info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Rakuten Deutschland GmbH |

Rakuten beendet erfolgreiches 2013 mit Aufnahme in die Tokyo Stock Exchange

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


In einem Jahr, in dem sich die globale Wirtschaft langsamer als gehofft entwickelt hat[i], stiegen die Umsätze im Onlinehandel immer noch signifikant. Die Analysten von eMarketer schätzen, dass das globale E-Commerce-Handelsvolumen bis Jahresende dank...

Bamberg/Tokio, 19.12.2013 - In einem Jahr, in dem sich die globale Wirtschaft langsamer als gehofft entwickelt hat[i], stiegen die Umsätze im Onlinehandel immer noch signifikant. Die Analysten von eMarketer schätzen, dass das globale E-Commerce-Handelsvolumen bis Jahresende dank eines rasanten Wachstums in Asien und weltweit geänderten Shoppinggewohnheiten 1.221,29 Milliarden US-Dollar erreichen wird. Im Jahr 2014 sollen es sogar 1.444,97 Milliarden US-Dollar werden[ii]. Maßgeblichen Anteil an dieser Entwicklung hat Rakuten, eines der weltweit größten E-Commerce- und Internet-Service-Unternehmen, das am 3.12.2013 in die First Section der Tokyo Stock Exchange (TSE) aufgenommen wurde und im dritten Quartal 2013 ein Transaktionsvolumen von 1.297,5 Milliarden Yen verzeichnet.

Die Aufnahme in die First Section der TSE markiert einen Meilenstein in der Geschichte des Internet-Service-Dienstleisters. "Im Februar 1997 haben wir Rakuten zu sechst ins Leben gerufen. Damals war die Zukunft des Internets noch ungewiss, im Jahr 2000 wurden wir schon auf dem JASDAQ gelistet. Heute sind das Internet und der E-Commerce im Lebensalltag der Menschen angekommen. Unsere Entwicklung und die Aufnahme in die TSE symbolisieren diese Veränderung und sprechen für die großen Potenziale, die noch vor uns liegen", so Hiroshi Mikitani, Gründer und CEO von Rakuten, Inc., während seiner Rede anlässlich der Aufnahme.

Kennzahlen aus dem dritten Quartal 2013

Allein in Japan konnte das global agierende Unternehmen das Handelsvolumen der E-Commerce-Sparte Rakuten Ichiba im Vorjahresvergleich um 23,2 Prozent auf 422,4 Milliarden Yen steigern (Q3/2013). Die Erlöse fielen mit 23,4 Milliarden Yen um 17,1 Prozent höher aus als 2012. Auch die internationalen E-Commerce-Geschäfte des Internet-Service-Unternehmens entwickeln sich erfolgreich. So wurde auf den internationalen Marktplätzen[iii] ein Umsatzplus von 52,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erzielt, was einem Handelsvolumen von 15,1 Milliarden Yen entspricht. Wachstumstreiber waren vor allen Dingen eine stärkere Berücksichtigung des jeweiligen User- und Käuferverhaltens, Erweiterungen im Bereich Mobile Commerce und eine erfolgreiche Promotion von Rakutens B2B2C-Modell über Verkaufsevents wie den Rakuten Super Sale oder den Rakuten Victory Sale anlässlich des Titelgewinns der Rakuten Eagles in der japanischen Baseball-Liga[iv].

Aufbau eines globalen Rakuten Ökosystems

Von besonderer Bedeutung im dritten Quartal 2013 ist auch die Übernahme der internationalen Video-Streaming-Plattform Viki. Rakuten stärkt damit seine Sparte für digitale Medien und erschließt neue Märkte für sein 16 Milliarden Dollar schweres Ökosystem aus Internet-Services. Rakutens Investitionen in digitale Medien begannen 2012 mit der Übernahme von Kobo, einem der weltweit führenden E-Reading-Anbieter, dessen Angebot inzwischen mehr als vier Millionen E-Books, Magazinen und Zeitungen umfasst und 18 Millionen registrierte Kunden in 190 Ländern findet. Die Übernahme des spanischen Video-On-Demand-Anbieters Wuaki.tv im gleichen Jahr hat bereits zu einer Expansion der Wuaki.tv-Angebote nach Großbritannien geführt. Viki fügt sich neben Wuaki.tv in diese Strategie ein und erweitert Rakutens Angebot um gefragte Primetime-, Mid- und Longtail-Inhalte von führenden TV-Sendern und Verleihern.

[i] http://www.bbc.co.uk/news/business-24997838

[ii] http://www.emarketer.com/Article/B2C-Ecommerce-Climbs-Worldwide-Emerging-Markets-Drive-Sales-Higher/1010004

[iii] Taiwan Rakuten Ichiba und Tarad Premium Mall, Buy.com, PriceMinister, Rakuten Belanja Online, Rakuten Deutschland, Play.com, Rakuten Brasil, Rakuten Malaysia und Rakuten Austria

[iv] http://global.rakuten.com/corp/investors/documents/results/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 462 Wörter, 3830 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Rakuten Deutschland GmbH lesen:

Rakuten Deutschland GmbH | 23.11.2016

Entertainment & Charity in der Vorweihnachtszeit bei Rakuten

Bamberg, 23.11.2016 - Vom 3.-7.11.2016 profitierten Händler auf dem Rakuten Marktplatz erneut von einem dicken Traffic- und Umsatz-Plus. Ein weiteres Highlight im November ist das große Charity-Shopping, bei dem 5% des Einkaufswerts an die Deutsche...
Rakuten Deutschland GmbH | 30.08.2016

Mehr Qualität für Kunden, weniger Kosten für Händler

Bamberg, 30.08.2016 - Marktplätze bieten nicht nur einen komfortablen und sicheren Einstieg in den Onlinehandel, sondern machen laut E-Commerce Leitfaden im Schnitt 37 % des Umsatzes von deutschen Multichannel-Händlern aus. Im Mai präsentierte Rak...
Rakuten Deutschland GmbH | 08.10.2014

Rakuten startet mit R-Point Card Service

Bamberg, 08.10.2014 - Rakuten, Inc. hat mit Beginn des Monats in Japan einen R-Point-Kartenservice eingeführt, der offline das bestehende Rakuten Superpunkte-Programm zur Kundenbindung und -belohnung ergänzt. So können Rakuten-Käufer ihre beim On...