info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
McAfee GmbH |

Hacking per Homeshopping

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Hacking als Geschäftsmodell: McAfee-Whitepaper 'Cybercrime Exposed - Cybercrime-as-a-Service' zeigt, wie professionell Cyberkriminelle inzwischen arbeiten. Und beinahe jeder kann mitmischen


Hacking kann man sich heutzutage online kaufen. Einfach, mitunter sogar kostengünstig, per Kreditkarte. Cyberkriminelle verkaufen Hacking-Tools und sogar Support-Leistungen in Online-Shops, wie andere Mode, Möbel oder Haushaltswaren. Ein neues Whitepaper...

München, 19.07.2013 - Hacking kann man sich heutzutage online kaufen. Einfach, mitunter sogar kostengünstig, per Kreditkarte. Cyberkriminelle verkaufen Hacking-Tools und sogar Support-Leistungen in Online-Shops, wie andere Mode, Möbel oder Haushaltswaren. Ein neues Whitepaper von McAfee legt die Angebote der Cyberkriminellen offen.

Cybercrime as a Service

Die steigende Frequenz und Komplexität der neuesten Cybercrime-Attacken sind das Ergebnis eines wachsenden "Cybercrime as a Service" Markts. Auf diesem Markt können Kriminelle ihre Vorhaben kostengünstig und auch mit nur wenig eigenem technischen Wissen ausführen oder ausführen lassen. Der Cybercrime-Markt versorgt Möchtegern-Kriminelle mit einem riesigen Angebot, das als Teil eines Cyberangriffs oder als bequeme Lösung zum Outsourcing genutzt werden kann.

Der Markt ist groß und für jeden ist etwas dabei: eine Adobe-Schwachstelle ist schon für 5.000 - 30.000 US Dollar zu haben, eine Mac OS X-Schwachstelle kostet 20.000 - 50.000 US Dollar. Ein Spam-Service in Florida mit 10 Millionen E-Mails ist mit 876 Dollar hingegen eher günstig. Auch fürgestohlene Kreditkartennummern gibt es Angebote von 15-80 US-Dollar für amerikanische und 40-150 US-Dollar für deutsche Karten.

Die Cybercrime-Angebote in der Übersicht

- Research-as-a-Service: Kriminelle recherchieren Schwachstellen für ihre Auftraggeber. Zudem können hierbei auch Daten von Internetnutzern erworben werden.

- Crimeware-as-a-Service: In diesem Service ist die Identifizierung von Schwachstellen und die Entwicklung von Schadprogrammen für einen geplanten Angriff enthalten. Potenzielle Hacker können aus einem breiten Portfolio wählen: Bots, Keylogger, aber auch Tools, die Schadprogramme vor Virenscannern verbergen, werden hier angeboten.

- Cybercrime Infrastructure-as-a-Service: Kriminelle vermieten die notwendige Infrastruktur für einen Angriff, zum Beispiel Computernetzwerke für die Durchführung von Denial-of-Service (DoS)-Angriffen, oder Server-Kapazitäten, um bösartige Webseiten zu hosten.

- Hacking-as-a-Service: Kriminelle können Hacking-Aktivitäten auch komplett auslagern. Wer diesen Service kauft, benötigt selbst keinerlei technisches Wissen...

Das ausführliche Whitepaper in Englischer Sprache finden Sie hier zum kostenlosen Download

http://www.mcafee.com/us/resources/white-papers/wp-cybercrime-exposed.pdf


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 279 Wörter, 2452 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von McAfee GmbH lesen:

McAfee GmbH | 10.10.2013

E-Books - das vergessene Hintertürchen für Computerviren?

Unterschleißheim, 10.10.2013 - E-Books sind ein wichtiges Thema auf der 65. Frankfurter Buchmesse - Amazon, Thalia und Weltbild haben neue Versionen ihrer E-Reader vorgestellt. Auch die Werke von Alice Munro, die heute frisch verkündete Literatur-N...
McAfee GmbH | 07.10.2013

Pleite nach Oktoberfest?

München, 07.10.2013 - Dichtes Gedränge im Bierzelt, überfüllte U-Bahnen und nicht mehr ganz lückenlos nachvollziehbare Abende - für zahlreiche Besucher des Münchner Oktoberfestes kam nach der Feier des Jahres das böse Erwachen: ihr Smartphone...
McAfee GmbH | 04.10.2013

McAfee bietet beispielloses Situationsbewusstsein mit erweiterter SIEM-Lösung

Las Vegas / München, 04.10.2013 - McAfee kündigte heute die branchenweit erste Lösung für ein endgeräteorientiertes Sicherheits- und Ereignis-Management (SIEM) an, die zusätzliche Systemstatusinformationen in Echtzeit bietet und dadurch das Sit...