info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MACH AG |

CeBIT 2006: Neue Lösungen und erfolgreiche Projekte bei MACH® im Public Sector Parc

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Integrierte Lösung für das Verwaltungsmanagement in den Bereichen Finanzen, Personal und Prozesse - Attraktives Rahmenprogramm - Schwerpunkte: Haushaltsplanaufstellung, Personalkostenhochrechnung, E-Government


Hannover, Lübeck. Visionen, neue Produkte, praxisbewährte Lösungen sowie Informationen aus erster Hand - diese Mischung bietet das Software- und Beratungshaus MACH AG zur CeBIT 2006 an seinem Messestand D 60 im Public Sector Parc in Halle 9. „Von der Strategie bis zur Realisierung bieten wir den Fachbesuchern einen umfassenden Einblick in einen für sie passenden Zugang zu E-Government und Verwaltungsmodernisierung,“ erläutert MACH-Vorstand Margrit Müller-Ontjes das Angebot des Spezialisten für Public Management. Im Mittelpunkt stehen Web-basierte Lösungen für das Haushaltsmanagement sowie das Neue Öffentliche Finanzwesen. Ebenso im Programm: die neue Version des Moduls zur Personalkostenhochrechnung sowie optimierte Möglichkeiten für die elektronische Vorgangsbearbeitung und Aktenführung. Technologisch setzt MACH mit attraktiven Portal-Lösungen und zahlreichen Web-Anwendungen Akzente.

Einblicke in neue Ansätze der Modernisierung erhalten Fachbesucher werktags - mit Ausnahme des letzten Messetages - bei den so genannten Thementreffs um 11.30 Uhr. Namhafte Behörden und Einrichtungen aus der öffentlichen Verwaltung berichten über innovative Projekte, die sie gemeinsam mit MACH realisieren. Das Statistische Bundesamt steht am 9. März mit dem Thema „Haushaltsplanaufstellung im Wandel“ im Programm, der Landkreis Dahme-Spreewald - eine von acht Modellkommunen Brandenburgs für die kommunale Doppik - informiert am 13. März über das „Neue Kommunale Finanzwesen (NKF) als ganzheitliches Steuerungskonzept“, die Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg stellt am 14. März neue Anforderungen und Möglichkeiten bei der Personalkostenhochrechnung vor.

Ebenso wie beim Rahmenprogramm liegt ein Software-Schwerpunkt auf dem vollständig Web-basierten Modul zur Haushaltsplanaufstellung. Zweiter Schwerpunkt: „Wir stellen in Hannover die aktuelle Version unserer DOMEA-zertifizierten Lösung für Dokumentenmanagement, Vorgangsbearbeitung und Archivierung vor. Hierbei konnten wir zahlreiche Praxiserfahrungen aus laufenden E-Government- und anderen Modernisierungsvorhaben berücksichtigen“, so Müller-Ontjes. Außerdem habe man das System an verschiedene Basiskomponenten der Initiative BundOnline angebunden, unter anderem an die virtuelle Poststelle, den Formularserver sowie die Zahlungsverkehrsplattform des Bundes.
Insbesondere für Kommunen sind die Controllingfunktionen im neuen Veranlagungsmodul interessant, die MACH bei der CeBIT erstmals vorstellen wird.

Sie ermöglichen eine hohe Transparenz im Veranlagungsprozess. Die Software unterstützt die Mitarbeiter im Steueramt bei der Ausschöpfung aller Steuerquellen und der Beobachtung des laufenden Veranlagungsprozesses optimal.
Technische Kompetenz demonstriert das Unternehmen unter anderem mit den Themen Single Sign On, LDAP sowie der Digitalen Signatur. Zuletzt hatte der Freistaat Thüringen MACH damit beauftragt, die Software für das Haushaltsmanagement in die E-Government-Umgebung des Bundeslandes zu integrieren.

Weitere Informationen gibt es unter Tel.: 0451 - 70 64 70 oder im Internet unter www.mach.de.

Hinweis für die Redaktionen:
Diese und weitere Presseinformationen im RTF-Format sowie Pressefotos (300 dpi) im TIF-Format zum Herunterladen finden Sie in der Rubrik Presse der MACH-Homepage unter www.mach.de .

Zusatzinformation:
Die MACH AG ist in Deutschland für den öffentlichen Bereich einer der führenden Anbieter von Software und Beratung für Verwaltungsmanagement in den Bereichen Finanzen, Personal und Prozessunterstützung. Als Full-Service-Anbieter offeriert MACH alle begleitenden Dienstleistungen. Hierzu zählen Organisationsberatung, Einführungsunterstützung, Projektbegleitung, Schulung, Entwicklung sowie umfassende IT-Beratungsdienstleistungen. Das Software- und Beratungshaus (120 Mitarbeiter) unterhält neben seinem Stammsitz in Lübeck Standorte in Berlin, Düsseldorf und München. Zu den Kunden von MACH zählen neben zahlreichen Bundes- und Landesbehörden (z. B. Landesverwaltungen Thüringen und Saarland, Bundesministerium des Innern, Polizeien Bayern und Nordrhein-Westfalen,) auch Kommunen (z. B. Landeshauptstadt Kiel), sowie Hochschulen, Einrichtungen aus Lehre und Forschung (z. B. Deutsche Forschungsgemeinschaft) und Non-Profit-Organisationen.

Pressekontakt:
MACH AG
Jochen Michels
Wielandstraße 14
23558 Lübeck
Tel.:0451 - 70 64 7-271
Fax:0451 - 70 64 7-300
E-Mail:jmi@mach.de
Internet:www.mach.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nadine Lüthje, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 407 Wörter, 3572 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MACH AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MACH AG lesen:

MACH AG | 11.10.2016

Öffentliche Verwaltungen auf Veränderungskurs

Lübeck, 11.10.2016 - Zum 16. Mal trafen sich Entscheider aus öffentlichen Organisationen zum Führungskräfteforum "Innovatives Management" der MACH AG in Lübeck. Das vielseitige Programm lieferte durch Vorträge, Diskussionen und Werkstätten Lö...
MACH AG | 14.10.2014

MACH präsentiert aktuelle Marktstudie: Öffentlicher Sektor ist wichtigster Impulsgeber für die E-Rechnung

Lübeck, 14.10.2014 - In Zusammenarbeit mit der Schweizer Billentis präsentiert die MACH AG die neuesten Marktzahlen und Erhebungen zur elektronischen Rechnungsbearbeitung in Europa. Die Studie belegt, dass Verwaltungen durch einen elektronischen Re...
MACH AG | 26.09.2014

Starterpaket E-Rechnung

Lübeck. Vor der technischen Umsetzung stehen organisatorische Fragen: Was gehört alles zur E-Rechnung? Wo fängt man am besten an? Welche Anforderungen und Ziele sind damit verbunden und wie sieht der Prozess im eigenen Haus eigentlich aus? Die MAC...