info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ZTE Deutschland GmbH |

ZTE testet erfolgreich "One-Line" TD-LTE-Basisstationen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Der chinesische Telekommunikationsanbieter ZTE hat seine One-Line-Basisstationen für den Mobilfunkstandard Time-Division Long Term Evolution (TD-LTE) mit Erfolg getestet. Es sind die ersten Basisstationen für TD-LTE-Netze, die eine Relaisfunktion gemäß...

Düsseldorf, 12.04.2013 - Der chinesische Telekommunikationsanbieter ZTE hat seine One-Line-Basisstationen für den Mobilfunkstandard Time-Division Long Term Evolution (TD-LTE) mit Erfolg getestet. Es sind die ersten Basisstationen für TD-LTE-Netze, die eine Relaisfunktion gemäß der LTE-Advanced (LTE-A)-Spezifikation unterstützen. Dies ist ein entscheidender Schritt hin zu kommerziellen LTE-A-Basisstationen und zum weltweiten 4G-Betrieb.

Die neuen Basisstationen wurden von China Mobile in der südchinesischen Stadt Guangzhou getestet. Guangzhou beheimatet das größte TD-LTE-Netz in China und weist extrem komplexe Abdeckungsszenarien auf, die große Anforderungen an den Netzbetrieb stellen. ZTE testete seine TD-LTE-Basisstationen "One-Line" in den drei typischen Szenarien: Blind Spot, Außenbereich mit Innenbereich-Abdeckung sowie Außenbereich-Fernabdeckung. Die Tests zeigten, dass durch den Betrieb der One-Line-Basisstationen Performance-Steigerungen an den Zellgrenzen von 200 Prozent möglich sind und die Grenz-Abdeckung um 50 Prozent erhöht werden kann.

Diese TD-LTE-Basisstationen haben lediglich ein externes Netzkabel, eine Basisband-, eine Funk- und eine Antennen-Einheit in einem Gehäuse, das leicht von einer Person getragen werden kann. Ihre Resistenz gegen Staub und Wasser entspricht der IP65-Norm, womit sie für den Betrieb im Außenbereich geeignet sind. Außerdem senken die Stationen den Stromverbrauch für die Netzabdeckung und unterstützen Netzbetreiber somit beim Aufbau umweltschonender TD-LTE-Netze.

ZTEs One-Line-TD-LTE-Basisstationen fungieren als Relaisstellen zwischen traditionellen Makro-Basistationen und verstärken die LTE-Funksignale, was die Signalqualität in den Zell-Grenzbereichen und Bereichen mit schwacher Abdeckung effektiv verstärkt.

Dank ihrer Einsatzmöglichkeit mit Makro-, Mikro- und Pico-Stationen sowie ihrer Relaisfunktion kann das Guangzhou-LTE-Netz die massive Zunahme an Datenaufkommen problemlos bewältigen und den Nutzern eine hohe Breitband-Qualität über Wireless-Verbindungen bieten.

ZTE fördert den kommerziellen Einsatz von LTE aktiv und zielt auf neueste Technologie für den Aufbau zukunftsorientierter Netze, die Mobilfunkkunden ein hervorragendes Erlebnis mit drahtloser Breitbandkommunikation ermöglichen. Zum Jahresende 2012 hatte ZTE TD-LTE-Teststandorte und kommerzielle Netze mit insgesamt 42 der weltweit führenden Netzbetreiber in 30 Ländern aufgebaut, die sich auf den asiatisch-pazifischen Raum, den CIS, Europa, Indien und Südostasien verteilen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 296 Wörter, 2588 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ZTE Deutschland GmbH lesen:

ZTE Deutschland GmbH | 28.11.2016

ZTE demonstriert kommerzielle IoT-Services auf der World Internet Conference

Düsseldorf, 28.11.2016 - ZTE, international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, präsentierte auf der World Internet Conference in Wuzhen (China)...
ZTE Deutschland GmbH | 18.11.2016

ZTE einer der 70 weltgrößten Investoren in Forschung und Entwicklung

Düsseldorf, 18.11.2016 - ZTE, international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, zählt zu den weltweit 70 Top-Unternehmen mit den höchsten Ausga...
ZTE Deutschland GmbH | 17.11.2016

ZTE ernennt neuen Chief Export Compliance Officer

Düsseldorf, 17.11.2016 - ZTE, international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, hat die Ernennung von Matthew Bell zum Chief Export Compliance Of...