info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG |

Tipps zum Fernsehkauf

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


c't Home Entertainment mit TV-Kaufberatung


Wer mehr zahlt, bekommt auch mehr - diese Binsenweisheit gilt auch beim Fernseh­kauf. Wodurch sich teure Modelle von den günstigeren unter­scheiden und worauf man beim Fernseh­kauf achten sollte, schreibt das Computer­magazin c't in seinem aktuellen Sonderheft...

Hannover, 12.11.2013 - Wer mehr zahlt, bekommt auch mehr - diese Binsenweisheit gilt auch beim Fernseh­kauf. Wodurch sich teure Modelle von den günstigeren unter­scheiden und worauf man beim Fernseh­kauf achten sollte, schreibt das Computer­magazin c't in seinem aktuellen Sonderheft c't Home Enter­tainment.

"Kein Gerät unter 1000 Euro vereint alle wünschenswerten Funktionen - schon gar nicht optimal", berichtet c't-Expertin Ulrike Kuhlmann. "Deshalb sollte man vor dem Kauf klären, was man wirklich braucht und worauf man am ehesten verzichten kann."

Zunächst gilt es, die optimale Größe fürs eigene Zuhause zu finden. Als Faustregel für Full-HD-Fernseher gilt, dass der Betrach­tungs­­abstand zum TV etwa 2,5-mal so groß sein sollte wie die Displaydiagonale, also 2,50 Meter bei einem Gerät mit rund 1 Meter Diagonale. Die Wahl zwischen Plasma und LCD ist Geschmackssache. Plasmas sind weit­gehend blick­winkel­­unabhängig. Wer sowohl vom Sofa als auch vom Ess­­platz gucken will, sollte auf eine farbstabilere Darstellung achten.

Genau hinschauen sollte man bei der Ausstattung: HDMI-Anschlüsse für den DVD- oder Blu-ray-Player sowie für den Receiver oder die Spielekonsole sind Pflicht. Analoge Anschlüsse wie Scart oder Composite-Video benötigt man für älteres Equipment, etwa für den analogen Videorecorder oder die Wii. Will man Fotos am TV-Schirm präsentieren, braucht man einen USB-Anschluss. Eine 3D-Ausstattung fehlt günstigen Geräten oft.

Smart-TVs benötigen für die Internet-Funktionen der Fernseher einen Netzwerk­anschluss. Interessant ist hier der Videotext-Nachfolger HbbTV. Mithilfe des Hybrid broadcast broadband TV kann man verpasste Sen­dungen direkt aus den Mediatheken abrufen und bekommt Zusatzinfos zum laufenden Programm. c't warnt vor preiswer­teren, im Internet als "EU-Gerät" angebotenen Fernsehern - einige von diesen Geräten beherrschen kein HbbTV. Und last, but not least: In Sachen Auflösung sollte man keine Kompromisse eingehen. Vom Kauf eines Fernseh­displays mit weniger als Full HD rät c't deutlich ab.

Das 170 Seiten starke Heft c't Home Entertainment kostet 9,90 Euro und ist ab sofort im Zeitschriftenhandel erhältlich. Darüber hinaus kann man es im heise-shop online bestellen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 306 Wörter, 2308 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG lesen:

Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 25.11.2016

Hate-Speech: Regiert im Internet der Mob?

Hannover, 25.11.2016 - Am Dienstag, 29. Novem­ber gibt es im Kulturzentrum Pavillon in Hannover einen neuen Netztalk: Ab 19 Uhr dreht sich alles um den rüden Umgangston im Internet. Woher kommen Häme, Zorn und Hass? Wie gehen wir damit um? Mit dem...
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 16.11.2016

Prof. Hans Lehrach: "Ich möchte nicht wissen, wie viele Menschen in Deutschland schon am Datenschutz gestorben sind."

Hannover, 16.11.2016 - Hat Datenschutz tatsäch­lich Vorrang vor Gesundheit? Fest steht, dass neue Techno­logien die Arbeit von Medizinern, Kliniken, Kranken­kassen und Pharmaunternehmen immens verändern. Am 30. November diskutieren Branchen­ver...
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 14.10.2016

WLAN für alle: Die große Hotspot-Welle

Hannover, 14.10.2016 - Hotspots sind eine feine Sache: Im Shoppingcenter oder Café kann man surfen, ohne das knappe Datenvolumen des Handyvertrags zu belasten. Allerdings sollten sich die Nutzer darüber im Klaren sein, dass die Verbindung in den me...