info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG |

TechStage macht Schluss mit Beta

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Tech-Blog von Heise jetzt mit Forum und Produktdatenbank


Mit einem Forum, persönlichem Stream und einer umfangreichen Smartphone-Datenbank startet die Version 1.0 des Gadget-Blogs TechStage (www.techstage.de) von Heise. Seit Dienstagnachmittag ist das "Beta" aus dem Logo endgültig verschwunden. Die Leser können...

Hannover, 29.05.2013 - Mit einem Forum, persönlichem Stream und einer umfangreichen Smartphone-Datenbank startet die Version 1.0 des Gadget-Blogs TechStage (www.techstage.de) von Heise. Seit Dienstagnachmittag ist das "Beta" aus dem Logo endgültig verschwunden. Die Leser können sich nun einen persönlichen Informations-Stream zusammenstellen, sich in der Community austauschen und in der Produktdatenbank nach passenden Geräten suchen.

"Mit Start der Community bekommen wir auf TechStage eine neue Dynamik und bieten unseren Lesern gleichzeitig die Möglichkeit, Fragen zu stellen, aber auch einfach über aktuelle Entwicklungen zu plaudern", erläutert Fabien Röhlinger, leitender Redakteur von TechStage. Jeder Leser kann sich einen persönlichen Stream zusammenstellen, in dem er beispielsweise Nachrichten von einzelnen Autoren, zu bestimmten Produkten, über ausgewählte Themen oder Beiträge befreundeter Nutzer abonniert.

Steht ein neues Smartphone zum Kauf an, hilft die Produktdatenbank bei der Kaufentscheidung: "Unsere Datenbank umfasst alle neueren Modelle samt technischen Infos, Benchmark-Ergebnissen und Tests aus der Redaktion. Damit bieten wir Vergleichsfunktionen, die es so auf anderen Portalen nicht gibt", sagt Daniel Schräder, ebenfalls leitender Redakteur. Zukünftig wird die Produktdatenbank noch durch standardisierte Aufnahmen der Kameras ergänzt, später auch um Tablets. Und damit die Übersicht nicht verloren geht, gibt es zuguterletzt eine Suche: Sie durchsucht nicht nur Artikel, sondern auch das Forum und die Produktdatenbank nach dem gewünschten Begriff.

Bereits am 28. April ist TechStage mit ersten neuen Funktionen wie dem innovativen Weltentrenner online gegangen; der Mix aus News und Austausch-Plattform überzeugt: "Wir freuen uns, dass den Usern das neue TechStage-Design so gut gefällt und das Wachstum während der Beta-Phase unsere Erwartungen übertroffen hat", beschreibt Chefredakteur Jörg Wirtgen.

TechStage ist ein Angebot des Heise Zeitschriften Verlags. Die TechStage-Redaktion mit Sitz in München agiert nach außen hin völlig unabhängig von der IT-Nachrichtenseite heise online, ist aber eng mit den Kollegen von heise online und c't in Hannover vernetzt. Chefredakteur Jörg Wirtgen arbeitet in Hannover, wo er gleichzeitig Ressortleiter für mobile Themen bei c't ist.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 306 Wörter, 2373 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG lesen:

Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 25.11.2016

Hate-Speech: Regiert im Internet der Mob?

Hannover, 25.11.2016 - Am Dienstag, 29. Novem­ber gibt es im Kulturzentrum Pavillon in Hannover einen neuen Netztalk: Ab 19 Uhr dreht sich alles um den rüden Umgangston im Internet. Woher kommen Häme, Zorn und Hass? Wie gehen wir damit um? Mit dem...
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 16.11.2016

Prof. Hans Lehrach: "Ich möchte nicht wissen, wie viele Menschen in Deutschland schon am Datenschutz gestorben sind."

Hannover, 16.11.2016 - Hat Datenschutz tatsäch­lich Vorrang vor Gesundheit? Fest steht, dass neue Techno­logien die Arbeit von Medizinern, Kliniken, Kranken­kassen und Pharmaunternehmen immens verändern. Am 30. November diskutieren Branchen­ver...
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 14.10.2016

WLAN für alle: Die große Hotspot-Welle

Hannover, 14.10.2016 - Hotspots sind eine feine Sache: Im Shoppingcenter oder Café kann man surfen, ohne das knappe Datenvolumen des Handyvertrags zu belasten. Allerdings sollten sich die Nutzer darüber im Klaren sein, dass die Verbindung in den me...