info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CONCEPTEMverlag e.K. |

Risiken im eigenen Unternehmen interaktiv erkennen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Neue App 'BusinessCheck ? Die ersten 1.000 Tage' unterstützt Unternehmer bei der realistischen Planung


In Deutschland wurden in 2012 rund 371.000 Liquidationen von Unternehmen verzeichnet, von denen ein großer Teil möglicherweise auf bekannten unternehmerischen Fehlern beruht und damit vermeidbar gewesen wäre. Mit seiner neuen App "Business Check" stellt...

Mainz, 16.10.2013 - In Deutschland wurden in 2012 rund 371.000 Liquidationen von Unternehmen verzeichnet, von denen ein großer Teil möglicherweise auf bekannten unternehmerischen Fehlern beruht und damit vermeidbar gewesen wäre. Mit seiner neuen App "Business Check" stellt der ConceptemVerlag Mainz ein interaktives Medium bereit, mit dem Unternehmer ihr eigenes Vorhaben in jeder Unternehmensphase auf den Prüfstand stellen können. Rund 60 Fragen und 120 mögliche Antworten machen die Auseinandersetzung mit den 70 häufigsten unternehmerischen Fehlern konkret. Auswertungen zeigen den Erfolg und mögliche Abweichungen gegenüber den gesetzten Umsatz-, Kosten- und Gewinnzielen auf. Zusätzliche Hinweise geben wertvolle Impulse für die konzeptionelle Planung. Die App für das iPad steht ab sofort in deutscher und englischer Sprache im App-Store zur Verfügung.

Vorhersehbare Fehler vermeiden

In Deutschland wurden laut Institut für Mittelstandforschung in Bonn in den letzten fünf Jahren 1,943 Millionen Liquidationen registriert - ohne Automatenaufsteller, Reisegewerbe und ohne Freie Berufe. Typische unternehmerische Fehler, die zum Scheitern führen, werden von unterschiedlichen Institutionen seit Jahren aufgezeichnet und sind damit bestens bekannt. Valide Statistiken wie der Global Entrepreneurship Monitor (GEM), der DIHK-Gründerreport, die Studie im Auftrag des BMWi oder der DIHK-Report zur Unternehmensnachfolge durchleuchten Gründe für das Scheitern von Unternehmungen von allen Seiten, reizen aber als trockene Statistiken anscheinend nur bedingt zu einer gründlichen Auseinandersetzung. Aus diesem Grund wird nun mit der iPad-App "BusinessCheck" ein aktiver Weg beschritten.

Praxisorientiertes Planspiel für alle Unternehmensbereiche

Um für Fehler im Vorfeld unternehmerischer Entscheidungen aktiv zu sensibilisieren, haben die beiden Unternehmen CONCEPTEMverlag und smart mobile solutions gemeinsam das Planspiel "BusinessCheck - Die ersten 1.000 Tage" entwickelt. Unter dem Titel "Erweitern Sie Ihre unternehmerischen Potenziale interaktiv" wendet sich die App an Entrepreneure und Intrapreneure, die ihre eigenen Konzepte durchspielen und auf sichere Beine stellen wollen.

Die Macher des "BusinessCheck" kommen aus der Praxis. Sie beschäftigen sich seit mehr als zehn Jahren intensiv mit der Prävention bekannter unternehmerischer Fehler, die in inhabergeführten und vom Management geleiteten Unternehmen vorkommen. Auch in ihrem Buch "Clever statt blauäugig - woran Unternehmen scheitern und was man dagegen tun kann" und mit dem Vortrag "Am Grab des unbekannten Unternehmers" thematisieren sie diese Fehler aus den Bereichen Strategie und Steuerung, Wissen und Erfahrung, Einkauf und Produktion, Vermarktung, Führung, Organisation und Personal sowie Finanzierung.

Spielerische Auseinandersetzung mit validen Erfahrungswerten

Die vorliegende App ermöglicht auf spielerische Weise die intensive Auseinandersetzung mit bekannten unternehmerischen Fehlern, die alle Unternehmensphasen von Gründung bis Nachfolge sowie kleine, mittlere und große Unternehmen betreffen können. Die eigene unternehmerische Planung wird dazu in den BusinessCheck übertragen. In 1.000 Tagen, also knapp 3 Jahren, wird dann gegen die eigene Planung "gespielt". Hinter diesem Ansatz verbirgt sich u.a. die Problematik der Finanzierungslücken, einer der häufigsten Gründe für das Scheitern von Unternehmen.

Aber es wird nicht nur gegen die eigene Planung gespielt, sondern auch gegen den mächtigsten strategischen Gegner: sich selbst. Der Abgleich subjektiver Erfahrungswerte und des "Managements mit Bauchgefühl" mit statistisch untermauerten Ergebnissen schärft den Blick für die realen Chancen und Risiken des eigenen Unternehmens und hätte sicher schon so manche Liquidation verhindern können.

Unternehmensspezifische Anwendungen des BusinessCheck

Als Planspiel: Der BusinessCheck kann auf die Spezifika eines Unternehmens und dessen Markt adaptiert werden, um intern als interaktives Planspiel eingesetzt zu werden.

Als Lernprogramm: Die im BusinessCheck hinterlegte Systematik eignet sich auch sehr gut für spezifische Lehrprogramme.

Die Koop-Partner "BusinessCheck"

Diplom-Betriebswirt Michael Reiß kommt aus der Praxis des Marketings und Vertriebs und war u.a. in der Investitions- und Konsumgüterindustrie tätig. Er ist Inhaber der Unter-nehmensberatung 1stCONCEPT und des CONCEPTEMverlag sowie Lehrbeauftragter der Fachhochschule Mainz in den Fachbereichen Wirtschaft und Technik.

Seit 2010 entwirft und entwickelt Hans-Jürgen Mergner mobile Applikationen. Dazu gehören Konzeption, Erstellung von Software und die Qualitätssicherung. Er ist Inhaber der "smart mobile solutions" und seit mehreren Jahren als Berater und Coach in Projekten im Enterprise Umfeld tätig. Ein weiteres Tätigkeitsfeld sind Schulungen zu den Themen Funktionale Tests, Last-und Performancetests sowie Testmanagement.

Diplom-Kaufmann Jochen Schenscher ist selbstständiger Unternehmensberater mit dem Spezialgebiet Vertrieb. Er war in unterschiedlichen Funktionen, sowohl im Vertrieb der Konsumgüterindustrie als auch in der Unternehmensberatung, tätig.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 642 Wörter, 5276 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema