info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
setron GmbH |

AOS erweitert durch den AOZ1237 die EZBuck(TM) -Reglerfamilie mit COT-Kontrollarchitektur

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


AOS, der Spezialist für Leistungshalbleiter und -ICs, stellt den AOZ1237 als neueste Erweiterung einer Familie von hocheffizienten, einfach einzusetzenden EZBuck(TM) -Reglern vor. Diese Reglerfamilie weist eine proprietäre Constant On-Time (COT) Kontrollarchitektur...

Braunschweig, 10.06.2013 - AOS, der Spezialist für Leistungshalbleiter und -ICs, stellt den AOZ1237 als neueste Erweiterung einer Familie von hocheffizienten, einfach einzusetzenden EZBuck(TM) -Reglern vor. Diese Reglerfamilie weist eine proprietäre Constant On-Time (COT) Kontrollarchitektur auf, welche kompaktere Lösungen ermöglicht und das Design vereinfacht. Der AOZ1237 stellt die perfekte Lösung für Computing-Chipsätze der nächsten Generation dar, in denen eine Verkleinerung der Abmessungsgrenzen von DC/DC-Konvertern erforderlich ist, wie z. B. in Notebooks, Ultrabooks, Grafikkarten, Servern, Datenspeicherungssystemen und High-End TVs.

Netzgeräte, in denen üblicherweise DC/DC-Kontroll-ICs mit externen MOSFETs verwendet werden, erfordern heutzutage zunehmend integrierte Lösungen, welche auf kleinere PCB-Flächen passen. Die MOSFET-Technologie von AOS mit niedrigem Durchgangswiderstand kombiniert mit einer hochentwickelten Gehäusetechnologie ermöglicht DC/DC-Hochleistungsregler mit geringen Gehäuseabmessungen. Der AOZ1237 kann in seinem 4 X 4 mm QFN-Gehäuse einen Dauerausgangsstrom von 8 A liefern und bietet einen weiten Eingangsspannungsbereich von 2,7 V bis 24 V. Durch diese Eigenschaften kann die PCB-Fläche reduziert und so das gesamte System verkleinert werden ohne einen negativen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit auszuüben. Dieser neue Typ weist noch höhere Performance bei minimaler Leistungsaufnahme auf, was ihn für Entwickler häufig zu einer idealen Lösung werden lässt. Die proprietäre COT-Architektur weist ein schnelles Last-Einschwingverhalten auf und ermöglicht so Stabilität und niedrige Restwelligkeit bei Verwendung platzsparender Keramik-Kondensatoren. Marktübliche Lösungen benötigen hierbei meist aufwändige, schwer kontrollierbare Kompensationsnetzwerke um die Schaltung zu stabilisieren. Zusätzlich bietet das Input Feed Forward Feature des AOZ1237 eine konstante Schaltfrequenz über den gesamten Eingangsspannungsbereich, was sich positiv auf das Rauschverhalten auswirkt.

Daniel Chang, Vice President of Power IC bei AOS sagt: "Der AOZ1237 ist für eine hohe Leistungsfähigkeit und einfachen Einsatz zur Anwendung bei Computing-Plattformen der nächsten Generation entwickelt worden. Die COT-Kontrollarchitektur von AOS und die hochentwickelte Gehäusetechnologie helfen unseren Kunden, ihre Ziele hinsichtlich der Entwicklung effizienter Lösungen mit hoher Leistungsdichte und einer schnellen Time-to-Market-Zeit zu erreichen."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 295 Wörter, 2531 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von setron GmbH lesen:

setron GmbH | 25.09.2014

Wechselbare SMD-Sicherungen - Serien 160000 und 160016 von Siba

Braunschweig, 25.09.2014 - Entweder schnell montierte und platzsparende Kleinstsicherung in SMD-Ausführung oder austauschbare, aber recht große Sicherung im Halter - diese Entscheidung müssen Sie nun nicht mehr treffen: Siba bietet ab sofort SMD-S...
setron GmbH | 14.08.2014

Neues von setron: Neue zweifarbige LED-Serie KPTBD-3216 von Kingbright in SMD-Bauweise

Braunschweig, 14.08.2014 - Kingbright stellt die neue zweifarbige SMD-LED-Serie KPTBD-3216 im kleinen Dome Lens Gehäuse vor. Das 3,2 x 1,6 mm2 große Dome Lens Gehäuse mit einer Bauhöhe von nur 1,8 mm bietet einen Abstrahlwinkel von 30° und ermö...
setron GmbH | 05.08.2014

Neuer 1,5 A Ultra Low Dropout Spannungsregler XR71211 von Exar

Braunschweig, 05.08.2014 - Das neue Bauteil arbeitet mit einer Eingangsspannung von 1,4 V bis 2,625 V und weist einen garantierten Spannungsabfall von höchstens 250 mV bei Volllast auf. Mit dem XR71211 lassen sich niedrige Spannungen auf einfache Ar...