info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dell GmbH |

Dell verbindet neue End-to-End-Lösungen optimal mit VMware-Technologie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Mit einer Reihe neuer innovativer Cloud- und Virtualisierungslösungen, die Dell auf der diesjährigen VMware-Kundenkonferenz in San Francisco präsentiert hat, unterstreichen Dell und VMware ihre langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit. Auf der VMworld...

Frankfurt am Main, 02.09.2013 - Mit einer Reihe neuer innovativer Cloud- und Virtualisierungslösungen, die Dell auf der diesjährigen VMware-Kundenkonferenz in San Francisco präsentiert hat, unterstreichen Dell und VMware ihre langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit.

Auf der VMworld 2013 (1) im kalifornischen San Francisco hat Dell eine Reihe von Cloud- und Virtualisierungslösungen vorgestellt, mit denen Unternehmen die Leistungsfähigkeit, Flexibilität und Effizienz ihrer IT-Systemlandschaft steigern können. Die neuen End-to-End-Lösungen belegen die Stärke und den Erfolg der intensiven Partnerschaft von Dell und VMware.

Lösungen für Rechenzentren

Dell Networking hat das Portfolio seiner Switche der S-Serie mit dem neuen S6000, einem der kompaktesten Top-of-Rack-10/40-GbE-Switche für virtualisierte Rechenzentren, weiter ausgebaut. Mit neuen Funktionen für die Automation und Virtualisierung können Unternehmen umfangreiche virtualisierte Umgebungen aufbauen und so physische und virtualisierte Infrastruktursegmente zusammenführen. In einem 1RU-Formfaktor bietet der S6000 eine doppelt so hohe 10/40-GbE-Portdichte und benötigt nur halb so viel Energie wie sein Vorgänger.

Der Dell-Switch S6000 unterstützt Netzwerk-Virtualisierung und softwaredefinierte Netzwerke, einschließlich hardwarebeschleunigter Layer-2-Gateway-Funktionen, zum Einsatz mit VMware NSX. Er überbrückt damit die Kluft zwischen virtualisierten und nicht-virtualisierten Umgebungen. Zudem enthält der S6000 eine Technologievorschau, die demonstriert, wie der Dell Active Fabric Manager (AFM) 2.0 speziell in VMware-Umgebungen arbeitet. Der AFM ermöglicht eine einfache Konfiguration, Verwaltung und Überwachung einzelner Netzwerkelemente. Für den AFM 2.0 plant Dell die Einführung einer Kommandozeile für VMware vSphere Distributed Switch. Administratoren können dann mit Templates und Befehlszeilen-Syntax sowohl physische als auch virtuelle Switche konfigurieren.

Ebenfalls neu sind:

* Fault Resilient Memory: Dell hat diese Lösung gemeinsam mit VMware entwickelt. Unternehmen, die VMware vSphere 5.5 auf Dell-PowerEdge-Servern der 12. Generation einsetzen, können damit den verfügbaren Hauptspeicher optimal nutzen. Mit Fault Resilient Memory schützen sie den Hypervisor vor Speicherfehlern und erhalten so eine sehr zuverlässige Virtualisierungslösung für ihre geschäftskritischen Anwendungen;

* Optimale Abstimmung von Dell-Speicherlösungen mit VMware vSphere 5.5: Das neue Dell Compellent vSphere Client Plug-in 2.0 und der Dell EqualLogic Virtual Storage Manager für VMware 4.0 sind optimal auf vSphere 5.5 abgestimmt. Unternehmen können so virtuelle Maschinen mit Hilfe von Snapshots und Replikationsfunktionen sichern und wiederherstellen sowie ihre Storage Arrays mit einem VMware vSphere Web Client verwalten;

* Adaption von OpenManage an VMware vCenter: Dell OpenManage 2.0 unterstützt VMware vSphere 5.5, und Administratoren können die Web und Standard Clients von vSphere einsetzen. Die agentenlose Integration von Dell iDRAC in den Lifecycle Controller vereinfacht die Verwaltung sowie automatische Firmware-Updates und sorgt für eine schnelle Einrichtung neuer virtueller Maschinen mit der Management-Konsole von vSphere.

Cloud-Client-Computing-Lösungen

Dell Cloud Client Computing (2) hat auf der VMworld ein breites Spektrum innovativer Technologien von DVS Enterprise für VMware Horizon View vorgestellt. Die Neuerungen im Überblick:

* Vorintegrierte Lösungen und Referenzarchitekturen: Die Unterstützung von VMware Horizon View mit Dell Active System Manager, ein technisches Whitepaper zur Zusammenarbeit von VMware Horizon View mit Dell PowerEdge VRTX sowie neue Branch-Office-Desktop- und Business-Process-Desktop-Referenzarchitekturen helfen Unternehmen beim Aufbau und der Konfiguration virtueller Desktop-Infrastrukturen und sorgen für eine höhere Effizienz;

* Verbesserte Benutzeroberfläche: Durch den Einsatz von VMware View vSGA und vDGA sowie NVIDIA GRID K1/K2 GPUs und Unified Collaboration sowie VoIP mit Microsoft Lync 2013 können Unternehmen jederzeit und mit nahezu jedem Endgerät multimediafähige Applikationen nutzen, wobei die IT-Abteilung alle vertraulichen Daten und Ressourcen zentral verwaltet;

* Funktional mit PCoIP erweiterte Endgeräte für VMware Horizon View: Die Dell Wyse P25 und P45 Zero Clients und der Thin Client Dell Wyse D10DP wurden speziell für den Einsatz mit PCoIP entwickelt. Der Dell Wyse D10DP nutzt AMD-Prozessoren sowie Auto-Management-Technologien und bietet eine hohe Grafikleistung. Er benötigt keine Maintenance und bootet in nur zehn Sekunden. PCoIP ist in einer Dual-Core-Konfiguration und auf Basis eines gegen Viren immunen ThinOS-Firmware-Updates verfügbar;

* Erweiterte Zusammenarbeit mit Partnern: Mit einem neuen Channel-Sales-Prozess, zertifizierten Technologiepartnern und umfangreichen technischen Ressourcen baut Dell sein Engagement für den Channel-Vertrieb von Dell-VMware-Lösungen weiter aus.

Darüber hinaus hat Dell seine cloudbasierte Lösung Dell Desktop-as-a-Service (DaaS) (3) On Demand mit neuen Funktionen von Desktones Secure-Multi-Tenant-VDI-Plattform aktualisiert. Dazu zählen unter anderem sessionbasierte Desktops, persistente oder nicht-persistente Windows 7 Desktops sowie RSA Secure Authentication. Erweitert wurden auch die Möglichkeiten des Channel-Vertriebs von DaaS On Demand und es ist eine 60 Tage gültige Testversion verfügbar.

Software

Dell Foglight for Virtualization unterstützt Unternehmen aller Größen bei der möglichst einfachen Verwaltung und der Optimierung von Virtualsierungs-, Storage- und Cloud-Umgebungen. IT-Administratoren können so effizienter arbeiten, Betriebskosten senken, die Komplexität reduzieren und erhalten eine vollständige Transparenz über ihre IT-Systemlandschaft.

* Foglight for Virtualization, Enterprise 7.0 (4) ist eine hochskalierbare und kostengünstige Lösung, die VMware vSphere 5.5 und vCloud Director unterstützt;

* Foglight for Virtualization, Standard 7.0 (5) eignet sich für weniger umfangreiche Infrastrukturen und enthält neue Funktionen für das Kapazitätsmanagement sowie die Planung, die Unternehmen beim Aufbau einer energieeffizienten und Betriebskosten sparenden, performanten IT-Systemlandschaft helfen

* Foglight for Storage Management 3.0 (6) unterstützt Administratoren dabei, Storage-bezogene Performanceprobleme aufzuspüren und zu beseitigen.

Verfügbarkeit

Lösungen für Rechenzentren: Der S6000-Switch wird weltweit im dritten Quartal verfügbar sein. Dell Fault Resilient Memory ist bereits für Kunden, die Dell PowerEdge 12G Server und VMware vSphere 5.5 einsetzen, erhältlich; das Gleiche gilt für das Dell Compellent vSphere Client Plug-in 2.0. Der Dell EqualLogic Virtual Storage Manager für VMware 4.0 folgt im vierten Quartal 2013.

Cloud-Client-Computing-Lösungen: Die Updates von Dell DVS Enterprise sind seit Ende August in den USA und Deutschland verfügbar. Die Dell Wyse P25 und P45 Zero Clients sind bereits verfügbar, und der Dell Wyse D10DP mit PCoIP-Unterstützung folgt voraussichtlich Ende September. Dell DaaS On Demand ist in den USA seit Juli und in der EMEA-Region seit Mitte August über den Channel erhältlich.

Software: Foglight for Virtualization wird ab September weltweit in Englisch verfügbar sein.

Weitere Information zu diesen Lösungen gibt es unter http://www.dell.com/vmware.

Zitate

"Bei Virtualisierung und Cloud Computing suchen Kunden Lösungen, die rasch zu installieren sowie einfach zu verwalten sind und eine optimale Performance bieten", sagt Russ Fujioka, Vice President Global Alliances, Partners and Marketing Innovation bei Dell. "Mit den neu vorgestellten Lösungen belegt Dell seine Spitzenposition bei der Bereitstellung innovativer Cloud- und Virtualisierungslösungen, die Technologien von VMware und Dell kombinieren."

"Dell und VMware verfolgen ein gemeinsames Ziel: Wir wollen Kunden unterstützen, damit diese eine hohe Flexibilität und Leistungsfähigkeit mit ihren Cloud- und Virtualisierungslösungen erzielen können", sagt Sanjay Katyal, Vice President Global Alliances and OEMs bei VMware. "Die Ankündigungen von Dell belegen die gute Zusammenarbeit bei der Entwicklung perfekt aufeinander abgestimmter gemeinsamer Lösungen, mit denen Unternehmen ihre Potenziale optimal ausschöpfen können."

Dell auf Twitter: http://twitter.com/DellGmbH

(1) http://www.vmworld.com/community/conference/us

(2) http://www.dell.com/de/business/p/cloud-client-computing

(3) http://www.dell.com/learn/de/de/rc1077931/by-service-type-cloud-services-virtual-desktop

(4) http://www.quest.com/foglight-for-virtualization-enterprise-edition

(5) http://www.quest.com/foglight-for-virtualization-standard-edition

(6) http://www.quest.com/foglight-for-storage-management


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1023 Wörter, 9056 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dell GmbH lesen:

Dell GmbH | 28.10.2014

Alienware revolutioniert Gaming-Systeme mit neuem Grafikverstärker

Frankfurt am Main, 28.10.2014 - Alienware, führender Anbieter von High-Performance-Gaming-Systemen, hat nun Details und Verfügbarkeit für seinen im August angekündigten Gaming-Desktop Alienware Area-51 (1) und zum Gaming-Laptop Alienware 13 (2) b...
Dell GmbH | 27.10.2014

Niederländische Universität reduziert mit Dell Software die Einschreibungszeiten um 50 Prozent

Frankfurt am Main, 27.10.2014 - Die Radboud Universität in Nijmegen, eine der führenden akademischen Lehranstalten in den Niederlanden, verwendet künftig Dell One Identity Manager, um Zugangskontrolle und Provisioning sicherzustellen. Die Universi...
Dell GmbH | 24.10.2014

Firewalls von Dell SonicWALL unterstützen International Relief and Development beim Aufbau stabiler Netze in der Dritten Welt

Frankfurt am Main, 24.10.2014 - International Relief and Development (IRD), eine weltweit tätige humanitäre Organisation, setzt die Firewalls der NSA- und TZ-Serien von Dell SonicWALL ein, um ihre Arbeit zu sichern. Die Organisation hat durch den E...