info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Europäische Fachhochschule |

Logistik-Management 2010 an der EUFH

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Bundesvereinigung Logistik stellt neueste Trends und Strategien vor


Brühl. Schon fast traditionell führt die Bundesvereinigung Logistik (BVL) in Zusammenarbeit mit verschiedenen Hochschulen Untersuchungen zu aktuellen Trends und Entwicklungen der Branche durch. Am Dienstag, 10. Januar um 15 Uhr stellt Dipl.-Ing. Ingo Beyer von der TU Berlin die neue Studie an der Europäischen Fachhochschule (EUFH) vor und wirft einen Blick voraus auf die Agenda des Logistik-Managements 2010.

BVL-Mitglieder und Studierende des Fachbereichs Logistikmanagement an der EUFH werden gemeinsam die Ergebnisse der Studie, die während des Logistikkongresses im Oktober erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, diskutieren. „Auf diese Weise bekommen unsere Studierenden hoch interessante Einblicke in die Logistikthemen, die zukünftig in der Praxis eine wichtige Rolle spielen werden“, so Professor Dr. Otto Jockel von der EUFH.

Zugleich haben am 10. Januar die Teilnehmer des neuen Patennetzwerks, das die Regionalgruppe Rhein der BVL gemeinsam mit der EUFH ins Leben gerufen hat, Gelegenheit zum gegenseitigen Kennen lernen. Dieses Patenprogramm soll den Studierenden eine kostenlose Mitgliedschaft in der BVL ermöglichen und dazu beitragen, sie schon während ihres Studiums in persönlichen Kontakt mit zahlreichen Vertretern von Logistik-Unternehmen der Region treten zu lassen. Manfred Krüger, Regionalgruppensprecher der BVL und Geschäftsführer von „move it informationslogistik“ in Hürth stellt das neue Modell, bei dem es in erster Linie um den lebendigen Dialog zwischen Studierenden und Paten im Unternehmen geht, an der EUFH vor.

Informationen zur Veranstaltung und zum neuen Patennetzwerk sind im Internet unter www.bvl.de/rhein abrufbar.


Web: http://www.eufh.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Renate Kraft, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 168 Wörter, 1276 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Europäische Fachhochschule

Die EUFH ist eine staatlich anerkannte Privathochschule, deren betriebswirtschaftliche Studiengänge zum bundesweit und international anerkannten Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) bzw. Bachelor of Science (B.Sc.)* führen. Als erste deutsche Fachhochschule mit dualem Studienangebot hat die EUFH das Top-Gütesiegel einer zehnjährigen Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat erhalten.

Das innovative Konzept des dualen Studiums sorgt für die optimale Verzahnung von Theorie und Praxis und fördert von Anfang an unternehmerisches Handeln und wissenschaftliches Denken. Durch ihre engen Kontakte zur Wirtschaft und die Mitwirkung der Kooperationspartner bei der Gestaltung der Studieninhalte bereitet die EUFH den Managementnachwuchs ideal auf die Anforderungen des Berufslebens vor.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Europäische Fachhochschule lesen:

Europäische Fachhochschule | 18.01.2016

Turbo zünden auf dem Weg zum Bachelor

Wer seinen Fachschulabschluss bald in der Tasche hat und jetzt in kurzer Zeit einen akademischen Grad erreichen möchte, der sollte sich diesen Termin rot im Kalender anstreichen. Das berufsbegleitende Studium General Management ermöglicht es näm...
Europäische Fachhochschule | 15.12.2010

EUFH-Absolvent machte Karriere nach dualem Studium: Alles geht in der Logistik

Während seines Zivildienstes schon hatte Alexander Schmalenberg intensiv über seine berufliche Zukunft nachgedacht. Schon damals stand fest, dass er ins Management wollte. Bei seiner Suche nach Management-Studiengängen wurde er schnell auf die EUF...
Europäische Fachhochschule | 07.12.2010

EUFH-Absolvent vertreibt neuartigen Schmuck aus den USA:

Die Idee hatte er während seines Auslandssemesters in den USA. Auf dem Campus unter kalifornischer Sonne kam es zu einem Ereignis, das sein Leben verändern sollte. Er nahm an einer „Start-Up-Show“ teil, bei der sich Studierende präsentierten, di...