info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Lawn & Green Culture International GmbH |

Wenn Pflanzen Flügel bekommen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 1)


Dünger auf Malzkeimbasis revolutioniert Gärtnerhandwerk


In Fachkreisen ist "Bionta" vielen bereits als Kartoffelsorte ein Begriff. Unter gleichem Namen ist jetzt neu eine organisch-mineralische Düngemittelreihe der Lawn & Green Culture International GmbH am Markt erhältlich. Der Bio-Düngemittelspezialist mit Sitz in Katzenelnbogen stellt Dünger auf Malzkeimbasis her, der die Pflanzenaufzucht und -erhaltung revolutionieren soll.

Malzkeime haben es laut Hersteller in sich: Sie enthalten sämtliche Nährstoffe, die eine Pflanze zum Gedeihen braucht. "Unser Bio-Dünger auf Malzkeimbasis gibt den richtigen Anschub und lässt Spaß beim Gärtnern aufkommen", betont Lawn & Green-Geschäftsführer Hagen Joachim Holtz. "Ob Sämlinge, Jungpflanzen, ausgewachsene Bäume oder Rasen, in unserem Bio-Düngerrepertoire befindet sich immer das Passende."

Das kann auch Lars Gather aus eigener Erfahrung bestätigen. Der Inhaber der Firma "...natürlich pflanzlich!" ist beratend im elterlichen Betrieb "Gather Gartenbau" in Tönisvorst tätig und betreut dort unter anderem die Biotopfkräuterproduktion (Aussaat- und stecklingsvermehrte Kräuter). Seit Oktober laufen Tests mit Malzkeimdüngern, die mit Mykorrhiza versetzt sind. "Die Keimzeit bei Verwendung besonders der Mykorrhiza-Variante ‚Symbionta Organic Royal Universal\' hat sich deutlich verkürzt, der Dünger zieht ein vorher so noch nie da gewesenes, kräftiges Wurzelbild nach sich", erläutert Lars Gather.

Die Pflanzen nehmen den Dünger schnell auf und haben einen stabilen, kompakten Aufbau. Er ist extrem geruchsarm, dadurch hat er sich als angenehm in der Verarbeitung herausgestellt. Hinzu kommt, dass er Trauermücken fernhält, die ansonsten dem Biobetrieb sehr zu schaffen machen. Ganz gleich, ob auf Matten-, Tropf- oder Ebbe-Flut-Bewässerung kultiviert wird, die positiven Effekte seien durchweg gleich, so Gather.

Der natürliche, vornehmlich aus pflanzlichen Inhaltsstoffen bestehende Lawn & Green-Dünger ist extrem sparsam im Verbrauch. Dadurch rechnet es sich auch für Landwirte, die Malzkörner einsetzen, um ihren Neueinsaaten einen besonderen Anschub zu verleihen. "Basierend auf einem gesunden Mix von Naturmineralien, Bodenbakterien anregenden Stoffen sowie einem möglichst naturkonformem Dünger kommt die Erde in ein stabiles Gleichgewicht", weiß Geschäftsführer Hagen Joachim Holtz aus diversen Testreihen bei Landwirtschafts-, Gartenbau- und Forstbetrieben zu berichten. "Alle Bodenbakterien arbeiten dabei harmonisch miteinander, davon profitiert automatisch auch die Pflanze."
Bei Sport- und Golfrasen beispielsweise erhöht der Malzkeim-Dünger die Scherfestigkeit, Wildkräuterbefall geht auffällig zurück, und selbst der Wasserverbrauch lässt sich - so die Testergebnisse - um mindestens 30 % gegenüber herkömmlichen Methoden reduzieren. Der Dünger, der in drei Varianten außerdem über eine Zulassung vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) verfügt, ist für die Sportler vollkommen unbedenklich.


Bilder:
Bild: Foto Hagen Joachim Holtz
BU: "Unser Dünger auf Malzkeimbasis gibt den richtigen Anschub und lässt Spaß beim Gärtnern aufkommen", betont Lawn & Green-Geschäftsführer Hagen Joachim Holtz. "Ob Sämlinge, Jungpflanzen, ausgewachsene Bäume oder Rasen, in unserem Düngerrepertoire befindet sich immer das Passende."
Downloadlink:
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Lawn_Green/Hagen_Holtz.jpg

Bild: Foto Lars Gather
BU: "Die Keimzeit von Aussaat- und stecklingsvermehrten Biokräutern bei Verwendung besonders der Mykorrhiza-Variante ‚Symbionta Organic Royal Universal\' hat sich deutlich verkürzt. Der Dünger zieht ein vorher so noch nie da gewesenes, kräftiges Wurzelbild nach sich", erläutert Lars Gather, Inhaber der Firma "...natürlich pflanzlich!" in Tönisvorst. Hier im Bild mit stecklingsvermehrtem Salbei in Händen.

Downloadlinks:
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Lawn_Green/lars-gather_4.jpg
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Lawn_Green/lars-gather_3.jpg
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Lawn_Green/lars-gather_2.jpg
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Lawn_Green/lars-gather_1.jpg

Bild: Foto Malzkeime
BU: Malzkeime verleihen dem Dünger von Lawn & Green seine besondere Kraft: Pflanzen nehmen derlei Dünger schnell auf und haben einen stabilen, kompakten Aufbau. Versetzt mit Mykorrhiza erhält die Wurzelbildung einen zusätzlichen Schub.
Downloadlink: http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Lawn_Green/Malzkeime.jpg

Bild: Foto Wurzelbilder
BU: Bionta-Dünger auf Malzkeimbasis sorgt für optimalen Wurzel-Anschub: Die Wurzelbilder sind von verschiedenen Grillkräutern wie Ananassalbei, Goldsalbei, Grapefruit- und Schokominze sowie Zitronenverbene.
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Lawn_Green/Schokominze.jpg
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Lawn_Green/Zitronenverbene.jpg
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Lawn_Green/Grapefruitminze.jpg
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Lawn_Green/Ananassalbei.jpg

Bild: Foto Grillkräuter im Topf
BU: Prächtiger Pflanzenwuchs dank Bio-Dünger: Grillkräuter im Topf, hier Goldsalbei.
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Lawn_Green/grillkraeuter-im-topf_kl.jpg


Infokasten Mykorrhiza

Mykorrhiza-Pilze - die neuen Nachrichtenboten der Pflanzen

Bildtext: Mykorrhiza-Pilze sind auf Pflanzen angewiesen - aber auch umgekehrt benötigt die Pflanze Mykorrhiza, an deren Wurzeln sie sich anlagern

Pflanzen sind in der Lage, Blattläuse abzuwehren. Dies geschieht durch ein Untergrundnetzwerk von Pilzen, die Mykorrhiza genannt werden, wie Wissenschaftler herausgefunden haben. Oberirdische Kommunikation zwischen Pflanzen ist bereits bekannt, indem Austausch von chemischen Botenstoffen stattfindet, welche eine geschädigte Pflanze ihrer Nachbarin zusendet. In den sog. "ökologischen Briefen" (ecologic letters) wurde als Novum veröffentlicht, dass derlei Pilze die Pflanzen beim Kommunizieren unterstützen. Forscher der Universität Aberdeen vom James Hutton Institute and Rothamsted Research in UK haben sich zwecks Nachweis dazu etwas ausgedacht, indem sie zunächst das Netzwerk von Mykorrhiza, das aus feinen Fäden besteht, bei bestimmten Pflanzen zu isolieren vermochten. Blattläuse, die sich ja bekanntermaßen als pflanzenschädigende Insekten von den Pflanzen zu ernähren pflegen, wurden desweiteren bei dem Versuch eingesetzt. Pflanzen sind bekanntermaßen prinzipiell in der Lage, sich mit Hilfe selbstproduzierter Abwehrstoffe vor solch schädigenden Angriffen zu wehren. Die von ihnen erzeugten Chemikalien vergällen der Blattlaus die Lust, sich zu nähern, und wenn doch der Fall, so fühlen sich Wespen dadurch spätestens angelockt, daraufhin den Blattläusen als deren natürliche Feinde den Garaus zu machen.

Ein paar Felder von jeweils fünf Bohnenpflanzen wurden von den Wissenschaftlern als Versuchsanordnung zum Anwachsen gebracht. Dreien aus jeder Gruppe wurde es erlaubt, gemeinsam unterirdisch Mykorrhiza-Geflechte zu entwickeln, während die jeweils beiden restlichen Bohnen daran gehindert wurden. Kommunikation durch die Luft wurde mit Säcken, die den Pflanzen übergestülpt wurden, unterbunden.
Dann wurden einzelnen Pflanzen Blattläuse beigesellt. Die mit Mykorrhiza miteinander verbundenen Pflanzen gaben daraufhin den noch nicht befallenen ein Warnsignal. Diese begannen sofort Stoffe zu bilden, welche die Blattläuse nicht mögen, und konnten sich somit auf deren Angriff frühzeitig vorbereiten.

Bildtext: Blattläuse haben es schwer, gegen den Abwehrverbund von Mykorrhiza und Pflanzenwurzel ihr Unwesen fortzusetzen

Diejenigen Pflanzen hingegen, die nicht über ein solches Mykorrhiza-Netzwerk verfügten, bekamen offensichtlich keine Warnung erteilt und konnten deshalb nicht reagieren. "Mykorrhiza-Pilze nehmen sich etwas von der Pflanze (Produkte der Photosynthese) und leisten dafür umgekehrt etwas für sie" erklärte John Pickett vom Rothamsted Research." "Wir gingen früher davon aus, dass die Mykorrhiza lediglich der Pflanze Nährstoffe aus dem Boden bereithielte. Nun stellt sich eine weitere Fähigkeit heraus, die sie der Pflanze gegenüber einnimmt, indem sie als Signalgeber fungiert", so sinngemäß wörtlich Picket zu BBC News. Prof. Pickett war sehr über diesen kraftvollen Informationsaustausch von Pflanzen verblüfft, heißt es weiter: "Einfach ein phantastisches Signalsystem!"
Kulturpflanzen könnten aufgrund dieser Erkenntnis künftig auf natürliche Weise vor Blattlausbefall beschützt werden, indem eine "Opferpflanze" dafür ausgesucht würde, die besonders anfällig für Blattlausbefall wäre, sodass bei einer Bedrohung das Netzwerk rechtzeitig eine Vorausbotschaft den noch nicht befallenen Pflanzen übermitteln kann. "Ab sofort haben wir eine Chance, auf wirklich robuste Weise eine Verteidigung, wenn nötig, einzuschalten, um somit der Pflanze zu ersparen, es nicht dauernd allein auf sich selbst gestellt. tun zu müssen. So können die Blattläuse bereits in einem Frühstadium bei ihrem Angriff geschwächt werden", fügte Professor Picket hinzu.

Quelle: BBC News vom 10. Mai 2013; aus dem Englischen nacherzählt durch Lawn & Green.
http://www.bbc.co.uk/news/science-environment-22462855


Lawn & Green Culture International GmbH, Produzent von Düngern auf Malzkeimbasis aus Katzenelnbogen
Lawn & Green Culture International GmbH ist darauf ausgerichtet, einen vornehmlich pflanzlich aufgebauten Dünger auf Malzkeimbasis auf den Markt zu bringen. Geschäftsführer Hagen Joachim Holtz stellt die Granulatvarianten Bionta(r), Symbionta(r) sowie den organischen Flüssigdünger Hydrobiont(r) her. Malzkeime sind der Kernbestandteil der meisten dieser Dünger, denen weiterhin Gesteinsmehle und zum Teil sogar Mykorrhiza zugesetzt sind. Die Reihe der Symbionta(r)-Varianten wirkt sich dabei wie ein zusätzlicher Verstärker für das Pflanzenwachstum aus. Das FIBL hat drei der Düngerabkömmlinge für den ökologischen Landbau gelistet.
Mykorrhiza ist ein Bodenpilz, der aus der Frühzeit der Pflanzenentwicklung stammt. Er lebt und gedeiht in enger Verbindung mit Pflanzenwurzeln, indem er sich als Partner an sie angliedert, um dann mit seinen Fäden in ungeahnte Tiefen des Bodens vorzudringen. Von dort versorgt er die Wurzeln mit zusätzlichen Nährstoffen, an welche die Pflanze mit ihren eigenen Wurzeln nicht heranzureichen, in der Lage ist. Malzkeime zusammen mit Mykorrhiza als Verstärker steigert somit die Nachhaltigkeit der Düngerwirkung.
Alle von Lawn & Green angebotenen Düngerformen sorgen als erstes für Wurzelwachstum. Das hat zur Folge, dass die Pflanze stärker in die Breite statt in die Höhe austreibt, was wiederum zu einer besseren Ausentwicklung mit höherem Ertrag führt. Trockenperioden können leichter überstanden werden. So geht z.B. Wasserverbrauch zurück und die Pflanzen kränkeln deutlich weniger. Hagen Joachim Holtz ist bereit, jeden, der sich näher interessiert, ggf. auch persönlich zu beraten. www.lawnandgreen.de


Pressekontakt:

Lawn & Green
Culture International GmbH
Hagen J. Holtz
Geschäftsführer
Talblick 20
56368 Katzenelnbogen
Telefon: +49 6486-900470
Mobil: 0176-84044554
mail@lawnandgreen.de
www.lawnandgreen.de

PRX
Agentur für Public Relations GmbH
Ralf M. Haaßengier
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Telefon 0711/71899-03/04
Telefax 0711/71899-05
ralf.haassengier@pr-x.de
www.pr-x.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ralf M. Haaßengier, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1283 Wörter, 11178 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Lawn & Green Culture International GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Lawn & Green Culture International GmbH lesen:

Lawn & Green Culture International GmbH | 28.04.2014

Doppelte Wurzelgröße mit Dünger auf Malzkeimbasis

Im Rahmen des Düngeprogramms von Lawn & Green werden zwei Varianten, zum einen 100 g/m² Bionta Organic Universal 5-3-5 und zum anderen 100 g/m² Symbionta Organic Royal Universal 4-2,5-4 (mit Endo-Mykorrhiza), auf jeweils 0,75 Hektar Feld ausgebr...
Lawn & Green Culture International GmbH | 24.02.2014

Natur am Rasen

Katzenelnbogen, 24. Februar 2014 - Rasen, dicht wie ein Teppich, sattgrün und vor allem anhaltend stabil: Lawn & Green liefert dafür eine "Patentlösung", die Laien wie professionelle Rasenpfleger begeistern dürfte. Dabei handelt es sich um biotec...