info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Plath & Partner AG |

Phubbing - nein danke! (von Alexander Plath)

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


'Phubbing' ist eine Wortkombination aus 'phone' (Telefon) und 'snubbing' (vor den Kopf stoßen). Gemeint ist damit die ständige Beschäftigung mit dem Smartphone oder Handy.

"Phubbing" ist eine Wortkombination aus "phone" (Telefon) und "snubbing" (vor den Kopf stoßen). Gemeint ist damit die ständige Beschäftigung mit dem Smartphone oder Handy wie das Lesen und Schreiben von SMS, das Checken von E-Mails und Facebook-Nachrichten, das Telefonieren, sich in Netzwerken tummeln und weitere mögliche Aktionen im Internet, während eine Person mit anderen in einer Situation zusammen ist, in der zwischenmenschliche Kommunikation vor der Erfindung dieser Geräte selbstverständlich war.



Die neue Wortschöpfung beweist: Viele empfinden ein solches Verhalten als brüskierend (snub = über den Mund fahren, brüskieren) und sind davon genervt. Verständlicher Weise, denn die unterschwellige, doch eindeutige Botschaft ist. "Du, Mensch mir gegenüber (oder ihr, Menschen um mich herum), verdienst meine Aufmerksamkeit gar nicht, bist für mich völlig unwichtig." Klarer kann Missachtung kaum dargestellt werden.



Zeigen Sie deshalb besser Ihren Mitmenschen, dass Sie sie (be-)achten und wertschätzen, indem Sie in entsprechenden Konstellationen die Wichtigkeit von Smartphone & Co. hintenan stellen und Ihre Aufmerksamkeit denen schenken, die sich in Ihrer Gesellschaft befinden. Vielleicht entwickelt sich dann bald ein weiterer neuer Begriff: Phrespecting - zusammengesetzt aus "phone" (Telefon) und "respecting" (respect = achten, respektieren).



Originaltext unter : http://erster-eindruck.eu/etikette-business-knigge-phubbing-nein-danke/





Veröffentlichung, auch auszugsweise, kostenfrei. Bitte Belegexemplar bzw.

Beleglink.





Leserkontakt:



Plath & Partner AG

Telefon +49 (30) 46 99 93 764

Homepage: http://www.alexanderplath.com

E-Mail: plath@alexanderplath.com



Pressekontakt:



Plath & Partner AG

Alexander Plath

Telefon +49 (30) 46 99 93 764

Homepage: http://www.alexanderplath.com

E-Mail: plath@alexanderplath.com



Firmenportrait:

Alexander Plath ist vom Arbeitskreis Umgangsformen International zertifizierter Business Knigge Coach und Experte für "den ersten Eindruck", Auftreten und Wirkung. Er trainiert Rhetorik, Körpersprache, Präsentation, Etikette & Business-Knigge und coacht

Führungskräfte.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Alexander Plath (Tel.: +4930469993764), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 299 Wörter, 2887 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Plath & Partner AG

Schwerpunkte

Präsentation & Rhetorik
Auftreten & Körpersprache
Etikette & Businessknigge (AUI)

Spezialisierung

Nicht nur, WAS Sie zu sagen haben, sondern vor allem, WIE Sie es sagen, zählt ! 90% Ihres Erfolges sind Auftreten und Wirkung.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Plath & Partner AG lesen:

Plath & Partner AG | 22.11.2016

Weihnachtsfeier Knigge: Kleiner Weihnachtsfeier Knigge für Ihre betriebliche Weihnachtsfeier

Die „Muss-ich?“-Falle Falls Sie sich fragen, ob Sie zur Weihnachtsfeier überhaupt hingehen müssen? Die Empfehlungen des Weihnachtsfeier Knigge ist klar: Eine Weihnachtsfeier ist eine Gelegenheit die Kollegen einmal auf einer ganz anderen Eb...
Plath & Partner AG | 04.05.2016

Muttertag - Blumen, Pralinen, gar nichts?

Wohl kaum ein Geschenkeanlass - den Valentinstag ausgenommen - polarisiert derart wie der Muttertag. Ist er den einen kommerzieller Gräuel, schwören die anderen auf Rituale wie Frühstück ans Bett, den jährlich garantierten Blumenstrauß oder noc...
Plath & Partner AG | 17.03.2016

Ostergrüsse Knigge

Mit Ostergrüßen Freude bereiten   Gemessen an der Menge von Weihnachts- und Neujahrsgrüßen, die alljährlich verschickt werden, scheint die Osterpost relativ aus der Mode gekommen zu sein. Dabei ist dieses Fest ein wunderbarer Anlass, sowohl m...