info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
INRANGE Technologies GmbH |

INRANGE kündigt die nächste Generation von optischen Netzwerklösungen für Storage Area Networks an

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Über 20.000 Glasfaser-Kanäle seit 1995 implementiert


INRANGE Technologies, führender Anbieter von skalierbaren Lösungen für Speichernetzwerke, hat die sofortige Verfügbarkeit der neuen Produktfamilie Spectrum 1000, 2000 und 3000 aus der IN-VSN Reihe angekündigt. Mit diesen optischen Netzwerk-Plattformen kann die Bandbreite von Glasfasernetzwerken erhöht werden, um beispielsweise Speichernetzwerke über das Firmengelände oder über Metropolitan Area Networks (MANs) zu verlängern. Erst die Kombination von optischen Netzwerklösungen und Speichernetzwerk-Technologien ermöglicht den Aufbau echter Virtual Storage Networks, die nicht mehr an die herkömmlichen geographischen Grenzen gebunden sind.

Optische Netzwerklösungen sind bereits seit 1995 ein wesentlicher Bestandteil der IN-VSN-Produktfamilie von INRANGE, die Aufbau und Management von Speichernetzwerken über große Entfernung hinweg ermöglichen. Als Technologieführer konnte INRANGE bisher DWDM-Systeme für mehr als 20.000 Glasfaser-Kanäle weltweit für Speicherlösungen wie Remote Data Mirroring und verteilte Storage Area Networks (SANs) implementieren. Mit seiner IN-VSN-Produktfamilie ist INRANGE der einzige Hersteller, der nahtlose End-to-End-Lösungen für Speicher-Netzwerke anbieten kann. IN-VSN, in dessen Mittelpunkt der Fibre Channel Director FC/9000 steht, ermöglicht die Auslagerung von Speichersystemen über unbegrenzte Entfernungen - aus dem zentralen Unternehmensnetzwerk über das Metropolitan Area Network (MAN) bis hin zum Wide Area Network (WAN).

„Unser umfassendes IN-VSN-Konzept für virtuelle Speichernetzwerke unterscheidet sich radikal von dem Ansatz anderer Hersteller“, resümiert Ernst Joachimsthaler, Geschäftsführer von INRANGE in Deutschland. „Anstatt über Marketing-Allianzen eine Produktpalette aus Einzelkomponenten anzubieten, haben wir in die Entwicklung einer Architektur investiert, die eine nahtlose Infrastruktur für optische Speichernetze schafft und unseren Kunden einen höheren Return On Investment sichert.“

Nach Meinung der Gartner Group wird der Markt für optische Netzwerk-Lösungen bis zum Jahr 2005 ein Volumen von mehr als 16 Milliarden Dollar erreicht haben. Die Anwender verlangen zunehmend nach breitbandigen Verbindungen, wie sie Glasfasernetzwerke bieten, nicht nur als Backbone für ihre lokalen Niederlassungen, sondern auch für die Connectivity zwischen weit entfernten Standorten. Mit den neuen Spectrum-Plattformen entspricht INRANGE diesen Marktanforderungen:

- Bis zu 256 Kanäle können über ein einziges Glasfaserpaar übertragen werden.
- Verbindungen über Distanzen von bis zu 300 Kilometern sind in Metropolitan Area Networks möglich.
- Hohe Skalierbarkeit und modularer Aufbau schaffen hohe Flexibilität, insbesondere für Ringkonfigurationen.
- Eine Migration zu neuen hochperformanten Technologien wie 10-Gigabit Fibre Channel und Ethernet wird erheblich vereinfacht.

Langjährige Erfahrung mit optischen Netzwerklösungen als Erfolgsgarantie

„INRANGE bietet seinen Kunden bereits seit sieben Jahren die Möglichkeit, die Bandbreite ihrer optischen Netzwerke zu erhöhen und Storage-Applikationen über ESCON, Fibre Channel und FICON kostengünstig über große Distanzen zu verteilen – ein wichtiger strategischer Vorteil für viele Unternehmen“, sagt Joachimsthaler. „Unsere Experten aus dem Unternehmensbereich Global Consulting sind auf Grund dieser langjährigen Erfahrungen mit solchen Systemen, Applikationen und Netzwerken in der Lage, für unsere Kunden maßgeschneiderte Konfigurationen zu planen, die allen Kriterien hinsichtlich Kostenaufwand, Performance und Hochverfügbarkeit für die geographische Verlängerung von bestehenden Speicher-Infrastrukturen erfüllen.“

Die neuen Spectrum-Plattformen beruhen auf der Zusammenarbeit mit ADVA Optical Networking und werden gemeinsam mit ADVA vermarktet. INRANGE vertreibt seit 1995 optische Netzwerklösungen die auf der ADVA-Technologie basieren.

Highlights der neuen IN-VSN Spectrum-Lösungen

Spectrum 1000
Spectrum 1000 basiert auf der Time Division Multiplexing Technologie (TDM) und bündelt bis zu acht High-Speed Daten-, Speicher-, Sprach- und Video-Kanäle in einem Glasfaserpaar. Unterstützt werden Point-to-Point-Verbindungen bis zu einer Entfernung von 60 Kilometern sowie Add/Drop einer Wellenlänge. Spectrum 1000 ermöglicht eine kostengünstige Migration von ESCON zu FICON.

Spectrum 2000
Als hochskalierbare Enterprise-Plattform nützt Spectrum 2000 verschiedene Technologien zur Bündelung von bis zu 32 DWDM-Kanälen (oder bis zu 256 Services) auf einem Glasfaserpaar. Sie unterstützt neben Point-to-Point-Verbindungen auch Ring-Konfigurationen über eine Entfernung von bis zu 100 Kilometern bzw. 200 Kilometer unter Verwendung von Verstärkern.

Spectrum 2000 ist die neue Generation der erfolgreichen Spectrum-2-Plattform für optische Netzwerke von INRANGE. Sie unterstützt auch Coarse Wave Division Multiplexing (CWDM) und Time Division Multiplexing (TDM), ein wichtiger Kostenvorteil für den Enterprise-Markt.

Spectrum 3000
Die vor allem für Carrier und Metropolitan Area Networks (MAN) konzipierte Plattform kann 32 „abgesicherte“ oder 64 nicht abgesicherte DWDM-Kanäle bündeln. Sie unterstützt Punkt-zu-Punkt-Verbindungen, lineares Add/Drop von Wellenlängen und Ringkonfigurationen über Entfernungen von bis zu 300 Kilometern mittels Verstärker.

„Unternehmensweite Storage-Anwendungen sind die so genannten Killer-Applikationen, denen wir fast die Hälfte unseres Umsatzes verdanken“, berichtet Brian McCann, Chief Sales- und Marketing-Manager bei ADVA Optical Networking. „INRANGE ist mit seiner jahrelangen praktischen Erfahrung und dem breiten Portfolio an End-to-End-Lösungen für die Anbindung von Speichernetzwerken über unbegrenzte Entfernungen der ideale Partner für uns, um dem stark wachsenden Markt Komplettlösungen anbieten zu können.“ INRANGE und ADVA haben gemeinsam bereits über 20.000 Glasfaserkanäle implementiert.

Das Unternehmen
INRANGE Technologies (NASDAQ: INRG) ist einer der weltweit führenden Anbieter von High-Speed Connectivity- und Infrastruktur-Management-Lösungen für Speicher- und Kommunikationsnetzwerke. Das Unternehmen ist eine 90 prozentige Tochter der SPX Corp. Der Hauptsitz von INRANGE Technologies befindet sich in Lumberton, USA.

INRANGE Technologies ist weltweit in mehr als 50 Ländern mit eigenen Niederlassungen, Vertretern und Distributoren präsent. In Europa ist das Unternehmen in Deutschland, Schweiz, Italien, Frankreich, Belgien und England mit eigenen Niederlassungen vertreten. Die Europazentrale befindet sich in München, weitere Niederlassungen in Deutschland sind in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover und in Stuttgart.

Die IN-VSN Produktfamilie von INRANGE bietet durchgängige „End-to-End“-Solutions für die standortunabhängige Anbindung von geschäftskritischen Storage Area Networks (SANs) über unbegrenzte Entfernungen. Das Produktportfolio umfasst Fibre Channel / ESCON Directoren, Fibre Channel Switches und HBAs sowie DWDMs und Produkte für die Anbindung von SANs über WAN, die die Verlängerung von Speichernetzwerken über die traditionellen geografischen Grenzen hinaus ermöglichen.

INRANGE erzielte im Jahr 2000 mit rund 900 Mitarbeitern einen weltweiten Umsatz von 233,6 Millionen US-Dollar. Zu den Kunden gehören Unternehmen mit Großrechenzentren, insbesondere Banken, Behörden, Versicherungen, Industrieunternehmen und EDV-Dienstleister, in Deutschland u.a. Deutsche Bank, Commerzbank, Landesgirokasse, West LB, Allianz, BMW, Siemens, Amadeus, Info AG, Colt, VIAG Interkom und T-Mobil.

Weitere Informationen sind unter www.INRANGE.com abrufbar


Bei Veröffentlichung bitte Beleg – DANKE!



Pressekontakt:
Marketing Communications
Ingrid Vos
Oberdorfenerstraße 13a
84405 Dorfen b. München
Tel. 08081-95 97 72
Fax 08081-95 97 73
ivos@markcom.de

Weitere Informationen:
INRANGE Technologies GmbH
Christine Schmidt
Martin-Kollar-Straße 15
81829 München
Tel. 089-427 411-24 oder 0170-3372294
Fax 089-427 411-99
christine.schmidt@INRANGE.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anna Jensen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 858 Wörter, 7507 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von INRANGE Technologies GmbH lesen:

INRANGE Technologies GmbH | 11.06.2003

Gartner zeichnet CNT als Visionär im Markt für Speicher-Services aus

Mit der Klassifizierung als Visionär unterstreicht Gartner die hohe Kompetenz und Erfahrung von CNT in der Planung sowie Realisierung von heterogenen, lokalen oder remote Speichernetzwerken. Sie tragen entscheidend dazu bei, dass Anwenderun...
INRANGE Technologies GmbH | 10.06.2003

CNT präsentiert weltweit ersten FC/FICON Director mit WAN- und MAN-Funktionalitäten

Der FC/9000 Director ist eine „core-to-edge-to-anywhere“-Lösung, die mittels Hochgeschwindigkeits-Schnittstellen so genannte „Langstrecken“-Appli­­­­­ka­tionen unterstützt und das über jede beliebige Entfernung hinweg. Die zusätzliche U...
INRANGE Technologies GmbH | 08.05.2003

Storage Networking World Europe 2003 in Cannes: Im Interoperability Lab präsentiert INRANGE neue SAN-Management-Lösungen

Angesichts des zunehmenden Speicherbedarfs darf der Informationsfluss zwischen heterogenen und geografisch verteilten Standorten nicht ins Stocken geraten. Zugleich sollte die technologische Basis aber auch künftige Entwicklungen unterstützen. Dies...