info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
WZLforum an der RWTH Aachen |

13. Internationales Kolloquium "Werkzeugbau mit Zukunft" und Preisverleihung "Werkzeugbau des Jahres 2013"

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Das 13. Internationale Kolloquium „Werkzeugbau mit Zukunft“ und der Wettbewerb „Werkzeugbau des Jahres“ sind seit Jahren feste Größen in der Branche des Werkzeug- und Formenbaus. Das Kolloquium gilt als der zentrale Branchentreffpunkt. Die besten Unternehmen des Wettbewerbs erhalten hier die Chance, ihre Erfolgsstrategien zu präsentieren. Auf kompakte Art und Weise bietet die Veranstaltung praktische Handlungsempfehlungen, damit Unternehmen im Wettbewerb langfristig erfolgreich bestehen können.
Die Vorträge des Kolloquiums halten Experten der besten Unternehmen aus dem Werkzeug- und Formenbau und aus unseren Forschungseinrichtungen. Das WZL der RWTH Aachen und das Fraunhofer IPT präsentieren Methoden, Systeme und Technologien als praxisrelevante Forschungsergebnisse. Außerhalb der Vorträge eröffnen sich zahlreiche Möglichkeiten zum persönlichen Ideen- und Erfahrungsaustausch.

Preisverleihung : „Werkzeugbau des Jahres 2013“ - „Treffen Sie die Besten!“
Die Preisverleihung zum „Werkzeugbau des Jahres 2013“ ist das Finale im Wettbewerb zum „Werkzeugbau des Jahres“ und findet am 16. Oktober 2013 in Aachen statt. Der Gesamtsieger des Wettbewerbs zum „Werkzeugbau des Jahres“ erhält einen wertvollen Pokal, der in den Firmenräumlichkeiten Kunden und Mitarbeitern die Leistungsfähigkeit des Unternehmens eindrucksvoll vor Augen führt. Der Preis wird aufgrund der Vielfalt der Werkzeugbaubranche in mehreren Kategorien vergeben, um allen Teilnehmern eine vergleichbare Chance zu bieten. Ausgezeichnet werden Teilnehmer der Kategorien externer Werkzeugbau über und unter 50 Mitarbeiter, interner Werkzeugbau über und unter 50 Mitarbeiter und Gesamtsieger.
Die Preisverleihung findet in feierlichem Rahmen vor Branchenexperten und Pressevertretern statt. Rund 300 Teilnehmer aus der Branche wohnen der Preisverleihung alljährlich bei. Nutzen Sie diese Chance, Kontakte zu knüpfen und sich mit Preisträgern und Gästen auszutauschen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Svenja Wesch (Tel.: +49 (0)241 / 80 27596), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 246 Wörter, 1979 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: WZLforum an der RWTH Aachen

Seit nunmehr 15 Jahren ist das WZLforum an der RWTH Aachen – früher Aditec gGmbH – eine feste Einrichtung des Werkzeugmaschinenlabors WZL und des Fraunhofer IPT. Es entwickelte sich in dieser Zeit hin zu einem der führenden Anbieter produktionstechnischer und daran anknüpfender Weiterbildung. Die Programme wenden sich an Fach- und Führungskräfte, die bei uns umsetzungsorientiertes Know-how auf der Basis wissenschaftlich fundierter Erkenntnisse erwerben können. Sie haben die Chance, Ihre Kompetenzen „à jour“ zu halten und sie durch neue, innovative Themen anzureichern. Ziel aller Partner im Verbund um WZL und Fraunhofer IPT ist es, Sie mit aktuellem Rüstzeug für den globalen Wettbewerb auszustatten.

Unser Leistungsspektrum
Unsere Themengebiete leiten sich aus den inhaltlichen Schwerpunkten unserer Partnerinstitute WZL und Fraunhofer IPT ab:

Fertigungstechnik / Getriebetechnik
Werkzeugmaschinen / Montagetechnik / Getriebetechnik
Fertigungsmesstechnik / Qualitätsmanagement
Produktionssystematik / Produktionsmanagement

Neben zahlreichen etablierten Veranstaltungen, die wir seit langem mit großem Erfolg durchführen, finden Sie auch immer wieder neu entwickelte Programme, die aktuelle Entwicklungen aufgreifen und Lösungen diskutieren. Wir bieten Ihnen unterschiedliche Formate an, vom Intensivseminar mit geringer Teilnehmerzahl und konzentrierter Lern-Atmosphäre bis hin zu großen Kongressveranstaltungen mit integrierten Ausstellungen, verschiedenen Vertiefungsrichtungen und interessanten Plenardiskussionen. Zu jeder Veranstaltung stellen wir Ihnen ausführliche und ergänzende Seminarunterlagen zur Verfügung, die Ihnen das Verständnis erleichtern und Raum bieten, bestimmte Gebiete zu vertiefen.
Die Qualität unserer Inhalte wird kontinuierlich gesichert. Zum einen arbeiten die Mitarbeiter unserer Institute fortlaufend an ihren Themen und zum anderen sind alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Anschluss an jede Veranstaltung eingeladen, uns ihr Feedback und ihre Bewertung abzugeben. Eine systematische Auswertung und der ständige Dialog mit unseren Kunden machen das Feedback nutzbar für die Gestaltung neuer Programme.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema