info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Antec Solar GmbH |

Größer, matter, schöner – Photovoltaikmodule in XXL-Size

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Kurz vor der Intersolar 2013 zeigt die Antec Solar GmbH mit den neuen ATF Black Line Modulen die Möglichkeiten, die in der Dünnschicht Photovoltaik stecken. Damit ergänzt Antec Solar das Produktportfolio um weitere Photovoltaik-Module und baut so das Lösungsangebot für den Wachstumsmarkt BIPV und die solaraktive Fassade aus.

Arnstadt, 07.06.2013. Mit einer Breite von bis 230 Zentimetern und einer Höhe von bis 360 Zentimetern ist das ATF Black Line XXL - Modul eines der größten Photovoltaik Module, das derzeit im Markt erhältlich ist. Konzipiert ist es vor allem für den Einsatz in Großfassaden. Durch die Verwendung von Pyramidenglas, Laminierung, intelligenter Zellverstringung und durch den innovativen Produktionsprozess entsteht so wird so ein hochwertiges und sicheres Doppelglasmodul. Die tiefschwarze, samtig-matte Oberfläche erzielt eine moderne und ästhetische Wirkung. Die besondere Oberflächenstruktur ist reflexarm und verhindert so Spiegelungen und Blendungen ohne Leistungseinbußen. Hervorragend geeignet sind die Antec ATF Black Line Module vor allem dort, wo solaraktive Fassaden ohne störende Reflexionen und Spiegelungen genutzt werden sollen wie z.B. an Hochhäusern, Flugzeughallen, Firmengebäuden und Schallschutzwänden.

„Mit dem neuen Dünnschichtmodul Black Line XXL bauen wir unser Engagement im Wachstumsmarkt BIPV weiter aus“, bestätigt Norbert Kreft, CTO bei Antec Solar und verantwortlich für den Bereich Innovationen. „Diese Modulentwicklung zeigt einmal mehr – wie auch unsere anderen maßgeschneiderten Dünnschicht Module – dass unser Konzept der Solar Manufaktur laufend Produkt- und Prozessinnovationen liefert. Dabei ist Antec Solar einer der wenigen verbliebenen Hersteller, der Module auf eigenen Maschinen in CdTe und Mikromorph Tandem Dünnschicht fertigt und die gesamte Wertschöpfungskette – von Planung, Produktion und Installation anbietet“, so Kreft weiter. Antec Solar fertig die neuen ATF Black Line Module am Standort Arnstadt. Das sichert den Kunden marktgerechte Flexibilität in der Modulproduktion, in kleiner wie in großer Auflage. Neu hinzugekommen ist die Herstellung von Sondermodulen unter Verwendung kristalliner Solarzellen.

„Architekten und Bauträger erhalten die neuen ATF Black Line Module, angepasst auf das jeweilige Projekt“, ergänzt Norbert Kreft. „Unsere Kunden profitieren vom innovativen Konzept der Solar Manufaktur, denn mit dem modularen Baukastenprinzip erhalten Sie die BIPV-Module in den genau richtigen Größen, den passenden Zuschnitten und notwendigen Mengen. Ebenso liefern wir dazu auch die passenden Blindmodule in jedem gewünschten Zuschnitt. Optional unterstützen wir unsere Kunden bei der Planung und Installation der Solar-Fassaden“.
Die ATF Black Line Module sind sofort in Standardgrößen und natürlich als ATF Black Line XXL Modul verfügbar und bei der Antec Solar bestellbar.

Bildmaterial sowie weitere Informationen über das Unternehmen stehen im Presseportal der Antec Solar GmbH unter www.Antec-Solar.de zur Verfügung.

Wir stellen aus:
Intersolar Europe 2013 in München
19.-21.06.2013
Halle A3 Stand 335
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Die Antec Solar GmbH produziert Dünnschicht Photovoltaik Module mit dem Label Made-in-Germany. Mit dem Konzept der Solar Manufaktur werden maßgeschneiderte Photovoltaik Module für solaraktive Fassadenflächen hergestellt. Das modularen Baukastenprinzip ermöglicht Architekten, Bauherren und Bauträgern die Auswahl von Dünnschicht Photovoltaik-Modulen aus einer Vielzahl an Formen, Größen und Farben. Als Innovationsführer für Dünnschicht Photovoltaik deckt Antec Solar mit seinen PV-Modulvarianten alle Anforderungen der modernen Architektur und der BIPV ab.
Im Geschäftsbereich Solar Services plant, installiert und wartet das erfahrene Antec Solar Mitarbeiterteam Anlagen. Die Antec Solar GmbH kooperiert mit der Fronius International GmbH (Wechselrichter) und der VOKA Vogtländisches Kabelwerk GmbH (Solarkabel).
Firmensitz der Antec Solar GmbH und Produktion ist in Arnstadt / Thüringen. Das Unternehmen gehört zur WILMS Gruppe. CTO ist Norbert Kreft, der für Produktion und Innovation verantwortlich ist.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Norbert Kreft (Tel.: +49(0)3628 / 5898-613), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 511 Wörter, 3908 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Antec Solar GmbH

Telefon: +49 3628 5898-600
Fax: +49 3628 5898-699


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Antec Solar GmbH lesen:

Antec Solar GmbH | 26.03.2014

Antec Solar bringt farbige Solarmodule für die Fassadenintegration auf den Markt

Mit den neuen Modulen der Reihe ATFKrom bietet Antec Solar erstmals farbige Photovoltaik-Module für die Fassadenintegration an. Die Module basieren auf der unternehmenseigenen Dünnschichttechnologie und sind in den Farben terrakotta, grün und blau...
ANTEC Solar GmbH | 22.07.2011

Antec Solar erreicht 10% Wirkungsgrad mit Cadmium-Tellurid-Modul

„Nur zwei Jahre nach Übernahme der insolventen Antec kann das neue Management des Unternehmens jetzt mit derart hohen Modulwirkungsgraden aufwarten“, freut sich Antec-CTO Norbert Kreft. „Stand zu Beginn der Übernahme die Ertüchtigung und Erwei...