info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kosmetikzentrum |

Fettreduzierung durch Ultraschall Kavitation

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Jeder träumt wohl von einem fast perfekten Körper, doch nur die wenigsten können sich darüber freuen.

In der Regel fehlt uns Bewegung und wir essen nicht so bewusst, dass wir nur die benötigten Inhaltsstoffe der Nahrung dem Körper zuführen. Die Fett- und Zuckeranteile sind viel zu hoch, was dazu führen kann, dass unser Körper das Fett in Fettzellen speichert.



Sehr viele Personen unternehmen Anstrengungen, um diesen Fettpolstern zu Leibe zu rücken, meist mit mäßigem Erfolg. Eine bewährte Behandlungsmethode zum Bodyforming, wie es in der Fachsprache heißt, ist die Fettreduzierung durch Ultraschall Kavitation. Bei der Ultraschall Kavitation werden die Flüssigkeiten in den angesammelten Fettzellen mittels Ultraschall in Vibration versetzt. Damit wird bewirkt, dass sich die Aggregatzustände der Flüssigkeiten ändern und die Fettzellen so zerstört werden. Die freigesetzten Fette werden über das körpereigene Lymphsystem ausgeschieden.



Ultraschall Kavitation statt Schönheitsoperation

Der Vorteil der Ultraschall Kavitation liegt auf der Hand. Während die betroffenen Personen bei der Fettabsaugung einen operativen Eingriff durchleben müssen, der immer mit Schmerzen und Vernarbungen zu tun hat, ist die Ultraschall Kavitation schonend. Es entstehen weder Scherzen noch muss die behandelte Person in Narkose versetzt werden, was immer ein Risiko darstellt.

Die Ultraschall Kavitation wird immer mehr Bestandteil von Beauty-Behandlungen. Die Behandlungen selber sollten in 8 bis 12 Sitzungen absolviert werden und immer mit endodermischen Massagen einher gehen, die dazu dienen, dass Lymphsystem zu aktivieren, damit das freigesetzte Fett besser abtransportiert werden kann.



Bestimmte Risikogruppen sollten trotz der schonenden Behandlungsart auf die Ultraschall Kavitation verzichten. Hierzu zählen vor allem Menschen mit Kreislaufproblemen, Schwangere oder Personen mit Störungen der Nieren- und Leberfunktion.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Fatma Ersoy (Tel.: 05251-27886), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 255 Wörter, 1992 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema