info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Gütegemeinschaft Saturnblei e.V. |

CE-Kennzeichnung für Walzblei positiv aufgenommen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die EU-Bauproduktenverordnung ist in Kraft. Die meisten Walzbei-Produkte werden nun, zusätzlich zu den vorhandenen Artikelinformationen, mit einem CE-Logo und einem Produktcode versehen. Davon profitieren Händler und Anwender.

Der grenzüberschreitende Einsatz von Bauprodukten gewinnt weiter an Bedeutung. Walzblei kommt sehr häufig in internationalen Bauvorhaben zur Anwendung. Deshalb sind Unternehmen auf eine verlässliche Kennzeichnung von Walzblei-Produkten angewiesen.

Seit 1. Juli 2013 regelt die europäische Bauproduktenverordnung Nr. 305/2011 die Bedingungen für den EU-weiten Handel mit Bauprodukten. Die Verordnung erweitert und präzisiert die technischen Produktspezifikationen für Bauprodukte, um einen freien Warenverkehr im Binnenmarkt zu ermöglichen. Die Anforderungen in puncto „Hygiene, Gesundheit und Umweltschutz“ und „Sichere und barrierefreie Nutzung“ wurden erweitert; zukünftig soll auch die „Recyclingfähigkeit“ von Bauprodukten zum Pflichtmerkmal werden. Walzblei erfüllt die erweiterten technischen Anforderungen in besonderem Maße. Das Material erweist sich als moderner Werkstoff, der höchste Qualitätsanforderungen erfüllt.

Grundsätzlich gilt: Bauprodukte, die einer harmonisierten Norm unterliegen, müssen seit 1. Juli 2013 mit einer CE-Kennzeichnung versehen werden. Zudem sind Hersteller verpflichtet, für diese Produkte eine Leistungserklärung abzugeben. Für Walzbleiprodukte ist die DIN EN 14783 „Vollflächig unterstützte Dachdeckungs- und Wandbekleidungselemente für die Innen- und Außenanwendungen aus Metallblech“ Grundlage für die Kennzeichnung und Leistungserklärung. Hiervon sind Saturnblei-Produkte ab einer Materialdicke von ≥ 1,25 Millimetern betroffen. Alle Saturnblei-Produkte < 1,25 Millimeter Materialdicke sowie Sonderanfertigungen (z.B. objektindividuelle Zuschnitte) unterliegen derzeit keiner harmonisierten Norm und sind nicht kennzeichnungspflichtig.

Von nun an werden die Artikelinformationen der kennzeichnungspflichtigen Walzblei-Produkte um ein CE-Logo und einen Produktcode ergänzt. Die neue CE- Kennzeichnung wird zudem auf allen Paletten etikettiert. Über den Code lassen sich die detaillierten Leistungsbeschreibungen online abrufen. So besteht mehr Transparenz und Produktsicherheit für den grenzüberschreitenden Handel und Einsatz von Walzblei.

Die Resonanz der Händler und Anwender ist positiv. Walzbleihersteller registrieren hohe Klickzahlen auf ihre Informationsangebote online. Offene Fragen beantworten sie im persönlichen Dialog. Unsicherheiten über den Umgang mit der neuen Bauproduktenverordnung werden so schnell und einfach ausgeräumt. Insgesamt finden die neuen Bestimmungen eine große Zustimmung.


Web: www.saturnblei.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kai Busch, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 287 Wörter, 2512 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Gütegemeinschaft Saturnblei e.V.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Gütegemeinschaft Saturnblei e.V. lesen:

Gütegemeinschaft Saturnblei e.V. | 15.04.2014

Werkstoff Walzblei

Gesimse, Erker oder Vordächer: Vorspringende Bauteile an Bestandsobjekten und Neubauten sind sehr anfällig. Wetterextreme, atmosphärische Schadstoffe und saurer Regen setzen ihnen kräftig zu. Besonders flach geneigte Flächen erfordern zusätzlic...
Gütegemeinschaft Saturnblei e.V. | 19.02.2014

Neues Merkblatt für die Verarbeitung von Walzblei

Ein Höchstmaß an Arbeitssicherheit liegt im Interesse aller Baubeteiligten. Deshalb erfordert der professionelle Einsatz von Werkstoffen immer die Einhaltung einiger Grundregeln. Auch für die Verarbeitung von Walzblei gelten Richtlinien, die nicht...
Gütegemeinschaft Saturnblei e.V. | 28.02.2013

Dachdurchdringungen

Antennenmaste, Dunstrohre, Abführungen oder Anschlüsse für Solarkollektoren: Die Dachdecke durchzieht eine große Zahl von Schnittstellen. Durch die zunehmende Verbreitung regenerativer Energietechnik nimmt die Zahl der Dachdurchdringungen weiter ...