info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kohler Antik |

Antike Möbel sind nicht alle gleich

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
4 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


Die verschiedenen Stilrichtungen von Antiquitäten


Antike Möbel erleben derzeit quasi eine Renaissance. In Kombination mit modernen und minimalistischen Möbeln richten sich besonders junge Leute gerne mit schicken und hochwertigen Antiquitäten ein. Die antiken Möbelstücke lockern die sonst sehr praktisch aber stylisch eingerichtete Wohnung auf. Das gefällt. Doch Antiquitäten sind nicht alle gleich. Hier gibt es zahlreiche Unterschiede im Stil. Und nicht alles lässt sich mit allem kombinieren.

Als antike Möbel werden in den meisten Fällen Möbel aus den folgenden Epochen bezeichnet: Barock (1660 – 1770), Louis-Seize (1760 – 1790), Biedermeier (1825 – 1848), Gründerzeit (1871 – 1914), Jugendstil (1895 – 1910) und Art Déco (1910 – 1935). Die verschiedenen Stilrichtungen der antiken Möbel unterscheiden sich z.B. in der Art der Holzverarbeitung, aber auch in der Auswahl des Holzes. Bei Stühlen mit Polster variiert die Wahl der Stoffe sehr stark. So bildet die Stilrichtung Art Déco den Übergang zu modernem Möbeldesign. In dieser wurden bereits Materialien wie Lacke oder Leder bei der Möbelproduktion verwendet. Biedermeier-Möbel stellen das genaue Gegenteil zu Möbeln aus der Gründerzeit dar. Möbel aus der Biedermeierzeit sind kaum verziert, dafür aber aus hochwertigem Holz gefertigt. Die Möbel sind in der Regel sehr massiv. In der Gründerzeit mochte man reichlich Verzierung an den Möbel. Typische Elemente sind Zierknäufe, Säulen oder Reliefe. Antike Möbel, die im Jugendstil entstanden sind, erkennt man sofort an Verzierung, die an die Natur erinnern. Häufig sieht man auf Jugendstilmöbeln Muster, die wie Pflanzen oder Tiere aussehen.

Eines haben alle Stilrichtungen gemeinsam – Antike Möbel, die bis heute erhalten sind, wurde sehr hochwertig gefertigt. Hier spielte das Material eine sehr wichtige Rolle. Möbel von der Stange kannte man damals noch nicht. Bei der Herstellung von Möbeln ging es um Nachhaltigkeit und Qualität. Das macht diese Antiquitäten auch heute noch aus.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Oliver Kohler (Tel.: +49 (0) 6227 880423), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 289 Wörter, 1997 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Kohler Antik

Antike Möbel in Hartholz und Weichholz


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Kohler Antik lesen:

Kohler Antik | 30.04.2014

Die Alternative zu restaurierten Möbeln: Neue Möbel nach Maß

Wer etwas auf sich hält und besonderen Wert auf eine stilvoll eingerichtete Wohnung legt, verbindet derzeit gerne moderne Möbel mit Antiquitäten. Eine Einrichtung aus Möbeln von der Stange in Kombination mit echten Einzelstücken ist schon lange ...
Kohler Antik | 10.03.2014

Antike Möbel online kaufen

Antiquitäten werden immer beliebter. Doch viele Liebhaber wissen oft gar nicht, wo Sie tolle antike Möbel herbekommen. Es gibt immer weniger Fachhändler, die sich ausschließlich auf Antikmöbel spezialisiert haben. Da muss man schon Glück haben,...
Kohler Antik | 11.02.2014

So pflegt man antike Möbel richtig

Antike Möbel werden immer beliebter und brauchen eine ganz besondere Pflege. Je besser Antikmöbel gepflegt werden, desto länger ist ihre Lebensdauer. Mit einer hochwertigen Möbelpflege kann man antike Möbel sehr lange erhalten. Gerade bei frisch...