info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ReadSoft GmbH |

ReadSoft: Verarbeitung der elektronischen Signatur ist Voraussetzung für die Integration elektronisch übermittelter Rechnungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Elektronischer Rechnungsaustausch nimmt zu / Geschäftspartner müssen Public-Key-Infrastrukturen aufbauen oder mit Trustcentern zusammen arbeiten


Neu-Isenburg, 7. Februar 2006. Die ReadSoft GmbH hat die elektronische Signatur lückenlos und mit Erzeugung von Mehrnutzen in den automatisierten Rechnungsverarbeitungsprozess integriert. Immer mehr Unternehmen wollen aus Kostengründen den Rechnungsaustausch mit Geschäftspartnern überwiegend elektronisch abwickeln. Wichtigste Voraussetzung hierfür ist nach dem Signaturgesetz, dass die elektronische Signatur verwendet wird. Eine elektronisch erstellte und übermittelte Rechnung muss mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen sein, damit der Empfänger zum Vorsteuerabzug berechtigt ist. Die notwendige Software-Infrastruktur für den E-Mail-basierten Rechnungsaustausch und die automatisierte Rechnungsverarbeitung stellt ReadSoft mit den Lösungen ReadSoft DOCUMENTS for EDI sowie ReadSoft DOCUMENTS for Invoices bereit. Beide Module übernehmen als Schnittstelle zwischen Lieferant und Kunde eine wichtige Rolle im Rechnungswesen der Unternehmen und steigern das Nutzenpotential. Zusätzlich benötigen die Anwender eine unternehmenseigene Public-Key-Infrastruktur (PKI) oder arbeiten mit Trustcentern wie der Deutschen Post zusammen. Die Trustcenter übernehmen einerseits die Rechnungssignierung und erstellen andererseits den Prüfbericht für den Rechnungssteller. Durch die eigene PKI oder die Zusammenarbeit mit einem Trustcenter lassen sich die Anforderungen durch den Gesetzgeber ordnungsgemäß umsetzen.

Die für End-to-End-Kundenbeziehungen entwickelten ReadSoft-Produkte erkennen und bearbeiten bei elektronisch eintreffenden Rechnungen die Signatur. Die Rechnungen treffen im E-Mail-Eingang des Empfängers ein und bestehen aus mehreren Komponenten: Dem jeweiligen Rechnungsimage, einem Datenstrom sowie auch der durch das Trustcenter geprüften Signatur. Zusätzlich erhält der Empfänger den Prüfbericht, dass die Signatur gültig ist. ReadSoft DOCUMENTS for Invoices übergibt Prüfbericht, Signatur und Image zuverlässig an das ERP-System (zum Beispiel SAP) zur Buchung sowie an ein elektronisches Archiv zur revisionssicheren Speicherung.

„Wichtig ist, dass in jeder Stufe des Prozesses sichergestellt wird, dass die Signatur an einer elektronischen Rechnung Gültigkeit hat. Dies muss auch im Falle einer Steuerprüfung rückwirkend nachvollziehbar sein“, erläutert ReadSoft-Geschäftsführer Bruno Pohl die Herausforderung für die Unternehmen. Durch die gesetzlichen Vorgaben einerseits und den Trend zum Electronic Billing andererseits wird die elektronische Signatur künftig eine viel größere Rolle spielen als bislang. Im Vergleich zur herkömmlichen Rechnungsstellung inklusive des Postversands entstehen beim E-Mail-basierten Rechnungsaustausch nur geringe Kosten bei der Erstellung einer Rechnung. Noch höhere Ersparnisse hat der Empfänger der Rechnung, da er das Papier nicht erst auspacken, scannen und in ein elektronisches Format umwandeln muss. Die elektronische Rechnung lässt sich sofort nach Eingang weiterarbeiten und durchläuft ein Buchungssystem im Idealfall inklusive automatischen Abgleich mit dem ERP-System ohne separate Bearbeitung bis zur Buchung.

Über ReadSoft GmbH:
ReadSoft ist marktführender Anbieter von Software für die automatische Datenerfassung. Hauptsitz der Gruppe ist Schweden, wo das Unternehmen auch an der Börse notiert ist. Weltweit sind bei ReadSoft rund 260 Mitarbeiter beschäftigt. Insgesamt gibt es mehr als 3.800 Installationen von Formularverarbeitungs- und Rechnungsverarbeitungslösungen. In Deutschland ist die ReadSoft GmbH seit 1996 am Markt. Zu den deutschen Referenzkunden zählen u.a. Avon, BASF Coatings, DaimlerChrysler, Commerzbank, Emons Spedition, E.ON Energie, Heraeus, Miele, MTU Aero Engines, Porsche, RTL, Siemens, SÜWAG Energie, ThyssenKrupp und viele mehr. Weiterhin gibt es zahlreiche Installationen in der Öffentlichen Verwaltung.

Kontaktadresse:
ReadSoft GmbH
Frau Sandra Müller
Martin-Behaim-Straße 10
63263 Neu-Isenburg
Tel.: 06102 / 7162-40
Fax: 06102 / 7162-62
eMail: sandra.mueller@readsoft.de
Internet: http://www.readsoft.de

PR-Agentur:
Walter Visuelle PR GmbH
Herr Markus Walter
Adolfstraße 4
65185 Wiesbaden
Tel.: 06 11 / 23 878-0
Fax: 06 11 / 23 878-23
eMail: m.walter@pressearbeit.de
Internet: http://www.pressearbeit.de



Web: http://www.pressearbeit.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 506 Wörter, 4315 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ReadSoft GmbH lesen:

ReadSoft GmbH | 14.05.2013

ReadSoft-Symposium: Automatisierung von Geschäftsprozessen auf höchster Ebene

Frankfurt, 14.05.2013 - Neue Trends in der Posteingangsverarbeitung, Prozessoptimierung in SAP, Anforderungen durch SEPA und rechtssicheres Scannen (ReSiScan): Diese und weitere aktuelle Themen rund um die Geschäftsprozessautomatisierung stehen auf ...
ReadSoft GmbH | 23.04.2013

ReadSoft AG ergänzt Produktportfolio mit der neuen Cloud-Lösung ReadSoft Online

Frankfurt, 23.04.2013 - Die ReadSoft AG aus Frankfurt am Main (www.readsoft.de), führender Lösungsanbieter für die Automatisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen, erweitert das Lösungsportfolio: Mit ReadSoft Online steht ab sofort eine C...
ReadSoft GmbH | 05.02.2013

"Xbound für E-Mail" von ReadSoft ermöglicht die automatisierte Verarbeitung elektronischer Post

Frankfurt, 05.02.2013 - Die ReadSoft AG aus Frankfurt am Main (www.readsoft.de), führender Lösungsanbieter für die Automatisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen, stellt seine neue Lösung für die automatisierte Verarbeitung von elektron...