info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
qipp ag |

ETH Spin-off qipp lanciert digitalen Assistenten für Lieblingsdinge

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Menschen mit Dingen übers Internet zu verbinden wird als einer der nächsten Technologietrends gehandelt. Ein schweizerisch-deutsches Start-up-Unternehmen gestaltet diese Entwicklung zuvorderst mit und lanciert heute pünktlich zur Lift Conference in Genf seinen neuen Dienst „qipp“. Die Webapplikation unterstützt Privatpersonen, eigene Lieblingsdinge zu organisieren, ihren Wert zu erhalten, sie mit anderen Menschen zu teilen und Neues dazu zu entdecken.

Jeder von uns besitzt Dinge, die ihm besonders wichtig sind - ein Fahrrad, eine Digitalkamera oder ein Erbstück der Grosseltern. Wir lieben diese Dinge, aber falls sie intakt oder gar permanent auf dem neuesten Stand gehalten werden sollen, benötigen sie Pflege und Know-how. Mit qipp [sprich „kwipp“] steht der erste digitale Compagnon in Form einer Webapplikation zur Verfügung, der sich aktiv um die Werterhaltung oder –steigerung von Dingen kümmert und den Besitzern das Leben vereinfacht. Entwickelt wird das ETH Spin-off qipp von Stefan Zanetti, Manfred Bausch und Claudio Büttler und ihrem jungen Team in Basel und Freiburg.

Die Idee zu qipp hatte Zanetti bereits vor einigen Jahren an der ETH Zürich im Rahmen der Forschung rund um das „Internet der Dinge“. Allerdings waren zu diesem Zeitpunkt die technischen Möglichkeiten zur Umsetzung eines digitalen Compagnons noch nicht hinreichend gegeben. Unterdessen sind soziale Netzwerkansätze und Technologien wie NFC und Bluetooth Low Energy eingeführt, so dass beliebige Alltagsdinge übers Internet mit ihren Besitzern verbunden werden können.

Ab sofort können User mit qipp für ihre Lieblingsdinge innert Sekunden ein digitales Profil anlegen, die Dinge automatisch um Produktinformationen erweitern lassen, sie schützen oder mit Freunden teilen. Quittungen und Garantiescheine können abgelegt und Updates abonniert werden. qipp versteht diese Basis-Dienstleistungen als erster Schritt; bald wird es auch möglich sein, mit den Produkten direkt zu kommunizieren oder mit ihrem Umfeld (Hersteller, Verkäufer, Anbieter von Spezial- oder Supportleistungen) direkt in Verbindung zu treten.

qipp lanciert heute die Webapplikation (www.qipp.com) für Mobiltelefone, Laptops und Tablets jeder Art und wird am Mobile World Congress Ende Februar in Barcelona die Herstellervariante und eine erste Generation von intelligenten Tags für Alltagsprodukte präsentieren.

Web: http://www.qipp.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Claudio Buettler (Tel.: +41786904312), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 267 Wörter, 1944 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: qipp ag


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema