info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
VIPA Gesellschaft für Visualisierung und Prozeßautomatisierung mbH |

VIPA SLIO CPU: Die modulare Hochleistungs-CPU

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Vor vier Jahren hat VIPA erfolgreich das I/O-System SLIO auf dem Markt etabliert. Jetzt erfolgt die logische Weiterentwicklung. Erstmals stellt das Herzogenauracher Unternehmen zwei brandneue CPUs für das System vor, das damit zu einem vollwertigen Steuerungssystem...

Herzogenaurach, 25.11.2013 - Vor vier Jahren hat VIPA erfolgreich das I/O-System SLIO auf dem Markt etabliert. Jetzt erfolgt die logische Weiterentwicklung. Erstmals stellt das Herzogenauracher Unternehmen zwei brandneue CPUs für das System vor, das damit zu einem vollwertigen Steuerungssystem wird.

Zwei neue CPUs werden das erfolgreiche SLIO-System des fränkischen Automatisierungsanbieters VIPA ab dem nächsten Jahr erweitern. Die speicherprogrammierbaren Steuerungen basieren auf der neuesten SPEED7-Technologie der Tochterfirma profichip. Dieser noch performantere Chip erhöht damit die schon schnellen Zugriffszeiten des Vorgängers, nochmal um ein Beträchtliches. Gepaart mit dem leistungsfähigem 48 MBit/s-Rückwandbus, der in Verbindung mit ETS-Modulen feldbusunabhängig auf +-1µs zeitlich genau schalten kann, ist dies ein unschlagbares Feature. Natürlich sind auch die neuen SLIO CPUs über den Step7 Code programmierbar, was Ihnen dabei hilft ihr Know-How zu behalten. Die einfache und komfortable Konfiguration der CPUs kann über das neue VIPA SPEED7 Studio erfolgen, welches ebenfalls auf der Hannover Messe 2013 vorgestellt wird.

Durch das intelligente und einzigartige Speichermanagement ist es möglich im laufenden Betrieb den Speicher der CPU auf bis zu 512kB (je nach Version) zu erweitern. Die Steuerungen sind bereits standardmäßig mit einem RJ45 Ethernet-Interface für die PG/OP-Kommunikation ausgestattet - zusätzlich stehen eine PtP-Schnittstelle für serielle Protokolle sowie ein PROFIBUS-DP-Slave zur Verfügung.

"Für uns ist die Einführung der CPUs die logische Konsequenz aus der erfolgreichen Einführung des SLIO I/O-Systems. Damit reagieren wir auch auf den Wunsch unserer Kunden, die SLIO als "das" IO-System akzeptiert haben und nun ein vollwertiges Steuerungssystem fordern", erklärt Geschäftsführer Wolfgang Seel.

Die neuen CPUs sind ab sofort erhältlich.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 247 Wörter, 1944 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von VIPA Gesellschaft für Visualisierung und Prozeßautomatisierung mbH lesen:

VIPA Gesellschaft für Visualisierung und Prozeßautomatisierung mbH | 25.11.2013

VIPA SPEED7 Studio: Völlig losgelöst

Herzogenaurach, 25.11.2013 - Mit SPEED7 Studio stellt VIPA ein Engineering-Tool zur Verfügung, das den gesamten Automatisierungsprozess durchgängig von der Hardwarekonfiguration über Kommunikation und Programmierung bis hin zur Visualisierung abbi...
VIPA Gesellschaft für Visualisierung und Prozeßautomatisierung mbH | 25.11.2013

VIPA 300S EtherCAT-Master

Herzogenaurach, 25.11.2013 - Mit zwei EtherCAT-CPUs für das High-Speed-Steuerungssystem 300S präsentiert die VIPA GmbH die ersten EtherCAT-Master in dieser Bauform, die mit STEP7 Code zu programmieren sind.Beide CPUs bieten auf dem integrierten Eth...
VIPA Gesellschaft für Visualisierung und Prozeßautomatisierung mbH | 25.11.2013

Von Milligramm bis Tonnen - präzise und kompakte Messwertaufbereitung mit SLIO-DMS-Modulen

Herzogenaurach, 25.11.2013 - Auf der SPS/IPC/Drives stellt die VIPA GmbH ein DMS-Modul für das Steuerungssystem SLIO vor mit dem sich präzise und kompakt Messwerte von DMS-Sensoren aufbereiten lassen.Das SLIO DMS Modul ist überall dort für den Ei...