info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DIN Deutsches Institut für Normung e. V. |

Das menschzentrierte Unternehmen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Neue ergonomische Prozessnormen werden erarbeitet


Unternehmen werden zunehmend nach Maßstäben bewertet, die über Produktivität und Profit hinausgehen. Dies betrifft z. B. soziale Verantwortung und Umweltauswirkungen. Um diese Maßstäbe zu erfüllen, werden oft übergeordnete Normen wie DIN ISO 26000 zur...

Berlin, 26.11.2013 - Unternehmen werden zunehmend nach Maßstäben bewertet, die über Produktivität und Profit hinausgehen. Dies betrifft z. B. soziale Verantwortung und Umweltauswirkungen. Um diese Maßstäbe zu erfüllen, werden oft übergeordnete Normen wie DIN ISO 26000 zur gesellschaftlichen Verantwortung und die DIN EN ISO 14000er-Normenreihe zum Umweltmanagement herangezogen. In letzter Zeit wurden durch die G8-Staaten auch das menschliche Wohlbefinden und sein Beitrag zum erfolgreichen unternehmerischen Wirtschaften hervorgehoben.

In diesem Licht ist die Erarbeitung einer Reihe von ergonomischen Prozessnormen auf internationaler Ebene zu sehen. Ein erster Teil der Normenreihe wird sich mit dem übergeordneten Thema des 'menschzentrierten Unternehmens' beschäftigen. Diese Norm wird Unternehmen darin unterstützen, menschliches Wohlbefinden zu erhöhen und menschlich bedingte Risiken zu minimieren. Sie wird sich an die Führungsebene von Unternehmen richten und insbesondere die Vorteile der Beachtung von ergonomischen Grundsätzen darlegen. Sie wird darüber hinaus die Konsequenzen der Nichtbeachtung von menschlich bedingten Risiken für das Individuum und auch das Unternehmen aufzeigen. Eine genauere Beschreibung der geplanten Norm und deren Zielsetzung sowie einen Aufruf zur Mitarbeit

Die Spiegelung der Arbeiten und Entsendung von Experten in das zuständige Gremium der ISO erfolgt durch den Normenausschuss Ergonomie.

Weitere Informationen auf der Homepage des NA Ergonomie.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 194 Wörter, 1771 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DIN Deutsches Institut für Normung e. V. lesen:

DIN Deutsches Institut für Normung e. V. | 21.08.2014

Crashtests für Karts

Berlin, 21.08.2014 - Freizeitkarts sind leicht und schnell. Sie erreichen Geschwindigkeiten bis zu 110 km/h. Bereits 13-jährige Fahrer dürfen nach einer Schulung bis zu 90 km/h schnelle Karts lenken. Bei diesem Tempo muss das Thema Sicherheit im Vo...
DIN Deutsches Institut für Normung e. V. | 11.07.2014

DIN an Entwicklung von Masterstudiengang beteiligt

Berlin, 11.07.2014 - Durch den demografischen Wandel kommt Anwendungen im Bereich Ambient Assisted Living (Assistenzsysteme für ein selbstbestimmtes Leben im Alter und bei körperlicher Beeinträchtigung) zukünftig eine wachsende Bedeutung zu. Norm...
DIN Deutsches Institut für Normung e. V. | 26.06.2014

ZUGFeRD-Rechnungsformate schnell mal testen

Berlin, 26.06.2014 - Es ist soweit: die neue Rechnung ist da. Nach erfolgreich abgeschlossener Reviewphase steht das Release 1.0 des neuen elektronischen Rechnungsformats zur Anwendung bereit. Auf Grundlage einer breiten Abstimmung durch die zuständ...