info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dogtronic |

Ferntrainer für Hunde

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Hundehalter sind in Deutschland sowohl durch gesetzliche Regelungen als auch durch eine Unmenge an Falschinformationen sehr verunsichert, was die Verwendung von Ferntrainern angeht.

Der Hundehalter verzichtet deshalb häufig auf den Kauf eines Teletakt-Gerätes, wie der Ferntrainer im Volksmund genannt wird, weil er das gesundheitliche und psychologische Risiko nicht einschätzen kann und lieber das Fehlverhalten seines Hundes in Kauf nimmt.

Ein Ferntrainer ist ein elektronisches Hilfsmittel für die Hundeerziehung. Ferntrainer bestehen aus zwei Komponenten: Einerseits aus einem Handsender zur Anwendung des Trainingssystems und andererseits aus einem Erziehungshalsband zur Erzeugung regulierbarer Reizstromimpulse. Missachtet ein Hund einen Befehl oder eine Ermahnung oder droht ein Fehlverhalten, dann kann auch über eine große Distanz ein Reizstromimpuls zur Verhaltenskorrektur ausgelöst werden. Dabei lässt sich die Stärke des Reizstroms von einem leichten bis zu einem deutlich unangenehmen Kribbeln individuell je nach Hund regulieren.

Bei der Anwendung von Ferntrainern wird grundsätzlich ein klassisches von einem modernen Erziehungshalsband unterschieden. Das klassische Erziehungshalsband, das sogenannte Teletakt, verwendet einen Stromimpuls zur Bestrafung, der dem Hund einen mehr oder weniger starken Schmerz bei einem Fehlverhalten zufügt. Die modernen Ferntrainer, die sogenannten Niedrigstrom-Telereizgeräte, zielen nicht auf eine Bestrafung, sondern auf eine Konditionierung durch einen möglichst niedrigen und schmerzfreien Reizstromimpuls zum Erschrecken des Hundes. Hierbei lernt ein Hund hauptsächlichen durch Versuch und Irrtum.

Zudem bietet ein modernes Erziehungshalsband neben dem Reizstromimpuls auch einen Signalton bzw. einen Vibrationsimpuls für eine zweistufige Konditionierung von Hunden. Zeigt der Hund ein Fehlverhalten, erfolgt eine Ermahnung durch den Signalton. Missachtet der Hund die Ermahnung, dann muss zeitnah die Anwendung eines Reizstromimpulses folgen. Nach einer erfolgreichen Konditionierung des Hundes auf das Erziehungshalsband lassen sich Fehlverhalten in der Regel durch eine alleinige Ermahnung korrigieren.

Hierbei liegt der entscheidende Vorteil darin, dass - anders als mit Halsband und Leine - der Hund die unangenehme Verhaltenskorrektur nicht mit dem Halter, sondern mit einer unsichtbaren Einwirkung durch das Erziehungshalsband verknüpft. Daher bleibt der Halter für den Hund stets ein angenehmer und belohnender Sozialpartner. Da Hunde Rudeltiere sind, muss der Hundehalter für eine erfolgreiche Hundeerziehung der Rudelführer sein. Nur so kann der Hund aus angenehmen Empfindungen für richtiges Verhalten (Belohnungstraining) oder aus unangenehmen Empfindungen für falsches Verhalten (aversives Training) lernen. Dabei unterstützt ein Ferntrainer bzw. Erziehungshalsband ... http://www.dogtronic.de

Die Verwendung von Elektroreizgeräten oder Ferntrainern zur Hundeerziehung ist in Deutschland nicht erlaubt und stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Der Erwerb und Besitz dieser Geräte sind jedoch in Deutschland erlaubt (siehe Urteil des BVerwG 3C14.05 vom 23.02.2006). Für die Verwendung außerhalb Deutschlands finden die gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Landes Anwendung.

Wissenschaftliche Untersuchungen unter Zuhilfenahme physiologischer Daten zur Stresserkennung belegen, dass bei richtiger Anwendung der Geräte keine erhebliche Belastung der Tiere festzustellen ist. Die Tiere brachen die unerwünschte Handlung ab und zeigten sogar einen niedrigeren Stresslevel als Tiere einer Kontrollgruppe, bei denen die unerwünschte Handlung nur durch eine Leine verhindert wurde (Stichnoth, J. 2002: Stresserscheinungen beim praxisähnlichen Einsatz von elektrischen Erziehungshalsbändern. Dissertation, Tierärztliche Hochschule Hannover). Diese und weitere Untersuchungs-Ergebnisse des Institutes für Tierschutz und Verhalten (Heim-, Labortiere und Pferde) der Tierärztlichen Hochschule Hannover bilden u.a. die Grundlage für die Diskussion, ob eine Ausnahmegenehmigung für den Einsatz von Stromimpulsgeräten bei Nachweis einer bestimmten Sachkunde in Deutschland erlaubt werden soll.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Heiko Haase, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 490 Wörter, 4024 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Dogtronic

Das Unternehmen Dogtronic (früher Petsystems) entwickelt, produziert und vermarktet innovative und moderne Ferntrainer zur Hundeerziehung mit dem weltweit kleinsten Erziehungshalsband. Die Ferntrainer erfüllen die neuesten Sicherheitsstandards und höchste Anforderungen an Funktion, Handhabung und Zuverlässigkeit. Die von Dogtronic hergestellten Ferntrainer sind kaum noch mit den sehr umstrittenen Vorgängern, den klassischen Teletakt-Geräten, vergleichbar. Das Anliegen von Dogtronic ist stets das sichere und harmonische Miteinander von Mensch und Hund in einer zivilisierten Gesellschaft. Anzumerken ist, dass die Verwendung von Elektroreizgeräten oder Ferntrainern zur Hundeerziehung in Deutschland nicht erlaubt sind und eine Ordnungswidrigkeit darstellen. Der Besitz und Erwerb dieser Geräte sind jedoch in Deutschland erlaubt (Urteil des BVerwG 3C14.05 vom 23.02.06).


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dogtronic lesen:

dogtronic | 11.11.2009

Was den Ferntrainer vom Teletakt unterscheidet

Die meisten Hundehalter verwechseln dabei moderne Ferntrainer zur Hundeerziehung mit den Teletakt-Geräten von früher, die bei der Hunde-Erziehung vor allem auf Bestrafung setzen. Bei der Anwendung von Ferntrainern wird zwischen klassischen und m...
Dogtronic | 11.11.2009

Moderne Hundeerziehung: Teletakt vs. Ferntrainer für den Hund

Bei der Anwendung von Ferntrainern wird zwischen klassischen und modernen Erziehungshalsbändern unterschieden. Das klassische Erziehungshalsband, das so genannte Teletakt-Gerät, verwendet einen Stromimpuls zur Bestrafung, der dem Hund einen mehr od...
Dogtronic | 11.10.2009

Hundeerziehung: Teletakt vs. Ferntrainer für den Hund

Vor der Verwendung eines Ferntrainers zur Hunde-Erziehung schrecken viele Hundehalter zurück. Die meisten Hundehalter verwechseln dabei moderne Ferntrainer zur Hundeerziehung mit den Teletakt-Geräten von früher, die bei der Hunde-Erziehung vor all...