info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
entellgenio GmbH |

Fraunhofer IWES in Kassel und entellgenio entwickeln Lösungsansatz für vorausschauende Netzentwicklung und Asset-Management in Verteilnetzen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die dena-Verteilnetzstudie zeigt, dass die Energiewende einen enormen Ausbau-, Umbau- und Investitionsbedarf bis 2030 erfordern wird. Je nach berechnetem Szenario kommen auf die Stromverteilnetzbetreiber Investitionen zwischen 27,5 und 42,5 Mrd. Euro...

München, 11.12.2013 - Die dena-Verteilnetzstudie zeigt, dass die Energiewende einen enormen Ausbau-, Umbau- und Investitionsbedarf bis 2030 erfordern wird. Je nach berechnetem Szenario kommen auf die Stromverteilnetzbetreiber Investitionen zwischen 27,5 und 42,5 Mrd. Euro zu. Es wird zudem deutlich, dass nicht nur im Hoch- und Mittelspannungsnetz, sondern auch im Niederspannungsnetz ein erheblicher Aus- und Umbau erfolgen muss, um die dezentrale Stromerzeugung in die bestehende Infrastruktur integrieren zu können.

Das Fraunhofer IWES in Kassel und entellgenio haben einen gemeinsamen Ansatz konzipiert, um die Auswirkungen der Energiewende auf Stromverteilnetze zu analysieren und das Risiko von Stranded Investment zu reduzieren.

Der Ansatz geht auf die offenen Fragen zur Wirtschaftlichkeit (insbesondere auch der zu berücksichtigenden Folgekosten), der Robustheit (viele Entwicklungen sind unsicher) und der technischen Ausgestaltung der erforderlichen engpassauflösenden Maßnahmen unter Berücksichtigung der Altersstruktur des Anlagenparks ein.

Die wirtschaftlich 'beste' Netzausbauplanung durch Kombination von Asset-Management und Netzentwicklung verspricht erheblichen Nutzen. Ein erster Prototyp bestätigt die Möglichkeit, erhebliche monetäre Potentiale zu heben. Die Vorteile einer Kombination von Asset-Management und Netzentwicklung liegen in der ganzheitlichen Betrachtung verschiedener Akteure. Hierbei steht die Optimierung der Netzausbauvarianten sowohl technisch wie auch wirtschaftlich im Vordergrund. Wesentliche Aspekte hierbei sind:

Vermeidung des Risikos von Stranded Investment

Robuste Maßnahmen gegenüber Veränderungen in der Zukunft

Berücksichtigung aller Ergebnisse im zeitlichen Kontext

- Vermeidung von Investitionsstaus

- Optimierte und stringente operative Umsetzung im Netzservice

Optimierte Möglichkeit einer Zielnetzplanung

Bessere Budget-Mittelfristplanung

- Effizientere Nutzung des Budgets (10-20%)

- Minimierung des Risikos im Netz (10-20%)

Verbesserte und fundierte Argumentationsbasis bei internen und externen Interessensgruppen

Transparente / nachvollziehbare Entscheidungen

Basis für weitere Netzbetrachtungen (Verlustmanagement, Blindleistungsmanagement, Anpassungen der Planungsrichtlinien)


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 247 Wörter, 2352 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von entellgenio GmbH lesen:

entellgenio GmbH | 01.12.2016

Informationsveranstaltung „Bewirtschaftung begehbarer Versorgungskanäle“ am 25.01.2017 - Leipzig

München, 01.12.2016 - entellgenio stellt zusammen mit seinem Partner GIBA (Gesellschaft für Ingenieurbau Bauwerksinstandhaltung und Anlagenmanagement mbH) das Thema Bewirtschaftung begehbarer Versorgungskanäle - „Dynamisches Simulationsmodell Ve...
entellgenio GmbH | 30.11.2016

entellgenio unterstützt in komfortabler Weise den Prozess des Strategischen Asset-Managements von „Ende-zu-Ende“

München, 30.11.2016 - Mit dem neuen Release der Business Simulation Suite ermöglicht entellgenio die durchgängig integrierte Durchführung des Asset-Management-Prozesses „Ende-zu-Ende“: Auf Basis der transparenten Integration und Berechnung de...
entellgenio GmbH | 27.03.2014

Teradata und entellgenio entwickeln gemeinsam Lösungen für Betreiber von Strom-, Gas- und Wassernetzen

München, 27.03.2014 - entellgenio, ein unabhängiges Beratungshaus für Infrastruktur-Unternehmen, hat sich mit Teradata (NYSE: TDC) zu einer strategischen Partnerschaft zusammengeschlossen. Gemeinsam bieten die beiden Unternehmen ab sofort maßgesc...