info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SAS Institute GmbH |

Enterprise Intelligence: SAS stellt neue Version 8e.2 des SAS Systems vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Der Business-Intelligence-Anbieter SAS hat seine Basis-Software-Plattform aktualisiert. Mit dem neuen SAS System V8e Release 2 bietet SAS seinen Kunden eine Standard-Plattform für „Enterprise Intelligence“: Das offene SAS System greift auf sämtliche Daten im Unternehmen zu, analysiert sie und stellt sie den Wissensarbeitern im Unternehmen zur Verfügung. SAS Kunden können so alle Teilbereiche der Information Delivery aus einer Hand beziehen.

Die neuen Server-Funktionen von V8e Release 2 betreffen in erster Linie die Bereiche ETL (Extraction, Transformation, Loading) und das Warehouse Management. So hat SAS über die Akquisition des Data-Cleansing-Spezialisten Dataflux die ETL-Funktionalitäten verbessert: In der neuen Version bietet SAS eine Lösung, die durch spezielle Bereinigungs- und Standardisierungsverfahren eine hohe Datenqualität garantiert. Außerdem hat SAS Methoden zur Dublettenbeseitung integriert: Fuzzy-Match-Logarithmen stellen die Konsistenz von Data-Warehouse-Inhalten sicher – unabhängig davon, aus welcher Datenquelle sie ursprünglich stammen.

Darüber hinaus profitieren SAS Kunden von erweiterten Analysefähigkeiten und zusätzlichen Komponenten für die Integration von Anwendungen (EAI). Damit lassen sich sämtliche Anwendungen im Unternehmen über alle Systemgrenzen hinweg integrieren. Ein weiterer Schwerpunkt der aktuellen Version der Data-Warehouse-Software von SAS liegt auf der Integration von Web- und Portal-Technologien. Sämtliche Komponenten des SAS Systems sind nun voll webfähig. Eine weitere entscheidende Neuheit: SAS erobert die Open-Source-Welt – SAS V8e Release 2 unterstützt jetzt auch Linux.

Auf dem Gebiet der Warehouse Administration bietet der SAS/Warehouse Administrator 2.2 neue Funktionen für das Prozess- und das Metadaten-Management. Mit deren Hilfe lassen sich Data-Warehouse-Objekte durchsuchen, ETL-Prozesse steuern sowie bestehende Applikationen und Datenmodelle integrieren. Sämtliche Extraktions-, Transformations- und Ladeprozesse, die Metadaten, die analytischen Verfahren sowie der gesamte zugehörige Workflow-Prozess werden mit einem grafischen Editor gestaltet und dokumentiert. Außerdem ist es jetzt auch möglich, EAI-Dienste wie beispielsweise den LDAP-Verzeichnisdienst mit dem Warehouse-Administrator zu definieren und nutzen.

Mit der Version 8e.2 des SAS Systems haben Anwender die freie Entscheidung darüber, mit welchen Clients – PCs oder andere mobile Endgeräte wie Handy oder Palm – sie arbeiten wollen: Die neue Version 2.0 der Entwicklungsumgebung AppDev Studio erlaubt es Software-Entwicklern, schnell und bequem HTML/CGI-Thin-Clients, Java-Full-Clients oder ASP-Anwendungen zu programmieren. AppDev Studio unterstützt dabei per Drag & Drop die Server-Side-gestützte Generierung von Java Servlets, Java Server Pages und Enterprise JavaBeans. Eine weitere Neuerung auf der Client-Seite sind neue Versionen der wichtigsten SAS Softwareprodukte: So wurden beispielsweise im Enterprise Miner 4.1 die analytischen Funktionalitäten entscheidend erweitert. Neu hinzu gekommen sind unter anderem die Verfahren Text Mining, Link Analysis Visualization, Two Stage Model und Memory Based Reasoning.

Ebenfalls aktualisiert wurde das Tool Enterprise Guide: Die Thin-Client-Lösung führt Windows-Anwender über eine grafische Benutzeroberfläche durch das SAS System. In seiner Version 1.2 ist Enterprise Guide jetzt für das Business Warehouse (BW) von SAP zertifiziert. Als mySAP.com-Software-Partner hält SAS damit auch den Status eines BW Complementary Software Partners. Das Produkt SAS IntrNet für die Server-seitige Bereitstellung von Data-Warehouse-Inhalten via Web und Portal liegt jetzt in der Version 8.2 in erweiterter Form vor. Die Administration sowie die Lastenverteilung zur Optimierung der Performance und des Ressourcen-Verbrauchs erfolgt jetzt durch einen eigenen Load-Manager.

Ein gänzlich neues Tool ist das e-Intelligence-Werkzeug Webhound, mit dem sich die Verfügbarkeit von E-Commerce- und E-Business-Plattformen bewerten lässt. Grundlage dafür ist die Auswertung von System- und Serverdaten: Das Fehler-Tracking im laufenden Betrieb des Webservers gewährleistet eine exakte Ursachenanalyse von Ausfällen. Außerdem errechnet die Lösung den Datendurchsatz und die Auslastung der IT-Systeme zu bestimmten Zeiten. Auf Basis dieser Informationen können Unternehmen die erforderlichen Kapazitäten realistisch einschätzen und ihre IT-Infrastruktur an die Systemanforderungen anpassen.

circa 3900 Zeichen ohne Leerzeichen

Diesen Text können Sie vom Dr. Haffa & Partner Online-Service im WWW direkt auf Ihren Rechner laden: www.haffapartner.de.

SAS ist der weltweit führende Anbieter einer integrierten Data-Warehouse-Lösung für Business Intelligence. Firmensitz des größten privat gehaltenen Softwareherstellers der Welt ist Cary, North Carolina (USA). Sitz von SAS Deutschland ist Heidelberg. Von hier aus werden die Niederlassungen in Berlin, Frankfurt/Main, Hamburg, Köln und München betreut.


Neunzig der hundert größten deutschen Unternehmen setzen SAS Software ein, um ihrem Management auf den unterschiedlichen Ebenen die für Entscheidungsprozesse erforderlichen Informationen zu liefern. Mit den SAS e-Intelligence-Lösungen können Unternehmen alle Erfolgsparameter für ein profitables e-Business analysieren. Weltweit arbeiten mehr als 35.000 Unternehmen und Organisationen in 110 Ländern mit einem SAS Data Warehouse.

Weitere Informationen:

SAS Institute GmbH
In der Neckarhelle 162
69118 Heidelberg
Telefon +49-(0)6221-415-0
Fax: +49-(0)6221-415-140
www.sas.de
Petra Moggioli
Telefon: +49-(0)6221-415-1215
Petra.Moggioli@ger.sas.com
Claudia Steppacher
Telefon: +49-(0)6221-415-1214
Claudia.Steppacher@ger.sas.com

Agenturkontakt:

Dr. Haffa & Partner Public Relations GmbH
Burgauerstraße 117
81929 München
Telefon: +49-(0)89-99 31 91-0
Fax: +49-(0)89-99 31 91-99
www.haffapartner.de
Barbara Wankerl
Telefon: +49-(0)89-99 31 91-15
sas@haffapartner.de
Sebastian Pauls
Telefon: +49-(0)89-99 31 91-31
sas@haffapartner.de


Web: http://www.haffapartner.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Wankerl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 653 Wörter, 5691 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SAS Institute GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SAS Institute GmbH lesen:

SAS Institute GmbH | 22.02.2013

SAS ist "Leader" bei Big Data Analytics

Heidelberg, 22.02.2013 - Heidelberg, 22. Februar 2012 ---- SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wurde als Leader im Report "The Forrester Wave: Big Data Predictive Analytics Solutions, Q1 2013" (http://www.forrester.com/pimages/rws/reprin...
SAS Institute GmbH | 18.02.2013

SAS ist "Leader" im Magic Quadrant für BI- und Analytics-Plattformen

Heidelberg, 18.02.2013 - - SAS unterstreicht starke Position im Big-Data-Markt- Analysen im Hauptspeicher sparen Zeit- Eine Milliarde Datensätze in neun Sekunden analysierenSAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wird vom Marktforschungsunt...
SAS Institute GmbH | 06.02.2013

Forsa-Umfrage: Sicherheit ist deutschen Bankkunden wichtiger als hohe Zinssätze

Heidelberg, 06.02.2013 - Den deutschen Bankkunden geht es bei der Geldanlage vor allem darum, dass die Banken vorsichtig mit ihrem Geld umgehen. Für ein solches Risikobewusstsein sind 84 Prozent der Bevölkerung sogar bereit, niedrigere Zinsen bei k...