info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
inconso AG |

Die IGS Logistics Group investiert in ein neues Warehouse Management System

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


inconsoWMS S dokumentiert mit Fotomodul Transportschäden


Nach einer intensiven und detaillierten Anbieterauswahl für ein neues Warehouse Management System zur Steuerung und Optimierung aller Lager- und Umschlagsprozesse hat sich die IGS Logistics Group für das inconsoWMS S der inconso AG entschieden. Dieses...

Bad Nauheim, 02.08.2013 - Nach einer intensiven und detaillierten Anbieterauswahl für ein neues Warehouse Management System zur Steuerung und Optimierung aller Lager- und Umschlagsprozesse hat sich die IGS Logistics Group für das inconsoWMS S der inconso AG entschieden. Dieses System deckt den Anforderungskatalog der IGS Group umfangreich ab und überzeugt dank zahlreicher erfolgreicher Einsätze bei Logistikunternehmen in ganz Europa. In diesem Projekt wird erstmalig das Fotomodul eingesetzt, welches per Scanner die Dokumentation von Transportschäden im Wareneingang oder der ordentlichen Verladung im Warenausgang ermöglicht. Des Weiteren werden mit diesem Modul die unterzeichneten Lieferpapiere digital erfasst und zu den Aufträgen im WMS zugeordnet.

In mehreren Stufen wird das inconsoWMS S an unterschiedlichen Standorten für die einzelnen Kunden aus Handel, Industrie und Dienstleistung eingeführt. Im Oktober 2012 ist planmäßig und im Budget das erste Projekt live gegangen, danach wurden vier weitere Mandanten in kurzer Folge erfolgreich aufgeschaltet. Projektleiter Peter Rathjens hat nach der ersten Einführung als erstes die Leitstandsfunktionalität des inconsoWMS S beeindruckt: "Durch das neue System haben wir unsere notwendigen Übersichten noch schneller und immer direkt aus dem Produktivsystem zur Verfügung".

Zu den Leistungsbereichen der IGS Logistics Group gehören unter anderem klassische Hafenumschlagsgeschäfte rund um den Überseecontainer, wie das Packen oder Entladen von LCL (LCL = less container load; Sammelgut) oder FCL (Komplettladungen oder Projektgeschäfte) im Import oder Export, zusätzlich sogenannte Aktionsgeschäfte für den Großhandel aus der Food-, Nonfood- oder Baumarktbranche, sowie die Abwicklung komplexer Kontraktlogistikgeschäfte. Hier werden Waren in Breit- und Schmalgangregalsystemen, Drive-In-Bereichen und Blocklagerflächen gelagert und von Flurfördertechnik wie elektrischen Gabelhubwagen, Schubmast- und Frontstaplern bewegt.

"Die ersten Erfolge in Form von transparenten Abläufen, optimierten Prozessen und qualitativen Verbesserungen unserer Dienstleistungen sind bereits jetzt für uns und unsere Kunden erkennbar", betont Peter Rathjens. Das inconsoWMS S wird allen zukünftigen strategischen Zielen von IGS gerecht. Die Softwarelösung zeichnet sich durch höchste Leistungsfähigkeit und Flexibilität in der Umsetzung neuer Anforderungen aus. Dies wird unterstrichen durch umfangreiche Standardfunktionalitäten und Erweiterungsmodule.

Über die IGS Logistics Group

Die IGS Logistics Group als inhabergeführtes Unternehmen mit selbständig agierenden Tochterunternehmen und ihren 480 Mitarbeitern beschäftigt sich hauptsächlich mit der Logistik rund um den weltweiten Warenfluss und den damit zusammenhängenden Anforderungen an einen transparenten und effizienten, qualitativ hochwertigen und wirtschaftlichen Warentransport zur See, auf der Schiene und Strasse, sowie dem Umschlag und der Lagerung der Produkte seiner internationalen und nationalen Kundschaft.

Die IGS Logistics Group verfügt neben ihren deutschen und polnischen Niederlassungen über ein weltweites Netzwerk aus langjährigen Partnern. Neben den eigenen Blockzug-, LKW- und Überseeverkehren bewirtschaftet die Gruppe zur Zeit ca. 50.000 qm Lagerfläche. Ein zusätzliches hochmodernes Logistikterminal mit 15.000qm wird im Februar 2014 fertig gestellt sein. Des Weiteren werden an den Standorten Nürnberg, Regensburg, München und Aschaffenburg eigene, teils trimodale Containerdepots unterhalten.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 439 Wörter, 3607 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von inconso AG lesen:

inconso AG | 29.11.2016

Digital Supply Chain: Effizient vernetzt mit inconso Cloud Solutions und der SAP HANA Cloud Platform

Bad Nauheim, 29.11.2016 - Unter dem Motto „Digital Supply Chain“ präsentiert sich die inconso AG vom 14. bis 16. März 2017 in Halle 7, Stand D55 mit einem umfassend erweiterten Softwareportfolio für die logistische Planung und Steuerung im U...
inconso AG | 16.11.2016

Zentralisierte Produktionslogistik bei Oerlikon Barmag

Bad Nauheim, 16.11.2016 - Oerlikon Barmag, Geschäftsbereich des Segments Manmade Fibers der weltweit agierenden Oerlikon Group, hat zur Optimierung der Produktionsversorgung umfassende softwareseitige Anpassungen vorgenommen. Am Standort Remscheid w...
inconso AG | 19.10.2016

Effiziente Produktionsversorgung mit inconsoWMS S

Bad Nauheim, 19.10.2016 - Am Standort Diepholz betreibt die Lemförder Logistik GmbH (LemLog) ein Lager der ZF Friedrichshafen AG, einem weltweit führenden Technologiekonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik mit 122 Produktionsgesellschaften in...