info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
iTAC Software AG |

SMT Hybrid Packaging: Supply-Chain-übergreifendes MES für Industrie 4.0

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


iTAC stellt Mehrwert von Manufacturing Execution System (MES) für die vierte industrielle Revolution in den Fokus der SMT-Fachmesse


Der MES-Spezialist iTAC Software AG hat die Herausforderungen der Industrie 4.0 bereits aufgegriffen. Das Zukunftsprojekt "Industrie 4.0" des Bundesforschungs- (BMBF) und des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) soll unterstützen, Deutschland zum Leitanbieter...

Dernbach, 17.04.2013 - Der MES-Spezialist iTAC Software AG hat die Herausforderungen der Industrie 4.0 bereits aufgegriffen. Das Zukunftsprojekt "Industrie 4.0" des Bundesforschungs- (BMBF) und des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) soll unterstützen, Deutschland zum Leitanbieter für Cyber-Physische Systeme zu etablieren. So präsentiert iTAC auf der 'SMT Hybrid Packaging' in Nürnberg (16. bis 18. April) Lösungen für die Elektronikindustrie als Grundstein zur Umsetzung der Industrie 4.0. Dabei erfährt das Publikum unter anderem Informatives zum Cloud-based MES von iTAC und Funktionalitäten wie die Supply Chain Traceability (SCT) sowie eine hoch standardisierte SMT-Anlagenintegration zu allen Maschinentypen der führenden SMT-Hersteller.

Die 'SMT Hybrid Packaging' ? größte Spezialmesse Europas für Systemin-tegration in der Mikroelektronik ? öffnet vom 16. bis 18. April die Tore des Messezentrums in Nürnberg. Dabei ist sie wieder Plattform für Anbieter von SMT-Equipment, -Bauelementen und -Dienstleistungen aus aller Welt. So präsentiert hier auch iTAC als Spezialist für MES seine Innovationen. Der Fokus liegt dabei auf Supply-Chain-übergreifenden Funktionalitäten sowie dem Cloud-based MES, das zentral in einem Fujitsu-Rechenzentrum betrieben wird.

Mit dem neuen Cloud-based MES-Modell können iTAC-Kunden auch ohne eigene IT-Infrastruktur sämtliche Systemfunktionalitäten eines Manufacturing Execution Systems nutzen. Somit können sich auch kleine und mittel-ständische Unternehmen (KMU) den Herausforderungen der Industrie 4.0 stellen.

Kommunizieren und integrieren: Mit MES Prozesse global vernetzen

Das bewährte Manufacturing Execution System von iTAC zeichnet sich durch Supply-Chain-übergreifende Funktionalitäten aus. So ermöglicht zum Beispiel der Supply Chain Traceability (SCT)-Service der iTAC.MES.Suite die Kommunikationsfähigkeit über Werkgrenzen hinweg. Durch diesen standardisierten SCT-Service können z.B. Maschinen einer Endmontagelinie den kompletten Baugruppenpass (Device History Record) einer Elektronikbaugruppe abfragen, welche in einem vorgelagerten Elektronikwerk produziert wurde.

Damit Fertigungsmaschinen gemäß der vierten industriellen Revolution über Landes- und Werksgrenzen hinweg kommunizieren können, hat iTAC zu allen führenden SMT-Anlagen standardisierte Schnittstellen aufgebaut. Dadurch ist die Integration sämtlicher Maschinentypen und Hersteller möglich, um die problemlose Anbindung in die hoch automatisierte Fertigungsumgebung einer Elektronikfabrik zu gewährleisten.

Prozesse in Echtzeit visualisieren und Qualität steigern

Gleichzeitig eignet sich die MES-Lösung auch zur Integration in Wareneingängen und Materiallogistik und dient der transparenten Prozesskontrolle sowie -steuerung in Echtzeit ? inklusive Reparatur-Schleifen mit Layout-Visualisierung und dem neuen Fehler-Analyse-Center (FAC) als Erweiterung des CAQ-Service der iTAC.MES.Suite 7. Dabei gilt es, Non-Conformance-Costs im Sinne der Zero-Defect-Strategie zu vermeiden und durch eine Online-Prozessüberwachung Effizienzsteigerung der Ressourcen zu erzielen. Der Enterprise Manufacturing Intelligence (EMI)-Service sorgt hierbei für die Visualisierung der Fertigungsprozesse über frei konfigurierbare Dashboards.

Zudem werden mit Hilfe der MES-Lösung jegliche Compliance-Anforderungen der Automobil-, Medizingeräte-Industrie etc. erfüllt, die in den verschiedenen Industriesegmenten stetig wachsen. Des Weiteren können Moisture Sensitivity Level (MSL)-Kriterien ? als wichtige Kernanforderungen in der Elektronikfertigung ? im MES übergreifend über alle Prozesse abgebildet werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 418 Wörter, 3714 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: iTAC Software AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von iTAC Software AG lesen:

iTAC Software AG | 30.09.2016

iTAC präsentiert auf "Industrie 4.0 Summit": Big Data Analytics in der Elektronikfertigung

Montabaur, 30.09.2016 - „Fit für die digitale Transformation?“ – so lautet der Titel des „4. Industrie 4.0 & Industrial Internet Summit“ der Zeitschrift Markt & Technik. Dieter Meuser, CTO der iTAC Software AG, referiert im Zuge dessen am ...
iTAC Software AG | 14.05.2014

iTAC zieht Bilanz zur 'HMI 2014': Das Internet of Things im MES-Fokus

Dernbach, 14.05.2014 - Die iTAC Software AG (http://www.itacsoftware.de) hat auf der 'HMI 2014' das neue Release 8.00 ihres Manufacturing Execution Systems vorgestellt. Insbesondere das hoch skalierbare Business Intelligence-Portal für produktionsna...
iTAC Software AG | 24.04.2014

MES-Spezialist stellt auf der 'SMT Hybrid Packaging 2014' neues Business Intelligence-Portal vor

Dernbach, 24.04.2014 - Der MES-Spezialist iTAC Software AG (http://www.itacsoftware.de) stellt auf der 'SMT Hybrid Packaging' vom 6. bis 8. Mai in Nürnberg die iTAC.MES.Suite 8.00 vor (Halle 7, Stand 500). Das Release 8.00 beinhaltet unter anderem e...