info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DAXTEN GmbH |

Du kommst hier nicht rein: Smartcard-Zugangskontrolle am Serverschrank und rigide Türverriegelung bei unbefugtem Rack-Zugriff

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Daxten erweitert Portfolio um Lösung zur physischen Sicherung der aktiven Hardware in Serverschränken


Permanent, konsequent und mit Argusaugen muss generell im Rechenzentrum darüber gewacht werden, wer Zugang zu sensiblen Daten sowie zu unternehmenskritischen Anwendungen erhält. Dabei sollten Rechenzentrumsbetreiber ihr Augenmerk auch unbedingt einmal...

Berlin, 02.07.2013 - Permanent, konsequent und mit Argusaugen muss generell im Rechenzentrum darüber gewacht werden, wer Zugang zu sensiblen Daten sowie zu unternehmenskritischen Anwendungen erhält. Dabei sollten Rechenzentrumsbetreiber ihr Augenmerk auch unbedingt einmal auf die individuelle physische Sicherung der Racks richten: Denn wer dazu imstande ist, Racktüren oder Serverschränke zu öffnen, hat in der Regel auch uneingeschränkten Zugriff auf das darin beheimatete Server- und Netzwerkequipment sowie auf alle darüber laufenden Daten. Zu gewährleisten, dass sich die Türen nur für autorisierte Personen öffnen, ist der beste Weg, um Hardware und Daten vor unbefugtem Zugriff, Manipulationen, Diebstahl und Vandalismus zu schützen. Ganz einfach lässt sich dies über die neue und Smartcard gestützte Rackverriegelungslösung namens InfraSolution S-800 von Austin Hughes bewerkstelligen Zu beziehen ist das kombinierte Türsicherungs- und Authentifizierungs-System ab sofort über Daxten, eine führende Anbieterin von Lösungen zur Optimierung der Rechenzentrumsinfrastruktur.

In der Standardausführung besteht die InfraSolution S-800 aus zwei Türgriffen mit integriertem Sensor und LEDs zur Anzeige des Verriegelungsstatus sowie einer Smartcard, die einfach über eine kostenfreie Applikation für den Stand-Alone-Betrieb kodiert werden kann. Möchte eine Person Zugang zu einem Rack erhalten, führt diese die Smartcard wie bei modernen Zimmertürverriegelungen in Hotels einfach an dem S-800 Türgriff vorbei. Bei erfolgreicher und autorisierter Anmeldung beginnt die LED hell zu blinken, der Griff klappt auf und die Tür kann geöffnet werden. Versucht hingegen jemand sich ohne Autorisierung Zutritt zu einem IT-Schrank zu verschaffen, bleibt die Tür fest verschlossen. Ist in einem solchen Fall das S-800 System zusätzlich mit einem optional erhältlichen mechanischen oder induktiven Türsensor ausgestattet, wird automatisch ein akustischer und optischer Alarm ausgelöst.

Einfache Nachrüstung bei Racks im Bestand sowie zur Integration in neue Serverschränke

Laut Hersteller lässt sich das komplette InfraSolution S-800-System einfach und sicher in die gängigen Racks aller namhaften Hersteller integrieren. Es eignet sich für den Einbau an den Türen bei bestehenden Racks genauso wie für die Montage an neuen Schränken. Die S-800-Module sind je nach Modell für einen rechten oder linken Türanschlag ausgelegt. Als Türschloss stehen über 500 verschiedene Versionen zur Verfügung. Ferner kann der Anwender wählen, ob sein Verriegelungssystem mit einer Proximity- oder MiFARE-Smartcard-Unterstützung ausgestattet sein soll.

Netzwerkeinbindung für Alarmierung, Protokollierung und das Remote-Öffnen von Racktüren

Das InfraSolution S-System ist sowohl als oben beschriebene Standardversion wie auch als netzwerkbasierte Ausführung erhältlich. Als Letztere können bis zu mehrere hundert S-800-Einheiten in eine übergreifende Managementapplikation eingebunden und zentral verwaltet werden. Darüber stehen dann Funktionen wie etwa das Öffnen von Racktüren aus der Ferne oder die Protokollierung eines jeden erfolgreichen oder fehlgeschlagenen Rackzugangs zur Verfügung. Jederzeit lässt sich so nachvollziehen, wer mit welcher Smartcard und wie lange Zugriff auf welchen Schrank hatte. Bei unautorisierten Zutrittsversuchen können automatisch SNMP-Warnmeldungen ausgelöst werden. Das Verwaltungstool bietet Plug-Ins zur Integration in bestehende Datacenter- oder Building-Management-Systeme (BMS), wodurch sich die Sicherheit und der Funktionsumfang noch erweitern lassen.

Die InfraSolution-Systeme sind ab sofort über Daxten unter www.daxten.com/de/, info.de@daxten.com sowie +49 (0)30 859537-0 zu beziehen.

Ansprechpartner für die Presse

Mehr Informationen erhalten Sie von Jörg Poschen bei der Daxten GmbH in Berlin. Sie erreichen ihn telefonisch im Head Office: 030-859537-0, Home Office: 0521-38377-60 oder per Email über joerg.poschen@daxten.com.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 503 Wörter, 4070 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DAXTEN GmbH lesen:

DAXTEN GmbH | 17.11.2016

Am Stand 240 auf der Data Centre World: Daxten und Starline präsentieren Smartes zur Optimierung von Rechenzentren

Berlin, 17.11.2016 - Am 23. und 24. November 2016 öffnet die Data Centre World auf der Messe Frankfurt (Halle 1.2.) ihre Pforten. Dann dreht sich am Gemeinschaftsstand 240 der Firmen Daxten und Starline alles darum, wie Rechenzentrumsbetreiber durch...
DAXTEN GmbH | 30.09.2014

Machen Sie Ihre bestehende Rack PDU-Stromleiste in ein paar Minuten smart und schlau: Power-Monitoring per Funk zum Nachrüsten

Berlin, 30.09.2014 - Erfahrene Rechenzentrums-Experten kennen das: Auf einmal ist es nicht mehr nur wichtig, dass alle aktiven IT-Geräte im Rack sicher und zuverlässig über eine oder mehrere PDU-Steckerleisten mit Strom versorgt werden ? nein, mit...
DAXTEN GmbH | 16.09.2014