info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
tolle-wohnungen |

Ferienwohnung in Berlin

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Große,zentrale und preiswerte Unterkünfte

Das lebendige und offene Berlin möchte Ferienwohnungen verbieten? Das kann doch nicht sein.

Warum nutzen Menschen diese Art von Unterkunft?

Gründe sind hier vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis. Hotels bieten mehr Service, dafür sind Ferienwohnungen besonders für mehrere Personen deutlich günstiger. Auch ist die private ungezwungene Atmosphäre ein Grund. Viele Ferienwohnungen sind deutlich größer als ein Hotelzimmer, man kann sich selbst verpflegen.

Wer sind die Nutzer?

Es sind nicht, wie überall beschrieben laute, partysuchende Touristen, es sind Familien mit Kindern, Bauarbeiter, nette Menschen die Berlin erkunden möchten und nicht im Hotel logieren wollen.

Wir vermieten seit 2006 Ferienwohnungen in Berlin und freuen uns über viele nette Gäste.

Unsere Gästestruktur ist sehr unterschiedlich, in sehr seltenen Fällen kommt es auch mal zu Beschwerden. Dann reden wir mit den Gästen und das Problem ist behoben. So mancher Berliner Mieter wäre froh, wenn er es auch so einfach mit seinen Nachbarn hätte. In der Regel sind es Menschen ab 40, die Berlin entdecken möchten. Diese sind den ganzen Tag unterwegs und abends froh, wenn sie in Ruhe Radio hören können und ein Glas Wein in ihrer Wohnung zu sich nehmen können.

Häufig sind es Familien mit Kindern, die ausreichend Platz, eine eigene Küche und ungezwungene Kleiderordnung zu schätzen wissen.

Dann kommen noch Handwerker, auch diese möchten abends ihre Ruhe haben und freuen sich auf ihre Pizza, die sie in der Küche zubereiten können und dann die Füße hoch legen und Fernsehen schauen.

Aber auch Lehrlinge oder Menschen, die zeitlich beruflich in Berlin sein müssen, wissen die Unterkunft in einer Ferienwohnung zu schätzen

Dann gibt es auch noch Menschen, die ihre Familie begleiten, wenn diese z.B im Krankenhaus sind.

Oder Berliner, die sich freuen, dass sie ihre Familie oder Freunde in so einer Wohnung unterbringen können.

Weltweit kann man in fast jeder Stadt eine Ferienwohnung buchen, in Berlin soll das nun verboten werden, nur weil die Politik es versäumt hat, sich zeitig um den Wohnungsneubau zu kümmern.

Dass Berlin und damit viele Berliner vom Tourismus leben, sollte sich auch schon rumgesprochen haben. Es sind auch viele Arbeitsplätze auf dem Ferienwohnungsmarkt entstanden. Diese werden, zumindest bei uns, auch besser bezahlt als in vielen Hotels.

Dass man gegen illegale Ferienwohnungsvermieter vorgehen muss, ist eine ganz andere Geschichte.

Ich möchte auch noch einmal darauf hinweisen, dass in Berlin jede Menge Räume ungenutzt zur Verfügung stehen. Man müsste nur mal etwas unternehmen, so steht z.B .seit mind.4 Jahren der Gebäudekomplex von der BVG leer, das Flughafenfeld von Tempelhof wird nicht genutzt und von den tausenden leer stehenden Praxis- und Büroräumen will ich gar nicht berichten.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Dorit Kollek (Tel.: 03088676775), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 433 Wörter, 2950 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema