info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MYLO GmbH & Co. KG |

MYLO - My local network erfindet lokales Netzwerken neu

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


MYLO - My local network, die brandneue App des gleichnamigen Düsseldorfer Startups, ist ab sofort kostenlos im Apple App Store verfügbar.

Die Familie sozialer Netzwerke hat seit kurzem ein neues Mitglied: MYLO - My local network. Mit MYLO sieht man immer und überall wer gerade in der Nähe ist und wird benachrichtigt, wenn Freunde in Ihrer Nähe sind. Darüber hinaus hat man die Möglichkeit, gezielt nach neuen Kontakten aus der Umgebung zu suchen (z.B. "Interessante Startups in Düsseldorf").



MYLO bündelt die Informationen sozialer Netzwerke und verbindet diese mit der Ortungsfunktion von Smartphones. Nutzer haben so die Möglichkeit, die Informationen von Facebook, XING & Co. als eine Art virtuelle Visitenkarte immer mit sich zu führen. Das Unternehmen hat dafür von den genannten sozialen Netzwerken einen eigens eingerichteten Zugang zu deren Datenbanken bekommen. "Welche Netzwerke ein Nutzer verbinden möchte, entscheidet dieser natürlich selbst. Sein MYLO-Profil erstellt sich danach vollständig automatisch" erklärt Marcel Vandieken, einer der Gründer und Geschäftsführer. "Selbstverständlich hat man jedoch zu jeder Zeit die volle Kontrolle darüber, was man freigeben möchte und was nicht". Auf diese Weise sparen sich Nutzer das manuelle Anlegen ihres Profils. Darüber hinaus werden die Informationen stets aktuell gehalten. "Uns war wichtig den Einstieg für den Nutzer so einfach, wie möglich zu machen", sagt Vandieken.



Den Bedarf für MYLO erkannte dessen späterer Gründer bereits während seiner ersten Berufsjahre bei einer mittelständischen Strategieberatung in Düsseldorf: "Als Berater ist man oft auf Kundenprojekten in neuen Städten unterwegs. Dabei kam es in der Vergangenheit vor, dass Freunde in der gleichen Stadt waren, man davon aber leider zu spät erfahren hat, als dass man sich zum Abendessen hätte verabreden können." Darüber hinaus stellen sich insbesondere Messen als typischer Anwendungsfall für MYLO heraus: "Die Streuverluste beim Kennenlernen relevanter Geschäftskontakte waren dabei bisher immer sehr hoch. Wenn mir stattdessen sämtliche Messeteilnehmer mit ihrem beruflichem Hintergrund und Interessen angezeigt worden wären, hätte ich mir viel Zeit sparen können" erklärt Martijn Storm, ebenfalls Geschäftsführer bei MYLO.



Diese Überlegungen führten schließlich vor gut einem Jahr zu dem Entschluss, das Projekt MYLO anzustoßen, aus dem mittlerweile ein junges, dynamisches Startup hervorgegangen ist, welches die beiden Gründer in Düsseldorf führen. Unterstützt werden sie von einem motivierten, jungen Team. "Das Projekt MYLO ist sehr ambitioniert und eine tolle Gelegenheit meine bisherigen Erfahrungen auf neuem Terrain einzusetzen", verdeutlicht Sebastian Richter, verantwortlich für die technische Umsetzung der App.



Mit dem Launch von MYLO erfindet das Team das lokale Netzwerken neu. Zum "Stöbern" und "Erkunden" eignet sich beispielsweise vor allem die integrierte Umkreisansicht, die Freunde und potenzielle neue Kontakte in der Nähe anzeigt. Hat man eine konkrete Suchanfrage hat, kann man zusätzlich auf die intelligente Personensuche zurückgreifen. "Diese ist mit den Profilen aller gängigen sozialen Netzwerke verbunden und ermittelt stets den richtigen Ansprechpartner in der unmittelbaren Umgebung", erläutert Richter stolz.



Dank der direkten Anbindung an die Datenbanken der sozialen Netzwerke, ist das Profil eines Nutzers stets aktuell. Die Informationsbeschaffung und Kontaktaufnahme wird so zeitsparender und erfolgreicher. Darüber hinaus wird der Austausch zwischen den Nutzern nicht nur durch die Bereitstellung ausdrücklich freigegebener Kontaktdaten wie E-Mail, Telefonnummer oder Geschäftsadresse sichergestellt, sondern auch durch die Möglichkeit, kostenlose Direktnachrichten zu versenden.



Ein besonderes Feature ist die Pause-Funktion: Möchte ein Nutzer einmal nicht gefunden werden, kann er die Ortungsfunktion jederzeit stoppen. Danach werden keine standortbezogenen Daten mehr erfasst und somit ein Maximum an Privatsphäre garantiert. "Privatsphäre und Sicherheit sind bei uns zwei ganz entscheidende Stellhebel. Die Datenübertragung erfolgt daher bei uns ausschließlich mittels neuster Verschlüsselungsmethoden", unterstreicht Vandieken.



Für die nächsten Monate hat sich das Startup ambitionierten Wachstumsplänen verschrieben. Neben weiteren Funktionen für die iOS-Version soll die App ab Herbst 2013 auch für Android verfügbar sein. Für diesen Schritt sind die Gründer nun auf der Suche nach einem geeigneten Partner. "Wir befinden uns bereits in Gesprächen mit einigen namhaften Investoren. Der persönlich Fit ist dabei ausschlaggebend für uns" erklärt Storm, der den Bereich Finanzen verantwortet. Neben dem angestrebten Investitionsvolumen in sechsstelliger Höhe, werde zukünftig vor allem auf Erlöse aus dem Freemium-Modell sowie einem noch in der Entwicklungsphase befindlichen Modell für lokale Werbung gebaut. Wir sind gespannt, wie es weitergeht!



MYLO - My local network ist ab sofort kostenlos im App Store verfügbar. Weitere Informationen gibt es auf der Website: www.mylo.de



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Marcel Vandieken (Tel.: ./.), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 714 Wörter, 5696 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema