info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LEWIS |

Blogging-Fieber kocht auf kleiner Flamme

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Umfrage zeigt: Neue Form der Internet-Kommunikation kommt in der deutschen Unternehmens-PR nur schwer in Fahrt


München – Nur einer von zehn MarCom-Managern in Deutschland hat Blogging als neues Kommunikations-Steckenpferd entdeckt: Anders als etwa amerikanische Kollegen zeigen sich die Deutschen bei der tatsächlichen Umsetzung von Web-Tagebüchern, die in der Kommunikationsbranche als DER neue Kanal gefeiert werden, zurückhaltend. Dieses Stimmungsbild zeichnete sich auf einem Seminar über Neue Medien ab, bei dem die High Tech-Agentur LEWIS PR 104 Manager zum Thema Blogging befragte.

Demnach pflegen nur knapp elf Prozent der Kommunikationsbeauftragten deutscher Unternehmen einen privaten Blog oder Firmenblog. Das Paradoxum: Zwar sind sich 43 Prozent der Befragten einig, dass Blogs zukünftig zu den wichtigsten Informationsquellen zählen werden. Mit 89 Prozent verfolgt die Mehrheit dennoch keine Blog-Strategie – ungeachtet der explosionsartigen Verbreitung Internet-basierter Informationsquellen. Die Konsequenz: Statt ein weiteres Steuerelement für die Firmenkommunikation aktiv in die Hand zu nehmen, bewegt sich dieser Teil der Unternehmensberichterstattung führerlos im Netz.

Lernen kann man in Sachen Blogging von den USA: 85 Prozent der Befragten beobachten die Entwicklung der Blogs in den Staaten und sehen dort auch die derzeit höchste Akzeptanz von verwandten Technologien wie RSS und Podcasting.

„Auf der einen Seite entwickelt sich die so genannte Blogosphäre, das Netz von Blogs, rasant weiter. Auf der anderen Seite fällt es Unternehmen schwer, mit diesem Tempo Schritt zu halten”, stellt Rafael Rahn, General Manager von LEWIS, fest. „Wer von Massen-Märkten abhängig ist, sollte über kurz oder lang allerdings in diese Welt eintauchen. In den USA gibt es schon zahlreiche prominente Beispiele dafür, wie blitzschnell dieser „Tagebuch-Journalismus” positive, aber vor eben auch negative Nachrichten verbreiten kann. Unternehmen sollten Blogging als Chance sehen, ein direktes Feedback von Kunden zu bekommen und ihre Offenheit für Kritik und Anregungen unter Beweis zu stellen”, fügt Rafael Rahn hinzu.

KURZINFORMATIONEN FÜR DIE PRESSE:

Über LEWIS
LEWIS Communications ist ein Spezialist für Media Relations und Marketing-Beratung für Unternehmen in Europa, Nordamerika und im asiatisch-pazifischen Raum. Der Hauptsitz befindet sich in London. Daneben unterhält LEWIS Büros in München, Eindhoven, Kopenhagen, Madrid, Mailand, Paris, Stockholm, Hong Kong, Shanghai, Singapur, Sydney, Boston, San Diego, San Francisco und Washington. Das Unternehmen verfügt mit nahezu 30 Prozent über eine der höchsten Zuwachsraten in seiner Branche.

Die 1999 gegründete LEWIS Communications GmbH in München beschäftigt derzeit 20 feste Mitarbeiter. Der Jahresumsatz 2005 betrug etwa 2,1 Millionen Euro.

Für weitere Presse-Informationen wenden Sie sich bitte an
Uwe Lang:
Tel.: 089 / 173019-13 Fax: 089 / 173019-99
E-Mail: uwel@lewispr.com Webseite: http://www.lewispr.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Uwe Lang, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 483 Wörter, 3035 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: LEWIS


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von LEWIS lesen:

LEWIS | 30.09.2016

Hankyu Hanshin Express setzt in Belgien auf Kewill Global Forwarding

  Die multimodale Lösung von Kewill ermöglicht einen einfachen und schnellen Zugriff auf wichtige Sendungsinformationen. Gleichzeitig erhöht sie die Transparenz entlang der gesamten Lieferkette. Darüber hinaus profitiert Hankyu Hanshin Ex...
LEWIS | 29.09.2016

it-sa 2016: RadarServices präsentiert Methoden zur Erkennung von unbekannten Cyberangriffsmustern

Der österreichische Spezialist hat in Zusammenarbeit mit Hochschulen und einem international tätigen Versicherungskonzern als Pilotkunden eine Software entwickelt, die gemeinsam mit einer eigens dafür eingesetzten Hardware-Appliance die Grundlage ...
LEWIS | 19.09.2016

Der französische Tennisverband setzt auf Sicherheitslösungen von efficient iP zur Verbesserung der DNS Performance

Der FFT ist Veranstalter von Großveranstaltungen wie dem Roland Garros Grand Slam, der auch als French Open bekannt ist. Während des Roland Garros Turniers 2015 war es aufgrund einer enorm hohen Zahl an DNS-Anfragen binnen kurzer Zeit zu Leistungse...