info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SurfControl |

Harte Zeiten für Phisher und Internet-Gauner

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


SurfControl erhält OPSEC-Zertifizierung von Check Point


Wien/Frankfurt 29.11.2005 – Internet Security-Spezialist SurfControl (LSE: SRF) meldet, dass der SurfConrol Web Filter 5.0 für Check Point FireWall-1 die OPSEC-Zertifizierung (Open Platform for Security) erhalten hat. Das Check Point OPSEC Partnerprogramm verfolgt seit 1996 das Ziel, einen Standard der besten am Markt verfügbaren Sicherheitslösungen abzubilden. Inzwischen sind über 350 Security-Anbieter Partner der branchenweit führenden Allianz. Um das OPSEC-Zertifikat zu erhalten, hat der SurfControl Web Filter 5.0 für Check Point FireWall-1, der Unternehmen vor missbräuchlicher Internet-Nutzung schützt, eine strenge Testserie durchlaufen. Dabei wurde belegt, dass der Filter optimal mit den marktführenden Internet-Sicherheitslösungen von Check Point zusammenarbeitet.

Unternehmen auf Nummer sicher
Phisher und andere Internet-Kriminelle haben es jetzt doppelt schwer. Mit dem Kombinationsmodell der Check Point FireWall-1 und dem SurfControl Web Filter 5.0 schützen sich Unternehmen präventiv vor Blended Internet Threats und unerwünschter Internet-Nutzung. So können Spyware, Trojaner, Viren und Phishing-Attacken effektiv abgewehrt und unerwünschte Downloads unterbunden werden. Der SurfControl Web Filter 5.0 für Check Point FireWall-1 rüstet die gesamte Sicherheitsstruktur eines Unternehmens auf und bewirkt eine Verstärkung der Firewall-Funktion. Zudem sorgt er für mehr Einblick in die betrügerischen Aktivitäten von Internet-Kriminellen.

Durch den präventiven Schutz vor Blended-Threats werden die Anforderungen an das IT-Management der Unternehmen signifikant reduziert. Dadurch sind auch Kosteneinsparungen im Bereich Sicherheit möglich.

„Die Bedrohungen von Gefahren aus dem Internet nehmen kontinuierlich zu. Daher sind unsere Kunden vermehrt auf effektive und verlässliche Abwehrinstrumentarien angewiesen“, erklärt Gernot Huber, Marketing Manager Central Europe von SurfControl. „Mit ihren strengen Tests setzt die OPSEC-Zertifizierung erstmals messbare Standards, was die Qualität der Security-Lösungen angeht. Durch die Zertifizierung haben unsere Kunden die Sicherheit, dass der Web Filter ideal in die Check Point Lösungen implementiert werden kann und die Lösungen im Zusammenspiel umfassenden Schutz gewährleisten.“

Preis und Verfügbarkeit
SurfControl Web Filter für Check Point FireWall-1 unterstützt Check Point FireWall-1 Next Generation FP3, NG mit Application Intelligence und die neue NGX-Plattform. Die Lösung ist bei SurfControl und seinen autorisierten Händlern umgehend lieferbar. Unternehmen, die an dem Produkt interessiert sind, finden auf der SurfControl-Website eine auf 30 Tage befristete, voll funktionsfähige Testversion. Der Preis richtet sich nach dem Bestellvolumen. Weitere Produkt? und Vertriebsinformationen unter www.surfcontrol.com/go/checkpoint www.surfcontrol.com/go/checkpoint

Über Check Point Software Technologies
Check Point Software Technologies (www.checkpoint.com) ist der weltweit führende Anbieter im Bereich der Internetsicherheit und gilt sowohl im VPN- als auch im Firewall-Segment als unbestrittener Marktführer. Mit seiner jüngsten Produktlinie bietet Check Point ein breites Spektrum intelligenter Perimeter, Internal- und Web-Security-Lösungen. Die innovativen Produkte zielen auf den vollständigen Schutz der Unternehmenskommunikation und Geschäftsressourcen in unternehmensweiten Netzwerken und Applikationen, im Außendienstbereich sowie in Geschäftsfilialen und Partner-Extranets ab. Weltweit setzen Organisationen aller Branchen und Größen – darunter 98 der Fortune 100-Unternehmen – auf die Sicherheitslösungen von Check Point. Check Points Produktlinie ZoneAlarm gehört zu den am häufigsten genutzten Lösungen für die Internetsicherheit und schützt Millionen PC-Nutzer vor Hackern, Spyware und Datenraub. Zudem garantiert Check Point mit seiner ‘Open Platform for Security’ (OPSEC)-Allianz die nahtlose Integration und Kompatibilität seiner Lösungen mit den führenden und weit verbreiteten Produkten von mehr als 350 namhaften Drittanbietern. Höchste Qualität bei Vertrieb, Integration und Service der Produkte wird durch ein weltweites Netzwerk aus mehr als 2.200 Check Point-Partnern in über 88 Ländern sicher gestellt. www.checkpoint.de

Über SurfControl
SurfControl (London Stock Exchange: SRF / WKN: 925966 / ISIN: GB0002901790) ist ein weltweiter Anbieter von Internet Security-Lösungen. Das Unternehmen hat sich mit seinen mehrschichtigen Content-Filterprodukten darauf spezialisiert, unerwünschte E-Mails und gefährliche Inhalte in Firmennetzwerken zu blockieren, neue Internet-Risiken gleich im Entstehen zu bekämpfen und mit ständigen technischen Innovationen den Internet Security-Markt anzuführen. Als bislang einziger Hersteller hat SurfControl das marktübliche Content-Filtering überholt und bietet Firmen eine ganzheitliche Enterprise Protection Suite, die Web?, E-Mail? (einschließlich Spam?, Phishing-, Spyware und Virenschutz), Instant-Message- und Peer-to-Peer-Filter integriert. Unterstützt werden alle Lösungen durch einen globalen 24x7-Service des weltweiten SurfControl-Expertenteams, das rund um die Uhr das Internet nach neuesten Angriffen durchsucht und die derzeit umfassendste Content-Datenbank verwaltet, um die SurfControl-Lösungen ständig mit neuesten Updates zu versorgen. SurfControls Produkte arbeiten auf zahlreichen Plattformen von marktführenden Anbietern wie Microsoft Exchange und ISA Server 2004, Juniper, Cisco, Check Point, Blue Coat, etc. Das Unternehmen zählt über 20.000 Kunden, darunter zahlreiche der weltweit größten Unternehmen. SurfControl beschäftigt über 550 Mitarbeiter an 14 Standorten in den USA, Europa und in der asiatisch-pazifischen Region. www.surfcontrol.com

Pressekontakt:
SCHWARTZ Public Relations
Marita Schultz/Christine Burger
Adelgundenstr. 10
D-80538 München
Tel.: +49-89-211871-36/-39
E-Mail: ms@schwartzpr.de / cb@schwartzpr.de
Web: www.schwartzpr.de

SurfControl
Gernot Huber
Dorotheergasse 7
A-1010 Wien
Tel.: +43-1-5134415-301
E-Mail: gernot.huber@surfcontrol.com
Web: www.surfcontrol.com

Web: http://www.surfcontrol.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christine Burger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 711 Wörter, 6180 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SurfControl lesen:

SurfControl | 08.06.2007

Studie von Global Computer Security zeigt: Mitarbeiter gehen unnötige Sicherheitsrisiken ein

Im Rahmen der Studie fand man heraus, dass bei allen überwachten Aktivitäten Laptop-Nutzer mehr Risiken eingingen als die Kollegen am schreibtischgebundenen Desktop-Rechner und dass einige Laptop-Nutzer zudem über potenziell gefährliche Netzwerkv...
SurfControl | 24.05.2007

SurfControl präsentiert Neuzugang im Portfolio: Web Filter Appliance

Die SurfControl Web Filter Appliance schützt Mitarbeiter wie Unternehmen vor den Gefahren für Sicherheit, Produktivität und Netzwerkleistung und vor den rechtlichen und regulatorischen Risiken, die sich aus einer unangemessenen Web-Nutzung ergeben...
SurfControl | 14.03.2007

SurfControl zeigt auf der CeBIT 2007 erweitertes Security-Lösungs-Portfolio

Darüber hinaus wird Henning Ogberg, Sales Director von SurfControl, in zwei Präsentationen über die strategischen Vorteile von Multi-Layered-Security-Lösungen referieren: 15. März, 11.45 – 12.45 Uhr und 16. März, 12.45 – 13.15 Uhr im PC Profe...