info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Freudenberg IT |

SAP in weniger als 100 Tagen einführen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Neue SAP-Einführungsmethode für den fertigenden Mittelstand:


Weinheim, 9. März 2006 – Der Full-Service IT-Dienstleister Freudenberg IT (F-IT) hat die Methode „SAP Lean“ für die Einführung von mySAP ERP für den fertigenden Mittelstand entwickelt. Auf der CeBIT 2006 wird F-IT die Implementierungsmethode gemeinsam mit seinem Partner PlanOrg Informatik erstmals vorstellen. Die Methode baut auf der Orientierung an den vorhandenen betriebswirtschaftlichen und logistischen Geschäftsprozessen auf. Das anvisierte Ziel ist dabei immer, die Lösung mySAP ERP in weniger als 100 Tagen einzuführen.

Im Zentrum der Implementierungsmethode SAP Lean stehen die Geschäftsprozesse – sowohl bei der Aufnahme als auch bei der Realisierung des SAP-Projektes. Im Gegensatz zu vielen anderen Methoden führen die F-IT-Berater mit mySAP ERP vollständige Geschäftsprozesse ein und nicht nur ein einzelnes Modul. Sie unterstützen den Prozess über die unterschiedlichen Module hinweg. Dadurch reduziert sich der Aufwand für die Kunden deutlich. Zudem ist die Abstimmung weitaus einfacher. Wenn ein Prozessberater einen Parameter in einem Modul verändert, kann er dabei selbst die Auswirkungen im nächsten Modul feststellen. Dadurch entfallen auch diverse Tests. Die Methode ist relativ einfach und hat sich in diversen Projekten bewährt. Die Vorteile der prozessorientierten Methode sind offensichtlich: Der Kunde erarbeitet sich eigenes SAP-Know-how und die Einführung wird insgesamt erheblich günstiger.

Die Implementierungsmethode hat F-IT gemeinsam mit dem IT-Dienstleister
PlanOrg entwickelt. Die beiden Partner haben bereits verschiedene Projekte realisiert – und den Beweis angetreten, dass sie mySAP ERP in weniger als 100 Tagen einführen können. Dazu gehen die Berater der F-IT während des gesamten Projektes äußerst stringent vor. Von Anfang an zeigen die Berater dem Kunden eine Präsentation am Live-System. Bereits vor dem ersten Termin werden idealerweise vom Kunden zur Verfügung gestellte Daten in das SAP-System eingespielt. Die IT-Berater modulieren dann live im Meeting die ersten Prozesse. Die Kunden lernen so die SAP-Lösung sofort kennen und erleben, wie ihre Prozesse einfach und schnell eingestellt werden können.

Die Einführungsmethode SAP Lean baut auf mehreren Stufen auf. Nach dem Kick-Off-Meeting folgt die Konzeptionsphase mit der Erstellung des Prototypen, dem so genannten Kunden-Template. In den Prototypen werden bereits die Altdaten übernommen. Außerdem erfolgt die Einweisung der Anwender in das SAP-System. Anschließend erfolgt die Phase der Detailabbildung mit dem Customizing des SAP-Systems. Gleichzeitig erfolgen die ersten Tests an dem System. Die Schulungen der Anwender durch die Berater bzw. die Key User finden statt, bevor das SAP-System in den produktiven Betrieb geht.

„Wir haben in mehreren Projekten die Einführungsmethode SAP Lean bereits erfolgreich angewandt. Der Erfolg der Methode beruht vor allem auf einem schnellen Know-how-Transfer an den Kunden, der Nutzung des Prozesswissens des Kunden sowie der Erweitung des Kundenwissens um SAP-Know-how“, so Michael Fichtner, Mitglied der F-IT-Geschäftsleitung.

Kurzprofil F-IT-Gruppe

Die Freudenberg IT (F-IT) bietet mittelständischen Unternehmen IT-Dienstleis­tungen und ist dabei vor allem auf die Branchen Automobilzuliefererindustrie, Handel, Allgemeine Industrie, Flächenfertiger, Logistikdienstleister, Hightech und Sport- und Eventindustrie spezialisiert. Der international tätige Full-Service IT-Dienstleister implementiert, optimiert und betreibt IT-Systeme im SAP-Umfeld und hat mit der Adicom Software-Suite eine eigene MES-Lösung (Manufacturing Execution Systems). Mit rund 350 Mitarbeitern an zwölf Standorten in Europa, den USA und Asien erwirtschaftete das Unternehmen im Geschäftsjahr 2005 einen Umsatz von rund 50 Millionen Euro.

Ansprechpartner für die Presse

Freudenberg IT KG (F-IT)
Michael Fichtner
D-69465 Weinheim
Telefon: +49 (62 01) 80 82 68
Telefax: +49 (62 01) 88 82 68
Internet: http://www.f-it.de
E-Mail: michael.fichtner@f-it.de

PR-Agentur
verclas & friends kommunikationsberatung gmbh
Peter Verclas
Waldhofer Str. 102
D-69123 Heidelberg
Telefon: +49 (62 21) 82 57 45
Telefax: +49 (62 21) 82 57 49
Internet: http://www.verclas-friends.de
E-Mail: pv@verclas-friends.de

Web: http://www.f-it.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Verclas, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 473 Wörter, 3763 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Freudenberg IT lesen:

Freudenberg IT | 04.09.2008

Hartmut Willebrand neuer Standortleiter der Freudenberg IT in Hamburg

Willebrand bringt rund 20 Jahre Branchenerfahrung mit. Bei der Capgemini Outsourcing GmbH war er von 2006 bis zuletzt als stellvertretender Regionalleiter tätig. Zuvor leitete er dort den Geschäftsbereich Infrastruktur-Management und verantwortete ...
Freudenberg IT | 18.09.2006

F-IT auf der Systems 2006:

Auf dem Stand A1.227 in der SAP-Ausstellergemeinschaft wird der zertifizierte Hosting-Partner seine standardisierten Produktlinien F-IT Compact und F-IT Professional zeigen. In der Linie F-IT Compact werden Systeme mit bis zu 250 Anwendern, in der Li...
Freudenberg IT | 11.09.2006

Miele baut auf Adicom Software Suite als MES-Lösung

Weinheim, 11. September 2006 – Der Haushaltsgerätehersteller Miele setzt am Produktionsstandort Lehrte künftig auf die Adicom Software Suite. Das Manufacturing Execution System (MES) der Freudenberg IT (F-IT) soll die Effizienz und die Transparenz...