info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Peter Demmler OnlineMedia |

Kleine und mittelgroße Unternehmensberatungen setzen zunehmend auf Spezialisierung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)


Durch den Einstieg der großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften steigt der Wettbewerbsdruck im Beratungsmarkt stetig an. Eine Strategie, dem zu begegnen, ist die Spezialisierung.

Der Wettbewerb im Markt für Beratungsdienstleistungen steigt weiter an. Dies hat im Wesentlichen zwei Gründe: Zum einen setzen die Großunternehmen wieder verstärkt auf ihre Inhouse Consulting-Abteilungen und zum anderen engagieren sich die großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften verstärkt im Markt. Hierfür setzen Sie sowohl auf den Ausbau der bereits vorhandenen eigenen Beratungsabteilungen als auch den strategischen Zukauf von mittelgroßen Beratungsgesellschaften. Wie eine Untersuchung des Beratungsportals www.consultingunternehmen.net zeigt, steigt hierdurch der Konkurrenz- und Margendruck insbesondere für mittelgroße Beratungsunternehmen, welche als Generalisten alle vier klassischen Felder der Unternehmensberatung abdecken (Strategie- und Managementberatung, Personalberatung, IT-Beratung sowie Prozess- und Organisationsberatung).



Immer mehr mittelgroße Beratungshäuser sehen sich deshalb zu einer strategischen Neupositionierung gezwungen, wofür im Wesentlichen zwei Optionen zur Verfügung stehen. Die eine Möglichkeit besteht darin, auf ein verstärktes Wachstum zu setzen, um durch die hierdurch entstehenden Skaleneffekte dem Margendruck zu begegnen. Diese Option steht allerdings nur sehr begrenzt zur Verfügung, da das Gesamtwachstum des Marktes 2014 zwar kontinuierlich aber nicht überdurchschnittlich ausfallen wird. Die zweite Möglichkeit besteht in einer zunehmenden Spezialisierung der angebotenen Beratungsdienstleistungen. Dies hat den Vorteil, das mittelgroße und auch kleine Beratungsunternehmen sich klar von den Beratungsleistungen der großen Player abheben können, und damit ein Stück weit dem Konkurrenzdruck entweichen können.



Dabei sind zwei grundsätzliche Spezialisierungspfade denkbar, die sich auch sehr sinnvoll miteinander verbinden lassen: eine Spezialisierung auf einzelne Branchen und/oder eine thematische Spezialisierung. Für die thematische Spezialisierung bieten sich sowohl die vier benannten klassischen Beratungsfelder als auch eine ganze Reihe von Nischenthemen an, wie zum Beispiel Logistikberatung, Aviation Consulting, Karriereberatung, Exportberatung und Franchiseberatung. Und auch für die Spezialisierung auf einzelne Branchen bieten sich neben den großen Abnehmern von Beratungsleistungen, wie zum Beispiel dem Bank- und Versicherungswesen oder dem Maschinenbau, zunehmend neue interessante Märkte, wie zum Beispiel die Landwirtschaft- oder die Kommunalberatung, an.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Demmler (Tel.: 0178-6963210), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 293 Wörter, 2570 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Peter Demmler OnlineMedia lesen:

Peter Demmler OnlineMedia | 06.12.2013

Unternehmensberatung unterstützt die deutsche Wirtschaft im internationalen Wettbewerb

Nach den Zahlen des Bundesverbandes Deutscher Unternehmensberater (BDU) gibt es in Deutschland rund 14.000 Unternehmensberatungen. Neben den Branchengrößen und einer ganzen Reihe von mittelgroßen Beratungsdienstleistern sind dies vor allem kleine ...