info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TSC Auto ID Technology EMEA GmbH |

Erstmals Android-App für TSC Drucker verfügbar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Flexibilität ist Trumpf


Die vielseitig einsetzbaren Thermodrucker von TSC Auto ID können ab sofort direkt von Smartphones oder Tablets angesteuert und bedient werden. Möglich wird dies durch eine von der Casper GmbH aktuell entwickelte App, die auf jedem Android-Gerät läuft und direkt beim TSC-Partner im Downloadbereich heruntergeladen werden kann. Damit eignet sich diese Lösung für flexible und schnelle Druckanwendungen - vorzugsweise dort, wo kein PC oder Laptop verfügbar ist oder nicht jeder Mitarbeiter mit einem portablen Printer ausgestattet werden kann.

„Mittlerweile ist Android das am häufigsten installierte Betriebssystem bei den neuen Smartphones – der Marktanteil liegt seit Ende 2012 bei rund 75 Prozent“, weiß Sven Casper vom gleichnamigen, auf Kennzeichnung und Etikettierung spezialisierten und in Bad Schwartau ansässigen IT-Systemhaus. Das inhabergeführte Unternehmen, das kürzlich sein 20jähriges Bestehen feierte und über fundierte Erfahrungen mit Netzwerken und Host-Anwendungen verfügt, bietet seinen Kunden ganzheitliche, individuelle und vor allem wirtschaftliche Auto-ID-Lösungen, die an komplexen Betriebsabläu-fen ausgerichtet sind und in meist bestehende .IT-Strukturen integriert werden müssen.

Das erst im Oktober 2008 von Google in den Markt eingeführte Handy-Betriebssystem verzeichnet mittlerweile nicht nur rasante Zuwächse im privaten Bereich, sondern erobert sich zunehmend auch die Betriebswelt. Etwa 1,3 Millionen neue Android-Geräte werden laut Google derzeit pro Tag aktiviert, die Zahl der Applikationen nähert sich der Dreiviertelmillion. Sven Casper: „Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen sowie für bestimmte Branchen wie beispielsweise Paketdienstleister oder Logistikunternehmen kann es sehr sinnvoll sein, ihre Mitarbeiter mit Android-Handys auszurüsten, durch die ein schneller Zugriff auf fest installierte Printer möglich ist.“ Denn Mobiltelefone können mittlerweile problemlos von allen Anwendern bedient werden – und der sichere Etikettendruck inklusive der Rückverfolgbarkeit durch die Prozesskette wird ebenso wie die Lesbarkeit der ein- und zweidimensionalen Barcodes gewährleistet.

Die Zeit ist also reif für eine App, mit der sich professionelle Druckaufträge zielgerichtet steuern lassen. Mit dem „Software Developer Kit“ stellt TSC dabei allen Partnerunternehmen, die sich mit der Entwicklung genau solcher Tools befassen, zusätzliche Funktionen zur Verfügung, die die Kommunikation zwischen Mobilgeräten und TSC-Druckern erleichtern.

Bei der von Casper entwickelten App, die von jedem Android-Handy aus bedient werden kann, auch wenn die Spezialisten gerne die Nutzung auf Tablets wie dem Nexus 7 empfehlen, bietet sich im ersten Schritt die Möglichkeit, die im Netzwerk vorhandenen Drucker zu finden und sich über den aktuellen Status zu informieren. Neben dem Abrufen der Druckerkonfiguration ist die App dann in der Lage, detaillierte Befehle und Dateien an den ausgewählten Drucker zu senden und ihn bei Unterbrechungen auch neu zu starten.

Bislang ist dabei eine Verbindung nur über das Netzwerk möglich. In Kürze wird aber auch die Bluetooth-Option realisiert, die TSC Auto ID bei der LogiMAT im Februar 2013 einem überaus interessierten Publikum vorstellte. Damit – wie auch mit dem ebenfalls in Stuttgart vorgestellten WiFi-Modul – können alle Desktop- und Industriedrucker aus der differenzierten Produktpalette des taiwanesischen Herstellers nachgerüstet werden. Wobei sich die Module einfach auf die RS232-Schnittstelle stecken und innerhalb weniger Minuten mit Hilfe des TSC Diagnostic Tools konfigurieren lassen.

„Sobald die Module von TSC verfügbar sind, werden wir umgehend eine Bluetooth-Unterstützung integrieren“, kündigt Sven Casper an. Und Thomas Rosenhammer, Vertriebsleiter DACH bei TSC Auto ID Technology EMEA GmbH in Zorneding, fügt hinzu „Zusätzlich ergeben sich allerdings auch noch völlig neue Anwendungsmöglichkeiten, indem man die derzeit verfügbaren KDUs (= Keyword Dis-play Units) von TSC durch ein Tablet ersetzt.“ Die mit einem Display und großem Tastatur-Layout versehene Einzelplatz-Tastatur KP-200 Plus sowie die programmierbare KU-007 Plus sind zwar beim Etikettendruck ohne PC schon eine gute und einfache Alternative, aber durch die Verwendung eines Tablets ergeben sich, so Rosenhammer, „auch individuelle, dem Etikett angepasste Druckmasken mit Auswahlfeldern - um nur ein Beispiel zu nennen.“ Und von ganz besonderem Interesse für praktisch alle Branchen und Betriebsgrößen dürfte das Zusammenspiel der App mit einem mobilen Drucker sein, wodurch sich die Flexibilität bei allen Druckanwendungen nochmals deutlich erhöht.

Dafür ist man in Zorneding bestens gerüstet: Neben dem erst im letzten Jahr gelaunchten handlichen Belegdrucker Alpha-3R wird mit dem brandneuen 4-Zoll-Etikettendrucker Alpha-4L in Kürze ein weiteres vielseitiges, portables Multitalent zur Verfügung stehen, das die Reihe der leistungsstarken Thermodirekt- und Thermodrucker des Auto-ID-Anbieters sinnvoll ergänzt.

Bei der Wahl des richtigen Druckers sind die Experten aus Bad Schwartau als kompetente Systempartner von TSC gerne behilflich. Sie kennen die Leistungsmerkmale der robusten Drucker, zeigen ihre technischen Möglichkeiten auf und integrieren die Geräte erfolgreich in die vorhandenen Infrastrukturen – wobei sowohl Druckapplikationen für Industrie- und Desktop- als auch für mobile Drucker realisiert werden. Und sie entwickeln praktische Apps, die den Etikettendruck im Lager, beim Versand und an der Rampe deutlich vereinfachen und beschleunigen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sabine Mayer (Tel.: +49 (0) 81 06 - 37979 21), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 661 Wörter, 5089 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: TSC Auto ID Technology EMEA GmbH

Seit 1991 ist TSC Auto ID führend in der Entwicklung und Herstellung zuverlässiger Barcode-Drucker.
Die Produktpalette umfasst neben den etablierten Thermodirekt- und Thermotransfer-Etikettendruckern das passende Zubehör wie Keyboards, externe Etikettenaufwickler, Thermotransferfolie, Armbänder und Etikettensoftware (BarTender).

Durch die konsequente technische Weiterentwicklung, in Verbindung mit diversen Emulationen, haben sich die TSC Drucker ihren festen Platz in Transport und Logistik, Handel und Industrie sowie der Gesundheitswirtschaft gesichert.
Einfache Handhabung, robuste Bauweise und eine Gerätegarantie von 24 Monaten sind Basismerkmale für die Qualität der Produkte


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TSC Auto ID Technology EMEA GmbH lesen:

TSC Auto ID Technology EMEA GmbH | 02.09.2016

TSC´s Breitformatdrucker gehört zu den Besten

Mit diesem Award werden jährlich besonders fortschrittliche Industrieprodukte mit einem hohen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, technologischen und ökologischen Nutzen ausgezeichnet. Der TTP-286MT ist der zurzeit modernste und leistungsstärkst...
TSC Auto ID Technology EMEA GmbH | 02.09.2016

Wasalauf 2016 in Schweden – eine tolle Nummer dank TSC

  Der 90 km lange Marathon führt von Sälen nach Mora in der Provinz Dalarna und wird seit 1922 veranstaltet. Er erinnert an die Flucht des Adelsmanns Gustav Eriksson Wasa im Jahre 1521 und ist als Skirennen im Winter sowie als Radrennen im Somm...
TSC Auto ID Technology EMEA GmbH | 02.09.2016

TSCs markante Verbesserungen bei Displays und Firmware

Denn der taiwanesische Hersteller, der zu den innovationsfreudigsten der gesamten Branche zählt, hat im Desktopsegment die Modelle der TC Serie und der TX Serie sowie bei den Industriedruckern die 4“, 6“ und 8“ MT-Serien und die MX240 Serie ...