info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Scriviamo, the ghostwriting agency |

Ghostwriter – Die neuen Buchmacher

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
4 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)


Ich bin ein Promi, also schreibe ich ein Buch! So oder ähnlich lautet eine neue Erfolgsformel auf dem Buchmarkt. Wer von den Stars und Sternchen zu blond ist, um selber zu schreiben, der kann immer noch fürs sich schreiben lassen. Kein Wunder also, dass sich die Zunft der Ghostwriter als feste Größe im Buchgeschäft etabliert hat.

Die Frankfurter Buchmesse 2013 hat es wieder einmal deutlich gemacht: Bücher von prominenten Zeitgenossen, Stars und Sternchen sind zu einem beliebten Sujet auf dem Buchmarkt geworden. Und so schicken sich Promis der unterschiedlichsten Couleur an, diese Nachfrage zu befriedigen und versuchen auch als Buchautoren. So gab es auch auf der diesjährigen Messe wieder ein Schaulaufen der Prominenz, denn schließlich müssen ja die mehr oder weniger geistreichen Ergüsse medienwirksam beworben werden. Ob Daniela Katzenberger, Boris Becker, Uwe Ochsenknecht oder Johann Lafer – sie alle gaben sich in Frankfurt die Klinke in die Hand. Das Geschäft mit den Promi-Büchern scheint auch zu florieren. Längst gehört das eigene Buch zur Vita der „Reichen und Schönen“, wie die Homestory oder die luxuriöse Villa.

Kritische Zeitgenossen fragen sich allerdings, wie es denn so ein viel beschäftigter Star schafft, neben seinen unzähligen Terminen und Auftritten auch noch viele Manuskriptseiten zu füllen und geduldig an Texten zu feilen. Außerdem ist nicht jeder, der einen bekannten Namen trägt, automatisch auch ein begnadeter Rhetoriker und Meister der Ausdrucksweise. Boris Becker bewies das eindrucksvoll bei der Präsentation seiner erneuten Autobiografie Das Leben ist kein Spiel: “Ich möchte Freunde, Fans und andere auf den neuesten Punkt bringen. Ich sage auch ganz klar in diesem Buch, dass ich stolz Deutscher zu bin” antwortete der frühere Tennisstar auf dem Podium, als er zu seinem neuen Buch befragt wurde. Ein Satz, mit dem Becker die Lacher auf seine Seite zog. Und die Häme dazu, denn keine Geringerer als Stefan Raab zog ihn ob dieser Aussage gehörig durch den Kakao. “Den Satz hat er 0:6 verloren. (...) Wenn er so stolz Deutscher zu bin, warum nicht er Sprache lernt. Pep Guardiola kann nach vier Monaten besser Deutsch als Boris Becker nach 45 Jahren” witzelte der TV-Total-Moderator in seiner Sendung.

Ghostwriter sorgen für den richtigen Ton

Das Rätsel hat eine ganz einfach Lösung: Schreiben lassen, anstatt selber schreiben! So lautet die Devise! Hinter unzähligen Büchern, die prominente Autorennamen tragen und dadurch die nationalen und internationalen Bestsellerlisten stürmen, stecken Ghostwriter. Es sind diese professionellen Texter und Schreiber, die Ideen aufnehmen und daraus Buchprojekte planen, vorhandenes Material sichten, ergänzen, gekonnt formulieren und schließlich im Namen des „bekannten“ Autors ein gutes Manuskript verfassen. Dieter Bohlen war einer der ersten, der mithilfe der Journalistin und Publizistin Katja Kessler sehr erfolgreich seine Biografie(en) auf den Markt brachte. Viele seiner Promi-Kolleginnen und –Kollegen taten und tun es Bohlen gleich. Ob Top-Model Heidi Klum, Nationalspieler Philip Lahm oder die Berufsblondine Daniel Katzenberger, sie alle ließen sich von einem Ghostwriter helfen, um das, was sie von sich geben möchten, in die richtigen Worte zu fassen.

Dieses Geschäftsmodell funktioniert und die Zunft der Ghostwriter wächst. Während es in den Anfangszeiten noch ein paar Journalisten waren, die sich nebenbei durch Ghostwriting etwas dazu verdienten, spezialisiert sich die Szene immer mehr. Mittlerweile gibt es professionell organisierte Ghostwriting-Agenturen, wie zum Beispiel Scriviamo. Ihr Gründer und Chef, Alexander Natter, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bücher zu planen, die Manuskripte zu schreiben und bei Bedarf auch zu vermarkten. Die Agentur schreibt für Prominente ebenso wie für Unternehmen, Manager und Politiker. Selbst Verlage greifen vermehrt auf die Dienste von Alexander Natter und seinen Ghostwriter-Kollegen zurück. Machen die Schreibkünstler ihre Arbeit gut, profitiert jeder: Die Autoren, mit oder ohne prominenten Namen, wissen ihr Werk perfekt geschrieben. Verlage sparen viel Zeit und Arbeit, da sie ein professionell verfasstes Manuskript erhalten. Und auch die Leser können sich auf einen angenehmen und kurzweiligen Lesestoff freuen.

Weitere Informationen zum Thema Ghostwriting und „Bücher schreiben“ finden Interessierte im Internet: Unter Scriviamo.de.

Bildnachweis: (C) Frankfurter Buchmesse / Alexander Heimann


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Constantin, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 589 Wörter, 4191 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Scriviamo, the ghostwriting agency

Wir sind Ihr Buchmacher...


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema