info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dynamic Lines GmbH |

Ein Segen für Bibliotheken: der Thin Client

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)


Im Bildungswesen orientiert sich die Informationstechnologie an maßgeschneiderten UND möglichst kostengünstigen Lösungen. Oftmals geht es schlichtweg um einen schnellen, sicheren und zuverlässigen Zugriff auf den Online-Katalog "OPAC". Schlanker Thin...

Bremen, 23.09.2013 - Im Bildungswesen orientiert sich die Informationstechnologie an maßgeschneiderten UND möglichst kostengünstigen Lösungen. Oftmals geht es schlichtweg um einen schnellen, sicheren und zuverlässigen Zugriff auf den Online-Katalog "OPAC".

Schlanker Thin Client statt dickem PC

Insbesondere in Bibliotheken bewährt sich als Zugriffsgerät der Thin Client. Er bietet eine langlebige und kostengünstige Alternative zum PC, der für die gewünschten Zwecke meist deutlich zu viel Leistung bereitstellt und im Falle eines Windows-PC unnötige Lizenzkosten aufwirft. Wählt das Bildungsinstitut dagegen einen Thin Client, beispielsweise den preisgünstigen IGEL UD2 LX mit IGEL Linux und einem integriertem Webbrowser Mozilla Firefox, lassen sich gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Lautloser Betrieb, minimale Ausfälle, zentrales Thin Client Management

Der IGEL UD2 besitzt keine mechanischen Teile, wie Lüfter oder Festplatten, die den Bibliotheksbetrieb unangenehm stören könnten. Darüber hinaus kann das Gerät dank des integrierten Browsers eigenständig im sogenannten "Kioskbetrieb" laufen, also unabhängig vom internen Datennetz. Trotzdem lassen sich alle Geräte äußerst kosteneffizient zentral managen. Im Fall des deutschen Thin Client Marktführers IGEL ist die Remote-Managementsoftware sogar im Lieferumfang enthalten.

Schnelle Roll-out und nachhaltige Kostensenkungen

Mithilfe der IGEL Universal Management Suite (UMS) lässt sich ein Thin Client binnen weniger Minuten einrichten. Die Folge sind Kostensenkungen bei der Administration um bis zu 70 Prozent, die Energiekosten sinken gegenüber einer typischen PC-Umgebung um mindestens 50 Prozent. Einen weiteren Nachhaltigkeitseffekt bringen die geringeren CO2-Emissionen, die mit dem niedrigeren Stromverbrauch einhergehen. Außerdem wird für einen Thin Client weniger Material verbraucht als für einen PC. Die geringeren Transport- und Recycling-Kosten verbessern die Ökobilanz des Thin Client zusätzlich.

Fazit: grüner, sicherer kostengünstiger

Mit einem Thin Client entscheiden sich Bibliotheken und Bildungseinrichtungen für ein ökonomisch und ökologisch überzeugendes Endgerät, das zudem in punkto Sicherheit überzeugt. Denn die Geräte lassen sich nicht vom Anwender manipulieren, was für die Nutzung in öffentlichen Räumen wichtig ist.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 291 Wörter, 2420 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dynamic Lines GmbH lesen:

Dynamic Lines GmbH | 02.11.2016

Zugriff auf Elektronische Patientenakten im Krankenhaus muss sicherer werden

Nürnberg, 02.11.2016 - Die gute Nachricht lautet: Dank einer höheren Interoperabilität und mittels Schnittstellen können heute immer mehr medizinische Daten innerhalb der elektronischen Patientenakte im KIS zusammengeführt werden. Diese Konsolid...
Dynamic Lines GmbH | 31.10.2016

Die Evolution des Thin Client

Bremen, 31.10.2016 - In der IT gibt es einige spannende Entstehungsgeschichten. Eine davon erzählt von der Entstehung des Thin Client, der dem PC heute mehr denn je den Kampf ansagt.Was ist ein Thin Client?Die Anfänge des Thin Client liegen in der ...
Dynamic Lines GmbH | 29.09.2016

Progressive Workspace-Strategie: mit UDC-Software PCs einfach „tot fahren“

Bremen, 29.09.2016 - Ob Behörde, Produktionsunternehmen oder Autohändler: Immer mehr Organisationen befreien sich vom Diktat des klassischen Arbeitsplatzrechners und verwandeln diese mithilfe der Thin Client-Software IGEL UDC in fernadministrierbar...