info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
VEDA GmbH |

Zeit für eine moderne Lösung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


PICARD setzt auf VEDA HR Zeit und IBM i


Die PICARD Lederwaren GmbH & Co. KG, Obertshausen, wird künftig VEDA HR Zeit einsetzen. Mit der VEDA-Lösung wird die Personalzeitwirtschaft der 200 Mitarbeiter in der Zentrale, der deutschen Fertigung und den 10 deutschen Stores gemanagt. Ausschlaggebend...

Alsdorf, 23.01.2014 - Die PICARD Lederwaren GmbH & Co. KG, Obertshausen, wird künftig VEDA HR Zeit einsetzen. Mit der VEDA-Lösung wird die Personalzeitwirtschaft der 200 Mitarbeiter in der Zentrale, der deutschen Fertigung und den 10 deutschen Stores gemanagt. Ausschlaggebend für die Entscheidung: Die moderne, plattformoffene Lösung kann das erprobte Client-/Server-Konzept von Picard problemlos abbilden. Die Java?-basierte Anwendung unterstützt die Kombination von IBM i-Servern mit Linux-Clients perfekt. Trotz einer heterogenen Anwenderstruktur werden alle Mitarbeiter von der neuen Zeitwirtschaft profitieren. Employee Self Service und Workflowmanagement sorgen für Arbeitsentlastung, Transparenz und Aktualität.

Das Familienunternehmen Picard ist der führende Taschenhersteller Deutschlands und gehört auch in Europa zu den Marktleadern. Die PICARD Lederwaren GmbH & Co. KG wurde 1928 gegründet. Am Firmensitz in Obertshausen arbeiten circa 200 Mitarbeiter an der Entwicklung der Kollektionen, in der Produktion der hochwertigen Taschenkollektion "Made in Germany", im Einkauf der Materialien für die ausländischen Fertigungsstätten in Bangladesch, Tunesien und in der Ukraine sowie in den Bereichen Fertigungskontrolle und Know-how-Transfer.

Bei Picard suchte man eine moderne Zeitwirtschaft, um die aktuell im Einsatz befindliche Lösung zu ersetzen. Diese konnte die heutigen Anforderungen nicht mehr abdecken. Fehlende Workflow-Unterstützung und Auswertungsmöglichkeiten wurden von den Mitarbeitern der Personalabteilung schon länger beklagt, außerdem fehlten Weiterentwicklung und Support sowie die Sicherheit, künftige Anforderungen flexibel abbilden zu können. Ausschlaggebender Faktor bei der Auswahl einer neuen Lösung: Sie musste in die vorgegebene technische Infrastruktur passen.

Picard setzt auf eine Client-/Server-Kombination aus IBM-i Server und Linux-Clients. Das ist ungewöhnlich, bietet dem Unternehmen aber den Vorteil stabiler Hardware in Verbindung mit einer flexiblen, kostengünstigen und schlanken Client-Infrastruktur. VEDA HR Zeit bestand die Vorabtests in dieser Umgebung mit Bravour und überzeugte in der Funktionalität.

"Mit VEDA HR Zeit bekommen wir eine Lösung, die fachlich und technisch zu uns passt", erläutert Stefan Frenzel, kaufmännischer Leiter bei Picard, die Entscheidung für VEDA. "Die Funktionen unterstützen die Kollegen im kaufmännischen Bereich ebenso wie die in der Produktion. Für uns alle wird die Arbeit mit der Zeiterfassung einfacher und transparenter."

Die Mitarbeiter in der Personalabteilung rechnen mit einer deutlichen Entlastung und Zeitersparnis durch den Einsatz von VEDA HR Zeit. Elektronische Workflows reduzieren ihre "händische" Erfassungsarbeit und neue Module eröffnen die Möglichkeiten moderner Online-Kommunikation und -Information. Mitarbeiter können Abwesenheiten selbst beantragen und im Rahmen des Workflowmanagements mit ihren Vorgesetzten abstimmen. Employee Self Services ermöglichen die Einsicht in Zeit- und Urlaubskonten. Diese Services sind auch für die Mitarbeiter in den 10 Stores zugänglich und werden allen Produktionsmitarbeitern, die nicht über eigene Computerarbeitsplätze verfügen, über neue Terminals zur Verfügung gestellt.

"Nicht unsere Lösung steht im Mittelpunkt sondern die Anforderungen der Kunden", erklärt Daniel Schulteis, Key Account Manager Handel & Konsumgüter. "Mit VEDA HR Zeit kann Picard erprobte Technik beibehalten und bekommt eine moderne Zeiterfassung, die Papierkriege für immer beendet."

Seit 85 Jahren setzt PICARD Akzente in der Taschenmode. Über 8 Jahrzehnte Familientradition, in denen das Unternehmen sich vom kleinen Meisterbetrieb zum führenden Hersteller modischer Handtaschen in Deutschland entwickelte. PICARD in Obertshausen, der Spezialist für feinste Lederwaren produziert modische Lederartikel: von Kleinlederwaren, Business- und Aktenmappen über Reisetaschen, Kulturbeutel, Gürtel, Rucksäcke und nicht zuletzt modische Handtaschen. Jede Saison handwerkliche Technik in neuer Verpackung: Sowohl modische Trends, als auch zeitlose Eleganz und ein hoher Anspruch an Qualität, Funktionalität und Design definieren den Anspruch der PICARD Kollektionen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 527 Wörter, 4283 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von VEDA GmbH lesen:

VEDA GmbH | 25.09.2014

HR wünscht sich mehr Technologie

Alsdorf, 25.09.2014 - Deutschen Unternehmen fehlt zunehmend das qualifizierte Personal - und die passende Technologie, um eine integrierte Personalstrategie umzusetzen. Passende HR-Technologien vermissen über 30 % der Befragten sowohl der Studie "Pe...
VEDA GmbH | 02.07.2014

Mehr Information, mehr Komfort

Alsdorf, 02.07.2014 - Mit dem Release 54.10 von VEDA HR Entgelt ermöglicht VEDA den Anwendern ab 7. Juli zwei wesentliche Schritte auf dem Weg zum papierlosen Büro. Die Online-Version des "Lexikon für das Lohnbüro" wird per Icon eingebunden und s...
VEDA GmbH | 08.04.2014

VEDA HR Kompetenzmanager auf den Messen PERSONAL

Alsdorf, 08.04.2014 - Auf den Messen PERSONAL SWISS (8. und 9. April 2014) sowie PERSONAL SÜD (20. und 21. Mai 2014) zeigt VEDA die Einbindung von VEDA HR Kompetenzmanager in das integrierte HR.Gesamtlösungsangebot. Eine der Kernaufgabe von HR ist ...