info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Antikhandel Held |

Der Biedermeier Stuhl

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die schlichte Eleganz der Epoche des aufkommenden Bürgertum des 19. Jahrhunders vhilft auch modernen Einrichtungen zu eine, gewissem Etwas.

Der Biedermeierstuhl ist ein klassischer Vertreter des Möbelstiles, der in der Hälfte des 19. Jahrhunderts vor allem in bürgerlichen Wohnungen zu finden war. Er präsentiert sich schlicht und unaufdringlich. Mit seiner zeitlosen Schönheit und den klassischen Proportionen verkörpert er unaufdringliche Eleganz und er verzichtet auf den Pomp vergangener Epochen und wirkt vor allem durch edle Holzstrukturen, die durch spezielle Oberflächenbehandlung, die Politur noch unterstrichen werden. Aber seine Formen, geradlinige und streng oder auch sanft geschwungen fügen sich stets harmonisch auch in moderne Einrichtungen ein und geben ihm Seele und Wärme.

Schon viele haben solch eine Sessel in einem Möbelgeschäft gesehen oder haben solch ein gutes Stück geerbt und fanden vom ersten Augenblick Gefallen an diesem edlen Stück. Der zurückhaltenden Charakter, und die Seriosität des Möbelstückes, das unprätentiöse Bequemlichkeit verspricht, findet gerade in den Zeiten der Einrichtung von der Stange immer mehr Freunde. Das gute Stück präsentiert sich mit seinen exklusiven Bezügen zurückhaltend und edel. Sorgsam durch aufwendige Politur veredeltes Holz, meist Nussbaum, Eiche, Mahagoni oder Kirschbaumholz bildet einen optischen Rahmen für die Polsterung und zieht im richtigen Anbiete die Blicke der Besucher fast magisch an.



Es gibt den Biedermeierstuhl mit oder ohne Armlehnen meist mit gepolsterter Sitzfläche, die mit Samt oder Leder, teilweise aber auch mit gestreiften oder groß gemusterten Polsterstoffen überzogen wurde.

In Frankreich gab es auch komplett bezogene Biedermeierstühle, die aber eher den Louis-Seize-Stil zuzuorden sind. Eines der wichtigsten Stilelemente ist ganz sicher die Rückenlehne, die aus Holz gearbeitet ist. Oftmals kontrastiert sie in den Farben, ist bei einigen Stücken aufwändig geschwungen und auch oft aus aus einem Holzstück gearbeitet. Auch bei den Beinen finden sich diverse Ausführungen wie etwa geschnürte Holzbeine mit Kanneluren oder auch geschwungene Kischholz Zargen mit Fadenintarsien. Aussergewöhnlich sind jene sind Biedermeierstühle, die die Beine um 90 Grad versetzt haben hier findet sich je ein Bein in der Mitte der Vorder- und Rückseite sowie an den linken und rechten Seiten.

Eines zeichnet aber alle Biedermeier Möbel aus. Es sind Möbel für den alltäglichen Gebrauch und zeichnen sich durch solide, handwerkliche Fertigung aus. Aber da Biedermeiermöbel aus der Epoche meist aufwendig restauriert werden müssen, haben sie einigen Wert. Hier ist oftmals eine Replika die Lösung. All die Einzelheiten, die solch einen Biedemeiersessel auszeichnen, werden im Replikenbau bei Antik Held fachgerecht und originalgetreu nachgebildet. Hier sind kundige Hände am Werk, denn so etwas kann auch heute keine Maschine zu Stande bringen.

So können auch Biedermeier-Stühle beim Antikhandel Held, von denen ein Photo oder eine Zeichnung existiert, exakt zu einem günstigeren Preis als das Original angefertigt werden. Da es sich hier um ein nagelneues Möbelstück handelt, kann man ihn normal beanspruchen, während das Original doch eher kostbare Dekoration ist, die entsprechend geschont werden sollte. Ausserdem kann man die Proportionen, das Holz oder den Bezug der restlichen Einrichtung anpassen. Hier werden aber auch historische Stücke sorgsam fachgerecht restauriert, etwa mit der aufwendig herzustellenden, aber wunderbar glänzenden Schellackoberflächen dieser Epoche und erstrahlen in neuem Glanz.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Andi Held (Tel.: 03762 709584), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 518 Wörter, 3996 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Antikhandel Held lesen:

Antikhandel Held | 24.09.2013

Der Kulissentisch

Das gemeinsame, festliche Essen mit der Familie hat eine wichtige gesellschaftliche Funktionaber auch viele geschäftliche Verbindungen werden bei einem gepflegten Dinner geknüpft oder vertieft und auch mit Freunden sitzt man gerne in illustrer Rund...