtlichen Vorschriften, das EU-Datenschutzrecht bis hin zu Basel II, ebenso wie Versicherungsnachteile, eine Abwertung der eigenen Organisation bei Versicherungen und Investoren und eine mögliche Haftung der Geschäftsleitung im Mittelpunkt der Fachkonferenz.

Vor Ort werden RA Dr. Stefan Stockinger von Wolf Theiss gemeinsam mit Dr. Markus Fallenböck, Vorstand der evolaris research lab die legislativen Fakten und Grundlagen erläutern. Detlef Eckert von Microsoft, Udo Schneider von TrendMicro und Frau Dr. Elisabeth Stiller-Erdpresser von Siemens folgen mit konkreten Lösungsansätzen, Erfahrungswerten und Umsetzungsbeispielen aus der Praxis. Mag. Claus Bernhardt, Manager für Information Risk Management bei KPMG referiert über den Einfluss von Informationssicherheit auf Evaluierungsprozesse und das IT-Auditing. Mit einer abschließenden Diskussionsrunde wird die Konferenz zusammengefasst.

Die diesjährige „3rd Information Security-Conference“ richtet sich an Sicherheits-experten, Administratoren, Manager von IT-Unternehmen, Rechtsexperten und Wissenschaftler sowie Entscheidungsträger in öffentlichen Institutionen.
Veranstaltet wird die eintägige Konferenz vom Zentrum für Praxisorientierte Informatik der Donau-Universität Krems in Kooperation mit dem Fachmagazin „Computerwelt“, ebenso wie der OCG, der IISA und IT Versity. Die „Information Security-Conference“ ist die bedeutendste Veranstaltung zum Thema IT-Security in Österreich und findet bereits zum dritten Mal an der Donau-Universität Krems statt.

Das Konferenzprogramm ist unter www.donau-uni.ac.at/zpi abrufbar, die Teilnahmegebühr beträgt 174,- Euro. Anmeldungen nimmt Cristin Anthes per E-Mail an: cristin.anthes@komm-passion.de oder mittels des Anmeldeformulars auf der Website entgegen. (28.11.05)

2.704 Zeichen

Hinweis für Redakteure: Journalisten können kostenlos an der Tagung teilnehmen, Ihre Anmeldung richten Sie bitte an Walter Seböck, Tel.: +43 (0)2732 893-2317, walter.seboeck@donau-uni.ac.at.

Über die Donau-Universität Krems:
Die Donau-Universität Krems ist spezialisiert auf postgraduale akademische Weiterbildung.
Sie bietet exklusive Master-Studiengänge in den Bereichen Wirtschafts- und Managementwissenschaften, Telekommunikation, Information und Medien, Europäische Integration, Umwelt- und Medizinische Wissenschaften sowie Kulturwissenschaften an. Neben hoher Qualität in Lehre, Forschung und Consulting sind Kundenorientierung und Praxisnähe die Markenzeichen des europäischen Modellprojekts. Im Wintersemester 2004/05 sind mehr als 3.000 Studierende in über 100 Studiengängen eingeschrieben.

Für Rückfragen und Bildmaterial:

Donau-Universität Krems
Monika Weisch
Presseservice
Donau-Universität Krems
Kommunikation, Marketing & PR
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
A-3500 Krems
Telefon: +43 (0)2732 893-2255
Fax: +43 (0)2732 893-4258
E-Mail: monika.weisch@donau-uni.ac.at
Internet: http://www.donau-uni.ac.at/presse

onpact AG
Marc de Bruyn Ouboter / Franziska Wolschk
Isartalstraße 49
D-80469 München
Telefon: +49 (0) 89 759 003-120 / -126
Fax: +49 (0) 89 759 003-10
E-Mail: debruyn@onpact.de / wolschk@onpact.de
Internet: http://www.onpact.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Silvana Mai, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 464 Wörter, 4208 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Donau-Universität Krems lesen:

Donau-Universität Krems | 19.12.2007

Neue Vizerektoren an der Donau-Universität Krems

Der Universitätsrat der Donau-Universität Krems hat dem Vorschlag von Rektor Heinrich Kern zur Besetzung der Vizerektorate und der Geschäftseinteilung zugestimmt. Somit kann das neue Rektoratsteam ab 2008 durchstarten. Das Vizerektorat für Lehre ...
Donau-Universität Krems | 18.12.2007

Donau-Universität Krems baut Kooperationsnetzwerk aus

Eine besondere Stärke der Donau-Universität Krems sind die Vielfalt ihrer Tätigkeitsfelder und die vielen internationalen Kooperationen in Forschung und Lehre. Neben der Zusammenarbeit mit rund 50 Universitäten, etwa mit der University of British...
Donau-Universität Krems | 31.10.2007

Neuer Fachbereich „Literatur“ an der Donau-Universität Krems

Der Fachbereich Literatur wurde nach Film und Musik als dritte Kunstsparte am Department für Arts und Management etabliert und wird sich in Lehre und Forschung mit allen Formen der Vermittlung von Literatur, aber auch den Auswirkungen der Digitalisi...