info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bio-Solar-Haus GmbH |

Bio-Solar-Haus: Barrierefrei und altersgerecht bauen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


An das Leben und dem Wohnen im Alter denken: Barrierefrei und altersgerecht bauen um ein mobiles Leben möglichst ohne fremde Hilfe zu gewährleisten. Das Bio-Solar-Haus zeigt hierzu nachhaltige Lösunge

Barrierefreies und altersgerechtes Bauen: Ein Thema, mit dem sich nicht nur die Generation "Ü 60" beschäftigt, sondern auch immer mehr jüngere Menschen. Im Vordergrund steht dabei insbesondere die Haus- und Grundrissplanung, damit das spätere Eigenheim zu allen Lebenssituationen passt. Dies kann sowohl die Gründung einer Familie beinhalten als auch im Alter so lange wie möglich unabhängig in den eigenen vier Wänden leben und wohnen zu können. Barrierefreies bzw. altersgerechtes bauen oder auch schwellenloses Bauen wächst somit zu einem immer wichtigeren Kriterium beim modernen Hausbau, insbesondere unter der Betrachtung des demografischen Wandels.



Kriterien für altersgerechtes und barrierefreies Bauen sind dabei vielfältig: Sowohl das Haus als auch der Grundriss selbst sollten für Rollstuhlfahrer und Menschen, die auf einen Rollator oder Gehhilfe angewiesen sind, entsprechend geplant und ausgeführt sein. Neben Haltegriffen oder zusätzlichen Geländern sollten Durchgänge ausreichend hoch und breit dimensioniert sein und Höhenunterschiede wie z.B. Stufen oder Treppen ausgeschlossen werden.

Da Bio-Solar-Häuser immer individuell geplant werden, kann neben der Erfüllung von sinnvollen und auch weniger sinnvollen Normen das Haus nach genau den Wünschen und Bedürfnissen geplant und gebaut werden, die tatsächlich für die eigene Situation erforderlich sind.



Doch auch die Haustechnik sollte barrierefrei sein. Energiesparende Häuser werden immer mehr mit komplizierter Technik ausgestattet, deren korrekte Bedienung für viele Bauherren eine echte Herausforderung darstellt. Damit verbunden steigen entsprechend auch die Betriebskosten, denn die verwendete und aufwändige Haustechnik will gewartet werden. Mit dem Haus-im-Haus-Prinzip eines Bio-Solar-Hauses ist es gelungen, ein störungs- sowie wartungsarmes Haus zu entwickeln, welches auf komplizierte Technik wie z.B. Lüftungsanlagen verzichten kann - ohne dabei auf energiesparendes Wohnen zu verzichten. Im Vergleich zu den allermeisten Energiesparhaus-Konzepten benötigt es keine Dampfbremse oder Dampfsperre und auch keine Lüftungstechnik. Damit ist nicht nur gewährleistet, dass nur der Grundriss, sondern das gesamte Haus barrierefrei und altersgerecht gebaut ist.



Für Interessierte bietet das Unternehmen im firmeneigenen Musterhauspark in St. Alban die Möglichkeit an, in einem von insgesamt 6 Musterhäusern zur Probe zu wohnen, um sich von dem angenehmen Raumklima selbst überzeugen zu können.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Wolfgang Kirch (Tel.: +49 (0) 63 62 / 92 27 0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 360 Wörter, 3187 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Bio-Solar-Haus GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bio-Solar-Haus GmbH lesen:

Bio-Solar-Haus GmbH | 11.09.2014

Frische Luft im Passivhaus dank Lüftungsanlage?

Wer sich für den Passivhaus-Bau interessiert trifft zwangsläufig auf Begriffe wie "luftdichte Gebäudehülle", "Lüftungsanlage" oder "Blower-Door-Test". Dabei soll die Summe aller Maßnahmen dafür sorgen, dass die Wärme im Winter im Haus bleibt ...
Bio-Solar-Haus GmbH | 08.08.2014

Fertighaus bauen - aber richtig!

Der Fertighaus-Markt ist groß und entsprechend unübersichtlich. Es bedarf also in jedem Fall einer umfangreichen Recherche zu den unterschiedlichen Bauweisen und Angeboten. Da ist die Rede von einer Photovoltaikanlage oder einer thermischen Solara...
Bio-Solar-Haus GmbH | 21.07.2014

Passivhaus: Technik schlägt Natur?

Wie werden die hohen Energiekosteneinsparungen bei einem Passivhaus erreicht? Konventionelle Häuser verlieren bis zur Hälfte der im Winter erzeugten Wärme durch Undichtigkeiten und eine unzureichende Dämmung. Gleichzeitig entweicht durch länger...