info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SurfControl |

Neue Trias im Management bei SurfControl

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


SurfControl verstärkt seine Management-Rige um neuen Chief Information Officer, Chief Marketing Officer und Executive Vice President of Global Sales

Scotts Valley, Calif./Wien/Frankfurt am Main - SurfControl (LSE: SRF) verstärkt sein Top-Management um drei neue Führungskräfte: Max Rayner ist ab sofort der neue Chief Information Officer und Executive Vice President of Service Delivery bei Surf Control. John Dillon leitet als Chief Marketing Officer das globale Feld-Marketing, die firmeninterne Kommunikation, das Produktmarketing und das Produktmanagement. Der dritte im Bunde ist Glenn Cross, der in die Position des Executive Vice President of Global Sales berufen wurde und als erfahrener Branchenfachmann die Sales-Strategie von SurfControl umsetzen, den Verkauf leiten und für weiteres Umsatzwachstum sorgen soll.

"Max Rayner, John Dillon und Glenn Cross bringen für ihre Tätigkeit bei SurfControl viele Jahre High-Tech- und Management-Erfahrung mit", so Patricia Sueltz, CEO von SurfControl. "Jeder der drei ist ein Spezialist auf seinem Gebiet. SurfControl hat eine einzigartige Komplettlösung zur Abwehr von Internet-Attacken entwickelt und ein neues Geschäftsmodell implementiert, das die Absatzmöglichkeiten bei neuen und existierenden Kunden vergrößert. Gleichzeitig erfolgte eine Neukoordination der Betriebsabläufe, um Chancen auf dem Weltmarkt effektiver nutzen zu können und um in den kommenden Jahren bedeutende Umsatzzuwächse zu erzielen. Die neue Management-Trias soll uns dabei tatkräftig unterstützen", so Sueltz.

Max Rayner neuer CIO
Rayner wird künftig für den weltweiten Adaptive Threat Intelligence Service des Unternehmens verantwortlich sein und direkt an Patricia Sueltz berichten. Er war bisher bei Salesforce.com beschäftigt, wo er den Aufbau und die Leistungen im Rahmen des On-Demand-Services für mehr als 16.900 Organisationen und 308.000 Abonnenten verantwortete. Bei Salesforce.com wurde er nach kurzer Zeit auch in das Strategiekomitee des Unternehmens berufen. Vor seiner Zeit bei Salesforce.com hatte Rayner bei Sun Microsystems die Position des Director of Worldwide Datacenters and Infrastructure inne, und war damit für die Bereiche Internet Engineering und e-Commerce Application Delivery zuständig.

"Die Tatsache, dass vernetzte Informationssysteme das sensible Nervensystem der Weltwirtschaft bilden, macht elektronische Bedrohungen zu einer der größten Gefahr für diese", so Rayner. "SurfControl verfügt über beste Voraussetzungen, um zum Spitzenreiter beim Schutz von Unternehmen vor Internet-Risiken zu werden. Ich freue mich darauf, SurfControl auf diesem Weg zu unterstützen."

John Dillon leitet das weltweite Marketing
Dillon (42) leitet zukünftig als Chief Marketing Officer das globale Feld-Marketing, die firmeninterne Kommunikation, das Produktmarketing und das Produktmanagement bei SurfControl. Er arbeitete zuletzt bei webMethods als Vice President of Marketing für die Region Europa, Naher Osten und Afrika. Zuvor zeichnete er bei Volantis Systems und Extricity für die Leitung der Marketing-Maßnahmen verantwortlich. Positionen im weltweiten Marketing bei IBM und Hewlett-Packard bildeten weitere Stationen seiner Laufbahn.

"Meine Aufgabe als CMO ist hauptsächlich, neue Geschäfte für SurfControl zu generieren und die Marke SurfControl grenzüberschreitend zu stärken", erklärt Dillon. "Ich freue mich darauf, mit dem hochkarätigen Kundenstamm, der herausragenden Technologie und dem talentierten weltweiten Team des Unternehmens den Namen SurfControl ganz nach oben zu bringen."

Glenn Cross soll als Vertriebsprofi die weltweiten Umsätze steigern
Cross bereichert das leitende Management von SurfControl mit seinen über 25 Jahren Erfahrung in den Bereichen Vertrieb, Service, Geschäftsentwicklung und Marketing. Das Aufgabengebiet von Cross wird die weitere Umsatzsteigerung und der Ausbau des Firmenkunden-Bestands sein. Über einen Zeitraum von 20 Jahren war Cross in leitenden Vertriebspositionen bei Marktführern wie Lotus/IBM, Adobe und Palm Inc. tätig. Vor seinem Wechsel zu SurfControl war Cross Senior Vice President of Sales and Professional Services bei Nuance Communications und unterstützte dieses Unternehmen bei der Eroberung des Enterprise-Markts und der Initiierung wichtiger strategischer Partnerschaften. In seiner Tätigkeit als Senior Vice President of Sales, Service and Business Development bei Palm erweiterte Cross die Vertriebsstrategie über den zentralen Einzelhandelskanal hinaus durch Vertriebsinitiativen mit OEMs, Klein- und Mittelbetrieben sowie Großunternehmen.

"SurfControl bietet alle Voraussetzungen für eine herausragende Position im Bereich der ganzheitlichen Internet-Security-Lösungen", erklärt Cross und ergänzt: "Ich freue mich über die Chance, mit einem solch renommierten Unternehmen den Internet-Security-Markt zu erobern."

Über SurfControl
SurfControl (London Stock Exchange: SRF / WKN: 925966 / ISIN: GB0002901790) ist ein weltweiter Anbieter von Internet Security-Lösungen. Das Unternehmen hat sich mit seinen mehrschichtigen Content-Filterprodukten darauf spezialisiert, unerwünschte E-Mails und gefährliche Inhalte in Firmennetzwerken zu blockieren, neue Internet-Risiken gleich im Entstehen zu bekämpfen und mit ständigen technischen Innovationen den Internet Security-Markt anzuführen. Als bislang einziger Hersteller hat SurfControl das marktübliche Content-Filtering überholt und bietet Firmen eine ganzheitliche Enterprise Protection Suite, die Web-, E-Mail- (einschließlich Spam-, Phishing-, Spyware und Virenschutz), Instant-Message- und Peer-to-Peer-Filter integriert. Unterstützt werden alle Lösungen durch einen globalen 24x7-Service des weltweiten SurfControl-Expertenteams, das rund um die Uhr das Internet nach neuesten Angriffen durchsucht und die derzeit umfassendste Content-Datenbank verwaltet, um die SurfControl-Lösungen ständig mit neuesten Updates zu versorgen. SurfControls Produkte arbeiten auf zahlreichen Plattformen von marktführenden Anbietern wie Microsoft Exchange und ISA Server 2004, Juniper, Cisco, Check Point, Blue Coat, etc. Das Unternehmen zählt über 20.000 Kunden, darunter zahlreiche der weltweit größten Unternehmen. SurfControl beschäftigt über 550 Mitarbeiter an 14 Standorten in den USA, Europa und in der asiatisch-pazifischen Region. www.surfcontrol.com

Pressekontakt:
SCHWARTZ Public Relations
Isabel Radwan, Marita Schultz
Adelgundenstr. 10
D-80538 München
Tel.: +49-89-211871-34/-36
E-Mail: ir@schwartzpr.de / ms@schwartzpr.de
Web: www.schwartzpr.de

SurfControl
Gernot Huber
Dorotheergasse 7
A-1010 Wien
Tel.: +43-1-5134415-301
E-Mail: gernot.huber@surfcontrol.com
Web: www.surfcontrol.com

Web: http://www.surfcontrol.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marita Schultz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 801 Wörter, 6627 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SurfControl lesen:

SurfControl | 08.06.2007

Studie von Global Computer Security zeigt: Mitarbeiter gehen unnötige Sicherheitsrisiken ein

Im Rahmen der Studie fand man heraus, dass bei allen überwachten Aktivitäten Laptop-Nutzer mehr Risiken eingingen als die Kollegen am schreibtischgebundenen Desktop-Rechner und dass einige Laptop-Nutzer zudem über potenziell gefährliche Netzwerkv...
SurfControl | 24.05.2007

SurfControl präsentiert Neuzugang im Portfolio: Web Filter Appliance

Die SurfControl Web Filter Appliance schützt Mitarbeiter wie Unternehmen vor den Gefahren für Sicherheit, Produktivität und Netzwerkleistung und vor den rechtlichen und regulatorischen Risiken, die sich aus einer unangemessenen Web-Nutzung ergeben...
SurfControl | 14.03.2007

SurfControl zeigt auf der CeBIT 2007 erweitertes Security-Lösungs-Portfolio

Darüber hinaus wird Henning Ogberg, Sales Director von SurfControl, in zwei Präsentationen über die strategischen Vorteile von Multi-Layered-Security-Lösungen referieren: 15. März, 11.45 – 12.45 Uhr und 16. März, 12.45 – 13.15 Uhr im PC Profe...