info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Notglaserei |

Das Schaufenster als Erfolgsfaktor des Handels

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
11 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


Verkaufsfördernd und sicher - die neue Generation Schaufenster


Bremen: Sie entstanden zwar schon Ende des 17. Jahrhunderts in Frankreich, spielen jedoch heutzutage eine noch größere Rolle als zu jener Zeit. Im Kampf um Kunden und Umsatz gelten Schaufenster schlechthin als der Erfolgsfaktor des stationären Einzelhandels. Doch nicht jedes Glas eignet sich gleichermaßen als Schaufensterscheibe.

Rund 250 Jahre ist sie alt, die Schaufensterscheibe. Doch nie war sie für den Handel wichtiger als heute. Die gelungene Präsentation der Waren im Schaufenster ist ein wesentlicher Vorteil örtlicher Geschäfte gegenüber der zunehmenden Konkurrenz im Internet. Mit ihr können Emotionen geweckt und die Lust zum Kauf nachweisbar angeregt werden. Ein ansprechend gestaltetes Schaufenster gilt nicht zuletzt auch als Visitenkarte eines Geschäft, es hinterlässt selbst außerhalb der Geschäftszeiten einen bleibenden Eindruck. Wird der Schaufensterbummel zum tollen Erlebnis, nimmt der Konsument und potentielle Käufer ein Geschäft nachhaltig positiv wahr und in guter Erinnerung.

Nicht jedes Glas hingegen ist zum Einbau als Schaufenster geeignet. Die Experten der Notglaserei raten mindestens zu Verbund-Sicherheitsglas. Verbundglasscheiben bestehen aus zwei einzelnen Sicherheitsglasscheiben mit einer reißfesten Spezialfolie im Kern. Sie minimieren etwa bei Einbruch oder Vandalismus den entstehenden Schaden. Vor allem in Geschäften mit besonders hochwertiger Ware sollten die Schaufensterscheiben aber aus bruchsicherem Glas bestehen. "Zahlreiche Verwüstungen und Diebstähle können durch das richtige Schaufensterglas verhindert werden" weiß auch Peter Kerkhoff, Glasexperte und führender Kopf der Notglaserei. "Viele Versicherungen belohnen eine Investition in hochwertige Scheiben sogar mit einer Senkung der Prämie."

Renommierte Marketingexperten raten zudem, die Scheiben für Schaufenster entspiegeln zu lassen. Hierdurch erfährt der Betrachter keinerlei Ablenkung durch das sich spiegelnde Umfeld, sondern kann sich voll und ganz auf das Produkt seiner Begierde hinter der Scheibe konzentrieren. Die trennende Schaufensterscheibe wird als solche fast gar nicht mehr wahrgenommen, so dass die Hemmschwelle zum Betreten des Geschäftes deutlich sinkt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Notglaserei, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 240 Wörter, 1883 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Notglaserei


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Notglaserei lesen:

Notglaserei | 29.10.2013
Notglaserei | 31.07.2013

Unwetterschäden vermeiden und blitzschnell reparieren

Wenn dunkle Wolken aufziehen, der Wind zunimmt und ersten Blitze über den Himmel zucken lässt ein Unwetter meist nicht mehr allzu lange auf sich warten. Die noch verbleibende Zeit sollte genutzt werden, um Fenster, Türen und vorhandene Rollläden ...
Notglaserei | 22.07.2013

Aufgepasst! Glas schützt nicht vor Sonnenbrand

Beim Aufenthalt im Freien oder beim Sonnenbaden ist es selbstverständlich, dass die Haut vor einem Zuviel an Sonne geschützt wird. Doch Vorsicht! Auch hinter Glas droht Sonnenbrand. Denn ganz normales Fensterglas lässt beispielsweise ultraviolette...