info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Borland |

Borland konzentriert sich auf Application Lifecycle Management

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Langen, 8. Februar 2006 - Borland akquiriert Segue Software und will seine IDE-Produktlinie verkaufen.

Borland treibt sein Geschäft mit Application Lifecycle Management (ALM)-Lösungen weiter voran und hat heute den Kauf von Segue Software, einem weltweiten Anbieter von Qualitäts- und Test-Software in Massachusetts, USA, bekannt gegeben. Darüber hinaus kündigt Borland an, einen Käufer für seine Integrated Development Environment (IDE)-Produktlinien zu suchen, darunter Borland Studio (Delphi, C++Builder und C#Builder) und JBuilder.

Beide Aktivitäten sind Meilensteine in Borlands Strategie, um einerseits die Marktführerschaft im wachsenden ALM-Markt zu übernehmen. Andererseits möchte Borland seine Expertise erweitern, um Software Delivery in Unternehmen zu einem plan- und managebaren Geschäftsprozess zu machen.

„Segue-Produkte und -Services für die Qualitätssteigerung tragen maßgeblich zur Erweiterung unseres ALM-Portfolios bei", sagt Tod Nielsen, President und CEO von Borland. „Dies ist die logische Erweiterung unserer Strategie, unsere Position im Markt für Software Delivery auszubauen und Unternehmen dabei zu unterstützen, eine Steigerung ihres Geschäftserfolgs mit erfolgreichen Software-Initiativen zu erreichen."

„Wir werden uns mehr auf ALM fokussieren und gleichzeitig unserem IDE-Geschäft zu der Aufmerksamkeit verhelfen, das es verdient. Diese Entscheidung erlaubt uns, das Richtige für unser Geschäft, für unsere Kunden und für die Software-Entwicklung zu tun", so Nielsen weiter.

Die Transaktion ist rund 100 Millionen US-Dollar schwer und wird mit bestehenden Barmitteln finanziert.

Mit Segues Software-Qualitäts-Optimierungs-Services und Branchenexpertise ist Borland in der Lage, seine Führerschaft im ALM-Markt weiter auszubauen und sein existierendes Produkt- und Service-Portfolio zu erweitern. Segues aktuelle Silk-Produktlinie wird ein zentraler Bestandteil von Borlands Lebenszyklus-Qualitäts-Management-Lösung sein. Diese Lösung adressiert dabei die Ursachen von Qualitätsproblemen statt erst spät im Prozess auf die Symptome zu reagieren, wenn sie am kostspieligsten sind. Segue-Technologien werden auch in zukünftigen Versionen von Borlands integrierter ALM-Plattform eine zentrale Rolle spielen.

Borland startet Prozess zum Verkauf der IDE-Produktlinie

„Entwickler werden immer eine wichtige Rolle im Application Lifecycle spielen, aber die ALM- und IDE-Märkte sind sehr unterschiedlich - sie gehorchen verschiedenen Businessmodellen, verschiedenen operationalen und Marketingstrukturen und erfordern fokussierte R&D-Teams", sagt Nielsen. „Beide Märkte sind wichtig, aber Borland kann nicht länger beiden die gleichen Ressourcen und Aufmerksamkeit widmen, die sie eigentlich benötigen. Daher hat Borland entschieden, sich voll auf das ALM-Business zu konzentrieren und handelt damit im besten Interesse der Entwickler-Community. Es ist unser Ziel, ein Stand-alone-Business zu etablieren, das sich einzig der individuellen Entwicklerproduktivität widmet."

Weitere Informationen zu dieser Ankündigung sind unter www.borland.com verfügbar.

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Zum Unternehmen Borland:

Die Borland Software Corporation (Nasdaq NM: BORL) ist weltweit führend in der Entwicklung plattformunabhängiger Software- und Deployment-Lösungen. Ziel ist, den gesamten Lebenszyklus der Applikationsentwicklung zu verkürzen. Borland verbindet Projekt-Manager, Tester, Designer und Entwickler in Echtzeit miteinander und ermöglicht Unternehmen damit dauerhafte Wettbewerbsvorteile.

Borland, 1983 gegründet, hat seinen Hauptsitz in Scotts Valley, Kalifornien. Vom hessischen Langen sowie von Stuttgart, München und Zürich aus betreut das Borland-Team Großkunden und Software-Entwickler in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weitere Informationen zum Unternehmen sowie zu den Produkten und Dienstleistungen stehen unter www.borland.de beziehungsweise www.borland.com zur Verfügung, Informationen zum Borland Developer Network unter http://bdn.borland.com.

Pressekontakte:

Borland GmbH
Martina Prinz
Marketing Manager
Robert-Bosch-Straße 11
63225 Langen
Tel. 06103-979-131
Fax 06103-979-287
mprinz@borland.com
www.borland.de

PR-COM GmbH
Freia Großmann
Account Manager
Sonnenstraße 25
D-80331 München
Tel. 089-59997-804
Fax 089-59997-999
Freia.Grossmann@pr-com.de
www.pr-com.de



Web: http://www.borland.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 486 Wörter, 4385 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Borland lesen:

Borland | 17.05.2006

Borland veröffentlicht seine JBuilder-Roadmap für die kommenden drei Jahre

Auf der Entwicklerkonferenz JavaOne 2006 in San Francisco hat die Developer Tools Group von Borland den Fahrplan für JBuilder, die führende Java-IDE, veröffentlicht. Die Roadmap umfasst ein Update für JBuilder 2006, ein neues, auf Eclipse basiere...
Borland | 03.05.2006

Developer NOW! - David I stellt Roadmap für Borlands Entwicklungsprodukte vor

Am 8. Februar 2006 kündigte Borland an, dass seine IDE Product Division an einen geeigneten Käufer verkauft werden wird. Durch diesen Schritt sollen sowohl der IDE- als auch der ALM-Markt mit jeweils eigenen Ressourcen und voller Aufmerksamkeit unt...
Borland | 28.04.2006

Borland schließt Akquisition von Segue ab

Borland und Segue operieren von nun an als ein Unternehmen und bieten gemeinsame Lösungen für das Application Lifecycle Management (ALM). Borland hat bereits begonnen, die Segue-Produktlinien Silk und SilkCentral in das eigene Portfolio zu integrie...